+

Polizei

Blondine zerkratzt Auto im Kolbergarten 

  • schließen

Bad Tölz - Sie soll blond, schlank und ziemlich unverschämt sein: Die Polizei sucht eine junge Frau, die am Samstag im „Kolbergarten“ sehr negativ aufgefallen ist. 

Eine äußerst unangenehme Begegnung hatte ein 30-jähriger Mann aus München am Samstag in Bad Tölz. Wie die Polizei mitteilt, fuhr er gegen 12.30 Uhr von der Säggasse kommend in den Parkplatz „Kolbergarten“ ein, als ihm plötzlich eine junge Frau vor das Auto sprang, die vorher auf dem Gehweg unterwegs gewesen war. Ohne sich um den Münchner zu kümmern, lief sie langsam vor dem Auto her. 

Als der Mann hupte, zeigte sie ihm den Mittelfinger. Als der 30-Jährige schließlich auf einem freien Stellplatz eingeparkt hatte, kam sie ihm entgegen und hob erneut den Mittelfinger. Der Mann ignorierte sie. Als er am Parkscheinautomaten stand, sagte sie im Vorbeigehen: „Viel Spaß beim Kratzer suchen.“ Daraufhin schaute sich der Münchner sein Auto genauer an und entdeckte zwei frische Kratzer, die einen Schaden von geschätzt 250 Euro verursacht haben. 

Die Polizei sucht nun wegen Sachbeschädigung und Beleidigung nach der schlanken Blondine, die zirka 20 Jahre alt ist. Sie soll etwa 170 Zentimeter groß, hat lange Haare und spricht Hochdeutsch. Hinweise an die Tölzer Polizeiinspektion unter 0 80 41/ 76 10 60.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ehrungen bei der Lenggrieser Blaskapelle
Ehrungen bei der Lenggrieser Blaskapelle
Bürgerpreis: Vorausschauende Vernetzer gefragt
Besonders fleißige Ehrenamtliche muss man manchmal auf eine Bühne schubsen. „Viele wollen das nicht und sagen: Ich mache das ja gerne“, sagt Josef Niedermaier. Zusammen …
Bürgerpreis: Vorausschauende Vernetzer gefragt
Im „Tölza Garten“ das Bienenjahr miterleben
Ein ganzes Bienenjahr unter der fachkundigen Begleitung von Imkerin Claudia Kraft verfolgen: Dieses Angebot gibt es heuer wieder im „Tölza Garten“ am Franzsikuszentrum. …
Im „Tölza Garten“ das Bienenjahr miterleben
Neue Ortstafeln zum Gaißacher Jubiläum
Neue Ortstafeln zum Gaißacher Jubiläum

Kommentare