1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Baugenossenschaft Lenggries hilft Geflüchteten aus Ukraine: „Unser Beitrag in dieser schrecklichen Situation“

Erstellt:

Von: Andreas Steppan

Kommentare

Ukraine-Konflikt - Protest in Düsseldorf
Ein Herz für Geflüchtete aus der Ukraine zeigt die Baugenossenschaft Lenggries. (Symbolfoto) © David Young / dpa

Die Baugenossenschaft Lenggries nutzt ihre Ressourcen, um Menschen zu helfen, die vor dem Krieg in der Ukraine geflohen sind - nicht nur mit Wohnraum.

Lenggries/Bad Tölz - Die Baugenossenschaft Lenggries stellt einen Teil ihrer frei werdenden Wohnung zur Unterbringung von Geflüchteten aus der Ukraine zur Verfügung. Besonders vorteilhaft sei dabei, dass die Wohnungen in den meisten Fällen komplett möbliert seien, wie Vorsitzende und Geschäftsführerin Maria Haubner mitteilt.

Baugenossenschaft: Wohnungen für Flüchtlinge meist möbliert

„Wir besprechen mit den scheidenden Wohnungsmietern – falls diese in ein Alters- oder Pflegeheim umziehen –, dass Möbel und Alltagsgegenstände in der Wohnung verbleiben können“, erklärt Haubner. „Dadurch ist von Betten bis Geschirr, Sitzmöbel, Bettwäsche, Putzzeug und Waschmaschine sowie vieles mehr in den Wohnungen zum direkten Gebrauch vorhanden.“

Einige Wohnungen in Bad Tölz und Lenggries seien bereits mit Geflüchteten belegt worden, weitere kämen demnächst im Tegernseer Tal dazu. Die Baugenossenschaft sei dazu in ständiger Verbindung mit den Landratsämtern.

Übersetzer helfen Geflüchteten aus Ukraine bei Anträgen

Die Baugenossenschaft bekomme auch Hilfe von Übersetzern – teils Mieter ihrer Wohnungen. „Dadurch können wir die Flüchtlinge bei Anträgen und ähnlichem unterstützen“, so Haubner. Die Hilfe sehe die Baugenossenschaft als „unseren Beitrag in dieser schrecklichen Situation“.

Alle weiteren Infos zum Ukraine-Krieg und dessen Auswirkungen in Bayern lesen Sie hier auf unserer Themenseite Ukraine-Flüchtlinge.

Auch interessant

Kommentare