Fleißige Helfer (vo. v. li.): Franz Späth (Leiter Tölzer Jugendförderung), Lukas von Andrian (Fridays for Future), Camilla Plöckl und der Künstler Peter Remmling. 
+
Fleißige Helfer (vo. v. li.): Franz Späth (Leiter Tölzer Jugendförderung), Lukas von Andrian (Fridays for Future), Camilla Plöckl und der Künstler Peter Remmling. 

Aktion der Stadt, Tölzer Jugendförderung und FFF 

Aus Ramadama-Müll soll Kunst werden

  • Patrick Staar
    vonPatrick Staar
    schließen

Ein altes Fahrrad, ein Stuhl und jede Menge Schnapsflaschen: Beim Ramadama am Samstag sammelten rund 30 Freiwillige reichlich Müll auf. Aufgerufen hatten zu dieser Aktion die Stadt Bad Tölz, die Tölzer Jugendförderung und die Jugendlichen der „Fridays-for-Future“-Bewegung.

Bad Tölz – Zu den Helfern gehörten auch einige Gäste aus Geretsried sowie Asylbewerber und EU-Migranten, die in einer eigenen Klasse an der Südschule Deutsch lernen. Der Tölzer Künstler Peter Remmling will mit den Fundstücken ein Kunstwerk gestalten. Alle Beteiligten hatten zur gleichen Zeit den gleichen Gedanken. Bürgermeister Ingo Mehner habe sich bei ihm erkundigt, ob er ein Ramadama organisieren wolle, sagt Franz Späth. Der Leiter der Tölzer Jugendförderung sagte sofort zu, „denn wir hatten uns das auch schon überlegt“. Zwei Tage später erkundigten sich dann die Jugendlichen von Fridays for Future, ob sie in Tölz eine Räumaktion veranstalten dürfen.

100 leere Schnapsflaschen in Hecke gefunden 

„Wir haben ähnlich viel gefunden wie bei den letzten Aktionen“, sagt Lukas von Andrian von „Fridays for Future“. „Die Hauptwege werden von der Stadt ja ziemlich sauber gehalten, die Sachen liegen vor allem in den verwinkelten Ecken.“ Beispielsweise am Fahrrad-Übungsplatz an der Eichmühle. Dort fischten die Jugendlichen an die 100 leere Jägermeister- und Pfefferminzlikör-Flaschen aus einer Hecke. Die ehemalige Stadträtin Camilla Plöckl wurde vor allem im Umkreis einer Parkbank in der Karwendelsiedlung fündig, wo sie fast einen ganzen Müllsack mit Pizza- und McDonald’s-Packungen einsammelte. Auch am Ufer der Gaißach und um den Girlitzer Weiher herum fanden die Helfer reichlich Flaschen. Nach zweieinhalb Stunden war der Einsatz beendet. Peter Remmling möchte in den nächsten Monaten einen vier Meter langen Fisch bauen, gefüllt mit Müll. Dieser soll an der Isar zur Schau gestellt werden.

Aufräum-Aktion dauerte knapp drei Stunden 

Auch interessant: Falkenhütte vor dem Neustart 

Der 72-Jährige hat reichlich Erfahrung mit solchen Kunstprojekten. Als Leiter einer soziotherapeutischen Einrichtung am Schliersee versuchte er mit Hilfe der Kunst, eine Verbindung zu den süchtigen Patienten aufzubauen: „Viele Leute wollten nicht reden, aber mit Kunst konnte ich sie erreichen.“ Dies habe sich herumgesprochen. So erstellte Remmling mit Schülern aus Bayreuth „aus allem, was süchtig macht“ eine sechs Meter hohe Marionette. Diese wurde dann in einem Einkaufszentrum ausgestellt.  

Lesen Sie auch:

Ramadama 2019: Helfer finden Stahlhülle und Reifern 

Mit Handzetteln und Baumstämmen gegen Wildparken

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona-Infektion auch in Tölzer Gemeinschaftsunterkunft
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Corona-Infektion auch in Tölzer Gemeinschaftsunterkunft
Jachenauer Parkplatz-Fragen
Bei der Milderung der Verkehrsprobleme am Walchensee ruhen die Hoffnungen unter anderem auf der Schaffung von Ausweichparkplätzen am Südufer. Die Behandlung des …
Jachenauer Parkplatz-Fragen
Tölzer Hütte: Bürgschaft spart viel Geld
Die Tölzer Hütte wird seit bald 100 Jahren von der AV-Sektion Tölz betrieben. Heuer wird das Gebäude am Fuß des Gipfelaufbaus zum Schafreiter energetisch und …
Tölzer Hütte: Bürgschaft spart viel Geld
Walchenseer sammeln Unterschriften gegen Parkplatz
Die Idee der Gemeinde Kochel, das Wildparken von Ausflüglern im Ort Walchensee mit einem Zusatzparkplatz einzudämmen, stößt auf Gegenwehr.
Walchenseer sammeln Unterschriften gegen Parkplatz

Kommentare