25 Abiturienten wurden positiv getestet.
+
25 Abiturienten wurden positiv getestet.

Von Mitschülern angesteckt

Abiturienten nach Abschluss-Fahrt infiziert - Bayerischer Landkreis mit höchster Inzidenz in Deutschland

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    VonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen
  • Melina Staar
    Melina Staar
    schließen

Die Corona-Zahlen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen sind wieder deutlich gestiegen. Bei einer privaten Feier samt Abitur-Fahrt infizierten sich 25 Personen. Die Kontaktermittlung dauert an.

Update vom 13. Juli: Die große Anzahl von Infizierten nach der Abifahrt hat weitere Auswirkungen auf die Sieben-Tage-Inzidenz. Mit einem Wert von 24,2 (RKI, Stand: 13. Juli, 0 Uhr) ist der Landkreis trauriger Spitzenreiter. Er hat die höchste Inzidenz in ganz Deutschland.

Corona-Infektionen bei Abschlussfahrt: Bad Tölz-Wolfratshausen hat höchste Inzidenz in Deutschland

Weitere Fälle könnten noch dazu kommen. „Die Kontaktermittlung durch das Gesundheitsamt ist noch nicht abgeschlossen“, sagte Landrat Josef Niedermaier am Montag im Kreisausschuss. Es werde sicher nicht der letzte derartige Fall bleiben, mutmaßte Niedermaier. Erfahrungen aus anderen Ländern zeigten, dass sich vor allem jüngere Menschen mit der Delta-Variante anstecken – und auch zunehmend die Intensivstationen füllen. „Das ist bei uns zum Glück noch nicht erkennbar.“

Die ursprüngliche Meldung vom 12. Juli:

Bad Tölz-Wolfratshausen - Im Landkreis hat es einen deutlichen Anstieg der Corona-Zahlen gegeben. Wie das Landratsamt in einer Pressemeldung mitteilt, stieg die Inzidenz am Montag auf 17,2. Der Grund ist ein privates Treffen mit anschließender Abiturfahrt. 25 Menschen sind daraufhin positiv getestet worden. Bei acht davon wurde die Delta-Variante nachgewiesen. Die Kontaktermittlung ist noch nicht abgeschlossen.

Corona in Bad Tölz-Wolfratshausen: Zahlen steigen deutlich - Infizierte reisen zur Abi-Fahrt nach Kroatien

Laut Gesundheitsamt haben sich die Betroffenen im privaten Bereich angesteckt. Nach Informationen unserer Zeitung handelt es sich um Abiturienten des Gymnasiums Geretsried. Zwei der Gruppe gelten als Indexfälle und machten sich, ohne von der Infektion zu wissen, mit anderen Abiturienten in zwei Reisebussen auf den Weg nach Kroatien. Dort fielen Schnelltests positiv aus, die PCR-Tests bestätigten das Ergebnis. Alle Betroffenen sind zu Hause und in Isolation. Das Gesundheitsamt ermittelt nun schnell mögliche weitere Kontakte, um den Ausbruch rasch eingrenzen zu können.

Abiturienten infizieren sich mit Corona: Größtenteils nur leichte Symptome - Keine stationäre Behandlung

Die gute Nachricht: Alle aktuell Infizierten zeigen größtenteils nur ganz leichte Symptome wie einen leichten Schnupfen, haben aber kein Fieber. Niemand wird stationär behandelt.

Auch an einer weiteren Schule ist laut Landratsamt ein positiver Fall aufgetreten. Eine Person an der Waldorfschule in Geretsried ist infiziert, 41 Personen sind betroffen.

Hiobsbotschaft für Autofahrer: Auf der Kreisstraße Töl 7 von Bad Tölz in Richtung Königsdorf steht die nächste Vollsperrung bevor. Die Sanierung dauert bis zum Ende der Sommerferien. Noch mehr Nachrichten aus der Region Bad Tölz lesen Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Bad-Tölz-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare