+

„Bavarian Select“ trifft auf Weltauswahl

  • schließen

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: In eineinhalb Wochen gibt der ehemalige Löwen-Torwart Markus Janka sein Abschiedsspiel in Geretsried.

Geretsried – Nur noch eineinhalb Wochen sind es bis zum Abschiedsspiel von Markus Janka. Und der langjährige Eishockey-Torhüter steckt mitten in den Vorbereitungen für das Event namens „Servus Yankee“, das am Samstag, 10. Februar, ab 14 Uhr im Heinz-Schneider-Eisstadion über die Bühne geht. „Wir haben viel erledigt, aber es gibt immer noch etwas zu tun – das Stadionheft, die Unterbringung der Gäste, die Players-Party im Gasthof Geiger“, zählt der 37-Jährige auf. Mehr als 300 Karten sind im Vorverkauf schon weggegangen – eine gute Basis, denn der Erlös des Nachmittags soll jeweils zur Hälfte dem Nachwuchs des ESC Geretsried und der Kinderhilfsorganisation „Young Wings“ zugutekommen.

Die wichtigste Planung ist abgeschlossen: Die beiden Mannschaften sind nominiert. Für die „World Select“ laufen unter anderem die langjährigen Nationalspieler Michael Wolf (München), Thomas Greilinger (Ingolstadt), Dimitri Pätzold (Krefeld) und Martin Ancicka auf. Dazu kommen frühere oder aktuelle DEL-Cracks (Dustin Whitecotton, Alexander Oblinger) sowie Wegbegleiter aus Geretsrieder und Tölzer Tagen (Jörg Zinnecker, Tomas Valasek, Christian Kolacny, Thomas Schenkel).

Im Team „Bavarian Select“ gibt es eine ganze Reihe von bayerischen Spielern (Klaus Kathan, Hubert Jellen, Michael Baindl, Peter Harrer, Axel Kammerer, Andi Dornbach, Florian Zeller, Peter Holdschik, Florian Strobl), aber auch internationale Gäste (Shayne Wright, Jan Guryca). Janka hat noch die Hoffnung auf drei Zusagen: „Vielleicht kommen Vladimir Kames, Timo Pielmeier und Billy Trew.“ Sein langjähriger Trainer, die Eishockey-Legende Erich Kühnhackl, möchte ebenfalls vorbeischauen.

Los geht’s um 14 Uhr mit einer Autogrammstunde, das Match wird um 16 Uhr angepfiffen. Tickets zum Preis von acht Euro (ermäßigt: sechs Euro, Kinder bis zwölf Jahre frei) gibt es in folgenden Vorverkaufsstellen: Textilveredelung Hüsken in Wolfratshausen, Hockey-Sports Ott in Geretsried, Stüberl im Heinz-Schneider-Eisstadion, Jailhouse und Hockey-Shop Raschke in Bad Tölz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Isar: Wer fahren will, braucht eine Erlaubnis
Der Druck auf die Isar ist groß. Deshalb möchte das Landratsamt den Bootsverkehr reglementieren. Wie das aussehen kann, wurde am Montag gewerblichen Raftinganbietern …
Isar: Wer fahren will, braucht eine Erlaubnis
Wie bereitet sich der Landkreis auf die Afrikanische Schweinepest vor?
Es sei wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die Afrikanische Schweinepest auch Deutschland erreicht, erklärt der Tölzer Veterinäramts-Chef Dr. Bernhard Hauser im …
Wie bereitet sich der Landkreis auf die Afrikanische Schweinepest vor?
Tölz-Live: Auftakt zum „Planspiel Börse“
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz-Live: Auftakt zum „Planspiel Börse“
TV-Sender dreht bei Lenggrieser Schmied: Kamera ab bei 1200 Grad
„Forged in Fire“, im Feuer geschmiedet also, heißt eine US-amerikanische Fernsehsendung. Demnächst läuft die fünfte Staffel in Deutschland an. In einer …
TV-Sender dreht bei Lenggrieser Schmied: Kamera ab bei 1200 Grad

Kommentare