+

Heftige Schneefälle sorgen auf den Straßen für Probleme

Bäume umgestürzt, Autos im Graben: Beamte der Tölzer und Kochler Polizei bei mehreren Einsätzen

  • schließen

Zahlreiche witterungsbedingte Einsätze haben am Samstag und Sonntagmorgen die Polizei im südlichen Landkreis auf Trab gehalten.

Bad Tölz/Jachenau/Bad Heilbrunn/Lenggries/Kochelam See – Glück im Unglück hatte ein Jachenauer (78), der am Samstag gegen 22 Uhr mit seinem Auto von Lenggries nach Hause fuhr. Dabei übersah er einen Baum, der durch die Schneelast auf die Straße gestürzt war. Der Jachenauer fuhr dagegen. Er blieb unverletzt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Wenige Stunden später, gegen 2.30 Uhr, fiel ein Baum an der Straße von Königsdorf nach Bad Tölz auf das Auto eines Geretsrieders (23), als dieser gerade unter dem Baum fuhr. Der Unfall passierte auf Höhe der Bushaltestelle „Fiecht“, Laut Polizei traf der Baum den Audi an der Fahrzeugfront, so dass ein Schaden von zirka 1000 Euro entstand. Der Geretsrieder blieb unverletzt.

Lesen Sie auch: Betrunkener Wackersberger randaliert vor fremdem Haus

Glimpflich endete am Samstag ein Unfall auf der B 13 zwischen Lenggries und Sylvenstein. Dort war gegen 15.30 Uhr eine Frau (30) aus Neu-Ulm mit ihrem vier Jahre alten Sohn auf dem Weg zum Achensee. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und Schneeglätte kam die Frau mit ihrem Golf ins Schleudern und lenkte wegen des Gegenverkehrs stark gegen, berichtet die Polizei. Daraufhin fuhr sie mit ihrem Auto fünf Meter die Böschung hinab. Mutter und Kind blieben unverletzt. Glück hatte auch der entgegenkommende Fahrer, ein Münchner (21) in einem Mercedes. Er kam zwar von der Straße ab, das Auto wurde aber nur leicht an der Front beschädigt. Alle Beteiligten konnten ihre Fahrt fortsetzen.

Zu schnell war am Samstagvormittag auch ein Tölzer (20) auf der Wilhelm-Dusch-Straße in Bad Tölz unterwegs. Er kam mit seinem Audi ins Schleudern und prallte mit dem Heck in einen Mini, an dessen Steuer eine Tölzerin (45) saß. Verletzt wurde niemand, es entstand aber Sachschaden in Höhe von rund 6000 Euro, so die Polizei.

Lesen Sie auch: Schneechaos im Tölzer Land

Ebenfalls bei Blechschaden blieb es bei einem Unfall in der Langau. Dort kam am Samstagmittag eine Heilbrunnerin (54) wegen zu schnellen Fahrens und Glätte ins Schleudern. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte die Leitplanke, berichtet die Polizei. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden, die Schadenshöhe ist laut Polizei jedoch gering.

Ins Schleudern geriet am Samstagnachmittag auch ein Benediktbeurer. Der 23-Jährige war gegen 14.45 Uhr mit seinem BMW auf dem Weg nach Ried, als er kurz vor dem Ortseingang wegen eines Fahrfehlers von der Straße abkam und gegen einen Leitpfosten fuhr. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 550 Euro.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister mahnt: Thema Wasserrechte nicht auf die lange Bank schieben
Es klang, als wolle er seinem  Nachfolger ein Vermächtnis mit auf den Weg geben. Georg Riesch unterstrich, was er für eines der wichtigsten Themen der nächsten Jahre …
Bürgermeister mahnt: Thema Wasserrechte nicht auf die lange Bank schieben
Motorradfahrer stürzt und rutscht in Gegenverkehr - Zwei Verletzte
Zu einem Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen kam es am Dienstagnachmittag. Auslöser war ein stürzender Motorradfahrer.
Motorradfahrer stürzt und rutscht in Gegenverkehr - Zwei Verletzte
Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen bezahlt mehr Geld für Pflegeeltern
Der Kreis-Ausschuss für Jugend und Familie möchte, dass Pflegeeltern besser entlohnt werden. Der entsprechende Beschluss wurde jetzt gefasst.
Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen bezahlt mehr Geld für Pflegeeltern
Mozart-Sternstunde in der Tölzer Stadtpfarrkirche
Wenn die Tage kürzer werden, ist wieder mehr Zeit für Musik. Das weiß auch Christoph Heuberger, der am Sonntag mit seinem Kirchenchor und Solisten für eine …
Mozart-Sternstunde in der Tölzer Stadtpfarrkirche

Kommentare