+

„Bavarian Select“ trifft auf Weltauswahl

  • Thomas Wenzel
    vonThomas Wenzel
    schließen

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: In eineinhalb Wochen gibt der ehemalige Löwen-Torwart Markus Janka sein Abschiedsspiel in Geretsried.

Geretsried – Nur noch eineinhalb Wochen sind es bis zum Abschiedsspiel von Markus Janka. Und der langjährige Eishockey-Torhüter steckt mitten in den Vorbereitungen für das Event namens „Servus Yankee“, das am Samstag, 10. Februar, ab 14 Uhr im Heinz-Schneider-Eisstadion über die Bühne geht. „Wir haben viel erledigt, aber es gibt immer noch etwas zu tun – das Stadionheft, die Unterbringung der Gäste, die Players-Party im Gasthof Geiger“, zählt der 37-Jährige auf. Mehr als 300 Karten sind im Vorverkauf schon weggegangen – eine gute Basis, denn der Erlös des Nachmittags soll jeweils zur Hälfte dem Nachwuchs des ESC Geretsried und der Kinderhilfsorganisation „Young Wings“ zugutekommen.

Die wichtigste Planung ist abgeschlossen: Die beiden Mannschaften sind nominiert. Für die „World Select“ laufen unter anderem die langjährigen Nationalspieler Michael Wolf (München), Thomas Greilinger (Ingolstadt), Dimitri Pätzold (Krefeld) und Martin Ancicka auf. Dazu kommen frühere oder aktuelle DEL-Cracks (Dustin Whitecotton, Alexander Oblinger) sowie Wegbegleiter aus Geretsrieder und Tölzer Tagen (Jörg Zinnecker, Tomas Valasek, Christian Kolacny, Thomas Schenkel).

Im Team „Bavarian Select“ gibt es eine ganze Reihe von bayerischen Spielern (Klaus Kathan, Hubert Jellen, Michael Baindl, Peter Harrer, Axel Kammerer, Andi Dornbach, Florian Zeller, Peter Holdschik, Florian Strobl), aber auch internationale Gäste (Shayne Wright, Jan Guryca). Janka hat noch die Hoffnung auf drei Zusagen: „Vielleicht kommen Vladimir Kames, Timo Pielmeier und Billy Trew.“ Sein langjähriger Trainer, die Eishockey-Legende Erich Kühnhackl, möchte ebenfalls vorbeischauen.

Los geht’s um 14 Uhr mit einer Autogrammstunde, das Match wird um 16 Uhr angepfiffen. Tickets zum Preis von acht Euro (ermäßigt: sechs Euro, Kinder bis zwölf Jahre frei) gibt es in folgenden Vorverkaufsstellen: Textilveredelung Hüsken in Wolfratshausen, Hockey-Sports Ott in Geretsried, Stüberl im Heinz-Schneider-Eisstadion, Jailhouse und Hockey-Shop Raschke in Bad Tölz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auffahrunfall auf B13 bei Bad Tölz: Drei Verletzte, riesiger Sachschaden
Viele Ausflügler waren um diese Zeit auf dem Weg aus dem Isarwinkel zurück Richtung München: Im dichten Verkehr ereignete sich am Mittwoch nahe Tölz ein Unfall.
Auffahrunfall auf B13 bei Bad Tölz: Drei Verletzte, riesiger Sachschaden
Corona-Infektion auch in Tölzer Gemeinschaftsunterkunft
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Corona-Infektion auch in Tölzer Gemeinschaftsunterkunft
Jachenauer Parkplatz-Fragen
Bei der Milderung der Verkehrsprobleme am Walchensee ruhen die Hoffnungen unter anderem auf der Schaffung von Ausweichparkplätzen am Südufer. Die Behandlung des …
Jachenauer Parkplatz-Fragen
Tölzer Hütte: Bürgschaft spart viel Geld
Die Tölzer Hütte wird seit bald 100 Jahren von der AV-Sektion Tölz betrieben. Heuer wird das Gebäude am Fuß des Gipfelaufbaus zum Schafreiter energetisch und …
Tölzer Hütte: Bürgschaft spart viel Geld

Kommentare