FFP-Masken sind in Bayern im ÖPNV und beim Einkaufen Pflicht. Bedürftige sowie pflegende Angehörige versorgt der Freistaat mit Gratis-Masken.
+
FFP-Masken sind in Bayern im ÖPNV und beim Einkaufen Pflicht. Bedürftige sowie pflegende Angehörige versorgt der Freistaat mit Gratis-Masken.

Verteilung läuft an

So kommen Bedürftige und pflegende Angehörige an kostenlose FFP2-Masken

  • Andreas Steppan
    vonAndreas Steppan
    schließen

An Bedürftige wurden kostenlose FFP2-Masken im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen mit der Post versandt. Pflegende Angehörige bekommen ihre über die Städte und Gemeinden.

Bad Tölz-Wolfratshausen - In Bayern sind FFP2-Masken beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmittel Pflicht. Doch sie sind nicht ganz billig. Der Freistaat stellt daher Bedürftigen Gratis-Masken zur Verfügung. Auch pflegende Aneghörige bekommen kostenfreie Masken. Die Verteilung im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist angelaufen.

„15.000 Masken des Freistaats sind im Landratsamt in Briefkuverts verpackt worden, um sie an Bedürftige im Landkreis zu versenden“, teilt Landratsamts-Sprecherin Marlis Peischer mit. Die Berechtigten erhalten nun je fünf Masken per Post. Dies gelte für alle, die Hartz IV oder Grundsicherung beziehen, erklärt Theresa Kaufmann, die fürs Sozialwesen zuständige Abteilungsleiterin im Landratsamt. Circa 3000-mal habe es nun am Mittwoch und Donnerstag im Sachgebiet Sozialwesen und im Jobcenter geheißen: „Kuvert auf, Anschreiben und Masken hinein, Kuvert zukleben.“ Auch im Sachgebiet Asyl wurden Masken organisiert. Sie werden an die Asylbewerber in den Unterkünften ausgegeben.

Pflegende Angehörige bekommen ab Montag kostenlose FFP2-Masken

Pflegende Angehörige sollen ab Montag, 25. Januar, ebenfalls mit Masken versorgt werden. Das bayerische Gesundheitsministerium stellt hierfür für ganz Bayern eine Million Masken bereit. Drei Stück soll jede bezugsberechtigte Person erhalten, am Freitag wurden laut Landratsamt die organisatorischen Details geklärt.

Landrat Josef Niedermaier setzte sich dazu mit den Bürgermeistern der Landkreisgemeinden per Videokonferenz in Verbindung. „Wir wissen ja eigentlich gar nicht, wer tatsächlich die pflegenden Angehörigen sind“, sagt er. Das Prozedere wird nun in den Gemeinden ganz unterschiedlich gehandhabt, je nachdem, wie es am praktikabelsten ist. Die Masken wurden dazu am Freitagvormittag an die Kommunen verteilt, die sie nun in eigener Verantwortung weitergeben.

In jedem Fall gilt: Als Nachweis gilt das Schreiben der Pflegekasse mit Feststellung des Pflegegrades der beziehungsweise des pflegebedürftigen Gemeindebürgers. Bei Abholung der Masken wird auf die geltenden Abstands-, Hygiene und Maskenregeln hingewiesen.

Das sind die Regelungen für die einzelnen Städte und Gemeinden:

  • Bad Heilbrunn: telefonische Anmeldung bei der Gemeinunter der Nummer 0 80 46/1 88 90 mit Nachweis der Bezugsberechtigung. Die Masken werden versandt. Keine persönliche Ausgabe.
  • Bad Tölz: Ausgabe an den Standorten: a) Kurbücherei im Badeteil, Ludwigpromenade 18; b) Stadtbibliothek, Hindenburgstraße 21. An beiden Standorten: Montag, 25. Januar, 10 bis 12 und 14 bis 16 Uhr; Dienstag, 26. Januar, 10 bis 12 und 14 bis 16 Uhr.
  • Benediktbeuern: Ausgabe neben dem Rathaus an der Gäste-Info am Montag, 25., und Dienstag, 26. Januar, jeweils zu den Zeiten 9 bis 12 und 14 bis 18 Uhr.
  • Bichl: Ausgabe am Rathaus, Kocheler Straße 9, am Seiteneingang bei der Spinnstube, am Montag, 25. Januar, 13 bis 16 Uhr; Dienstag, 26. Januar, 9 bis 13 Uhr.
  • Dietramszell: Ausgabe im Eingangsbereich der Schule B-Bau (hinter dem Rathaus, nicht in der Aula) am Donnerstag, 28. Januar; 17 bis 18 Uhr. Bei Verhinderung kann ein persönlicher Abholtermin vereinbart werden unter Telefon 0 80 27/90 58 30 (Ordnungsamt, Herr Andorfer). Gaißach: telefonische Anmeldung unter 0 80 41/80 47 10 oder per E-Mail an info@gaissach.de. Die Gemeinde verschickt die Masken dann umgehend.
  • Egling: Ausgabe am Einwohnermeldeamt im Rathaus von Montag, 25. Januar, bis Freitag, 29. Januar, 8 bis 12 Uhr. Zusätzlich am Donnerstag, 28. Januar, 14 bis 18 Uhr.
  • Eurasburg: Ausgabe am Rathaus Eurasburg, Beuerberger Straße 10, (Übergabe erfolgt am Fenster neben dem Haupteingang) von Montag, 25. Januar, bis Donnerstag, 28. Januar, 8 bis 16 Uhr.
  • Geretsried: Ausgabe im Museum der Stadt Geretsried, Graslitzer Straße 1, ab Montag, 25. Januar, von Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr.
  • Greiling, Reichersbeuern, Sachsenkam: Ausgabe an der VG Reichersbeuern Tölzer Straße 2, Reichersbeuern, während der aktuellen Öffnungszeiten, Telefon 0 80 41/ 7 82 20.
  • Icking: Ausgabe nach Terminvereinbarung in der Gemeindeverwaltung, Mittenwalder Straße 6, Zimmer-Nr. 14, 1. Ebene; Terminvereinbarung unter Telefon 0 81 78/92 00 14 von Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr, am Donnerstag auch von 14 bis 18 Uhr.
  • Jachenau: telefonische Anmeldung in der Gemeindeverwaltung unter den Nummern 0 80 43/91 98 91 oder 0 80 43/368.
  • VG Kochel am See/Schlehdorf: Ausgabe (für beide Gemeinden) an der Tourist-Info Kochel am See, Bahnhofstraße 23 am Montag, 25. Januar, 14 bis 16 Uhr, und Dienstag, 26. Januar, 9 bis 11 Uhr.
  • Königsdorf: Ausgabe direkt am Rathaus, Hintereingang von Montag bis Freitag, 9 bis 11 Uhr, am Donnerstag zusätzlich 15 bis 16 Uhr. Der Zugang ist beschildert.
  • Münsing: Ausgabe der Masken zu den sonst üblichen Öffnungszeiten im Zimmer 1 des Münsinger Rathauses, Weipertshausener Straße 5, ab Montag, 25. Januar.
  • Lenggries: Ausgabe am Rathaus, Rathausplatz 1, am Fenster des Sozialamtes (markiertes Fenster an der Südseite des Gebäudes. Bitte dort klopfen, das Rathaus soll nicht betreten werden) am Montag, 25., und Dienstag 26. Januar, 8 bis 12 Uhr.
  • Wackersberg: Ausgabe am Rathaus nach telefonischer Voranmeldung zu den üblichen Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 0 80 41/79 92 80.
  • Wolfratshausen: Ausgabe am Bürgerbüro/Rathaus Haupteingang am Montag, 25. Januar, und Donnerstag, 28. Januar, jeweils 14 bis 16 Uhr. Für Rückfragen steht laut Pressemitteilung der Stadt Sibylle Gruber unter der Telefonnummer 0 81 71/21 42 31 zur Verfügung.

Lesen Sie auch:

Coronavirus in Bad Tölz-Wolfratshausen: Alle aktuellen Entwicklungen im Nachrichten-Ticker

15-Jährige will erst ohne Maske in Bus, dann schlägt sie mit Aktenordner zu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare