1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Bananafishbones-Album: Heuer wird’s eng

Erstellt:

Von: Tobias Gmach

Kommentare

null
Wann gibt’s ein neues Bananafishbones-Album? Vielleicht im Frühjahr 2019. © tk

Seit Jahren versprechen die Bananafishbones ihren Fans ein neues Studio-Album.  Auf Nachfrage vertröstet Schlagzeuger Florian Rein die Anhänger mal wieder.

Bad Tölz – Seit Jahren versprechen die Bananafishbones ihren Fans ein neues Studio-Album. Dass es seit dem Experiment „12 Songs in One Day“ (12 Lieder, die 2012 an einem Tag aufgenommen wurden) keines mehr gegeben hat, liegt an den vielen anderen musikalischen Projekten der Bandmitglieder. Auf Nachfrage vertröstet Schlagzeuger Florian Rein die Anhänger mal wieder: „Bis zum Weihnachtskonzert im Kurhaus wird es sehr eng.“ Man solle sich eher auf das Frühjahr 2019 einstellen.

Lesen Sie auch: Neues „Dreiviertelblut“-Album kommt: Ein Einblick in Odelgruben und KZ-Zellen

Immerhin: Die musikalische Basis für eine neue Platte steht: „Wir haben mittlerweile etwa 40 Lieder zusammen und müssen daraus auswählen“, verrät Bassist und Sänger Sebastian Horn. Sein Bruder Peter, der Gitarre spielt, sei „eine Songmaschine“. Horn ist froh, dass das am 28. September erscheinende Album seiner anderen Band Dreiviertelblut nun so gut wie fertig sei. „Wir greifen jetzt an, aber das sage ich schon seit vier Jahren“, rudert der 47-jährige Lenggrieser im gleichen Satz wieder zurück.

Lesen Sie auch: Die Lebenslinien des Sebastian Horn

Kollege Rein ist heuer hauptsächlich mit seiner bayerischen Oberkrainer-Combo „The Heimatdamisch“ unterwegs. 60 Konzerte spielt die Band – unter anderem in Belgien, Tschechien, Luxemburg und den Niederlanden. Dass das Lederhosen-Projekt mal für große Festivals mit tausenden Besuchern gebucht würde, damit hätte der Tölzer vor ein paar Jahren nicht gerechnet: „Das ,The‘ vor Heimatdamisch steht für die internationale Karriere. Aber das war eigentlich nur im Spaß gemeint“, sagt er. Heuer musste Rein aber sogar seinen Frankreich-Urlaub unterbrechen, um Ende August ein Konzert in Chambretaud zu spielen. Im Oktober ist dann noch eine Mini-Tour durch Norwegen geplant.

Im Herbst will Rein in seinem Tölzer Studio das neue Album fertig produzieren, das noch heuer erscheinen soll. Zu erwarten sind Cover-Nummern von AC/DC, Guns N’ Roses und auch Britney Spears – natürlich im typisch heimatdamischen Folklore-Sound.

Auch interessant

Kommentare