+
Voller körperlicher Einsatz: Die Mitarbeiter der Unternehmensberatung „mgm consulting partners“ beim Bau eines neuen Pfahlhauses samt Sandkasten für die Außenstelle der „Lebenshilfe“-Kindertagesstätte an der Peter-Freisl-Straße. Fachkundige Hilfe leistete die Zimmerei Heiss aus Lenggries. 

Teambuilding der etwas anderen Art

Blaumann statt Anzug

  • schließen

Wer will fleißige Handwerker sehen - der wurde vor Kurzem an der Peter-Freisl-Straße in Bad Tölz fündig. Dort bauten die Mitarbeiter einer Unternehmensberatung für eine Kindertagesstätte ein neues Spielhaus - und arbeiteten gleichzeitig an ihrem Teamgeist.

Bad Tölz – Gut, dass der „Lebenshilfe“ das Geld für ein neues Spielhaus fehlte, nachdem der TÜV das alte im vergangenen Jahr gesperrt hatte. Statt der veranschlagten 20 000 Euro zahlte die gemeinnützige GmbH unterm Strich nämlich keinen Cent für das neue Pfahlhaus, das seit Kurzem im Garten der Außenstelle ihrer Kindertagesstätte an der Peter-Freisl-Straße in Bad Tölz steht. Zu verdanken haben die rund 25 Mädchen und Buben ihren neuen Spielplatz der Firma „mgm consulting partners“ – und der Tölzer Eventagentur „Crossing Mind“.

Dort hatte die Unternehmensberatung mit Hauptsitz in München und Hamburg das Projekt „Pfahlhausbau“ gebucht. Beim gemeinsamen Handwerken sollen die Mitarbeiter nicht nur Spaß haben. Sie sollen sich auf einer ganz anderen Ebene kennen lernen und als Team weiter zusammenwachsen. „mgm“ setzte noch eins drauf: „Wir wollten etwas erschaffen, das bleibt“, sagte Managerin Ariane Hager. Dieser Nachhaltigkeitsgedanke ist ganz im Sinne von Crossing-Geschäftsführer Ralf Schönberger, der die Idee für diese Teambuilding-Aktion der etwas anderen Art hatte. Soziale Verantwortung zu übernehmen – „das ist für uns eine Herzensangelegenheit“, sagte Schönberger im Rahmen einer kleinen Einweihungsfeier.

Damit das Pfahlhaus auch wirklich Bestand hat, standen den rund 45 Teilnehmern von „mgm“ zwei Mitarbeiter der Zimmerei Heiss aus Lenggries zur Seite. Unter deren fachkundiger Aufsicht schnitten die Unternehmensberater Holz zurecht und bauten es zusammen. „Eine tolle Aktion“, freute sich Lebenshilfe-Geschäftsführer Franz Gulder. Das fanden auch die Buben und Mädchen der Kindertagesstätte sowie deren Leiterin Gabi Hofmann. Als Dankeschön gestalteten die Kinder ein ganzes Buch mit selbst gemalten Bildern. Und sorgten mit dem Lied: „Wer will fleißige Handwerker sehen“ für einen gelungenen Ausklang der zweitägigen Aktion. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die besten Hohenburger Realschul-Absolventinnen
Die besten Hohenburger Realschul-Absolventinnen
Ein Jahr in Indien: „Ich will lernen, wie ich Menschen helfe“
Yannik Sauerwein aus Bad Tölz ist 19 Jahre alt und hat heuer sein Abitur gemacht. Am 1. September fliegt er für ein Jahr nach  die sechstgrößte Stadt in Indien. Er …
Ein Jahr in Indien: „Ich will lernen, wie ich Menschen helfe“
Ab Samstag fährt die  Kochelseebahn wieder normal
Ab Samstag fährt die  Kochelseebahn wieder normal

Kommentare