Bauamt prüft, ob Isarbrücke ertüchtigt werden kann

  • schließen

Auf der Tölzer Umgehungsstraße werden die Autofahrer erneut ausgebremst: Auf der Isarbrücke gilt am Dienstag, 13. Juni, zwischen 8 und 16 Uhr eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Stundenkilometer.

Bad Tölz– Zudem wird die Fahrbahn in diesem Zeitraum leicht verschwenkt. Hintergrund: Das Staatliche Bauamt überprüft, ob es möglich ist, die Brücke zu ertüchtigen. Wenn ja, steht dort in näherer Zukunft eine größere Baustelle an.

Ins Rollen kam die Aktion durch ein spezielles Programm, das das Bundesverkehrsministerium aufgelegt hat. Laut German Abenthum vom Staatlichen Bauamt ist das Ziel der Kampagne, Bundesstraßen-Brücken so zu ertüchtigen, dass sie eine höhere Last tragen können. Als die Brücke vor über 30 Jahren errichtet wurde, „da war es in Mode, möglichst schlank zu bauen“, erklärt Abenthum – „aus ästhetischen Gründen und um Material zu sparen. Man dachte, der Spannbeton trägt so oder so alles.“ Heute denke man da etwas anders: Man baue in der Regel möglichst robust, so dass eine Brücke auch noch gewisse Tragkraftreserven hat, wenn sie Schäden aufweist.

Rein rechnerisch haben die Ingenieure bereits ermittelt, dass eine Ertüchtigung der Brücke möglich wäre. Jetzt folgt der Praxistest: Ob die Maßnahme tatsächlich durchführbar ist, hängt auch davon ab, in welchem Zustand die sogenannten Querspannglieder sind. Um das festzustellen, müssen am Dienstag an der Oberseite der Fahrbahn Proben entnommen werden. Falls sich herausstellt, dass die Querspannglieder etwa durch Chlorideintrag – verursacht durch Streusalz – beschädigt sind, dann müsste das Projekt abgeblasen werden.

Ist alles in Ordnung, könne man zu einem späteren Zeitpunkt die Brücke verstärken, indem eine „externe Vorspannung“ eingebaut würde, so Abenthum. Dazu würde unter der Brücke ein Stahlseil eingebaut. Im Fall der Fälle sei es übrigens ein Vorteil, dass diese mit 10,10 Metern ungewöhnlich breit sei, so dass darauf nebeneinander drei Fahrbahnen Platz fänden. Bei Arbeiten könne man so immer eine Fahrbahn freihalten, eine Komplettsperrung werde wohl nicht notwendig. Wegen der Breite ist jetzt auch die Verschwenkung der Fahrbahn auf der Brücke möglich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Durch Niesanfall von Straße abgekommen: Fahrerin schwer verletzt
Nach ersten Erkenntnissen war es ein Niesanfall, der am Mittwochabend einen schweren Unfall auf der B 472 in der Nähe des Stallauer Weihers auslöste.
Durch Niesanfall von Straße abgekommen: Fahrerin schwer verletzt
B472 auf Höhe Stallauer Weiher nach Unfall gesperrt
B472 auf Höhe Stallauer Weiher nach Unfall gesperrt
Possenspiel vor Gericht
Eine junge Frau zeigt ihren Ex-Freund bei der Polizei an: Der Mann (24) soll sie in seiner Tölzer Wohnung mit der Faust in die Rippen und in den Rücken geschlagen haben. …
Possenspiel vor Gericht

Kommentare