Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
1 von 28
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
2 von 28
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
3 von 28
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
4 von 28
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
5 von 28
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
6 von 28
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
7 von 28
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.
8 von 28
Das Alpamare hat am Sonntag ein letztes Mal gezeigt, was es kann. Tölzer, Münchner und weiter angereiste Besucher stürzten sich ins Brandungswellenbad, ließen die Rutschen glühen und genossen den Sommertag auf der Liegewiese im Freien.

Abschied in Bad Tölz

Bilder: Der letzte Tag im Alpamare

Am Sonntag war Schluss: Zum Abschied kamen nochmal viele Besucher ins Alpamare in Bad Tölz. Impressionen in Bildern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Gartenhaus brennt: Nachbar weckt Hausbewohner
In Benediktbeuern ist in der Nacht zum Freitag ein Gartenhaus niedergebrannt. Zum Glück hat die Feuerwehr den Brand auf den Anwesen eines 65-Jährigen an der …
Gartenhaus brennt: Nachbar weckt Hausbewohner
Die Störche sind wieder da – hoffentlich nicht zu früh
Auf dem Dach des Klosters Benediktbeuern leben seit Sonntag wieder Weißstörche. Das Besondere: Sie kamen gleich zu zweit.
Die Störche sind wieder da – hoffentlich nicht zu früh

Was denken Sie über diese Fotostrecke?

Kommentare