Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
+
Mit Graffitis besprühten Jugendliche einen Pfeiler der Isarbrücke.

Verhandlung am Jugendgericht

Brückenpfeiler in Tölz beschmiert: „Dumme Idee“ bringt Jugendliche vor Gericht

  • vonRudi Stallein
    schließen

Wegen Sachbeschädigung mussten sich zwei Jugendliche aus Tölz und Lenggries jetzt vor Gericht verantworten.

Bad Tölz/WolfratshausenEine „dumme Idee“ hatte für zwei junge Burschen ein Nachspiel vor Gericht: Weil sie einen Brückenpfeiler mit Graffitis bemalt haben, mussten sich ein Auszubildender (19) aus Bad Tölz und ein Schüler (14) aus Lenggries wegen Sachbeschädigung vor dem Jugendrichter verantworten.

Schwarze Zahlen und eine Schildkröte am Brückenpfeiler

Schwarze Ziffern und Zeichen sowie eine lilafarbene Schildkröte zierten am 30. Januar dieses Jahres in Bad Tölz einen Pfeiler der B 472-Brücke über die Isar, nachdem ihn die Angeklagten gemeinsam mit zwei Kindern mit Sprühdosen bearbeitet hatten. Die Staatsanwaltschaft schreibt in ihrer Anklageschrift von „Graffiti-Schmierereien“, der Sachschaden wurde mit rund 1000 Euro beziffert.

„Das war ein Fehler“, räumte der Auszubildende ein, der an jenem Tag seinen 19. Geburtstag feierte. „Das werden wir sicher nicht nochmal machen“, ergänzte sein jüngerer Freund. Der Schüler räumte ein, die Idee zu der Aktion gehabt zu haben. Der Schaden war später von beiden Angeklagten beseitigt, beziehungsweise die beschmierte Fläche überstrichen worden.

14-Jähriger zeigt sich einsichtig

Weil er zum ersten Mal vor Gericht stand und sich einsichtig und reuig zeigte, stellte Richterin Friederike Kirschstein-Freund das Verfahren gegen den 14-Jährigen vorläufig ein. Im Gegenzug muss er 24 Stunden Sozialdienst ableisten. Sein Nebenmann auf der Anklagebank kam nicht so günstig davon. Er war wegen einer anderen Dummheit schon früher in den Genuss einer Verfahrenseinstellung gekommen. Er wurde zu 300 Euro Geldbuße, zahlbar an den DLRG-Ortsverband Schäftlarn-Wolfratshausen, verdonnert. „Sie waren der Ältere. Von Ihnen hätte man erwarten können, dass Sie mehr Verantwortungsbewusstsein haben und die Kinder darauf hinweisen, dass so etwas nicht geht“, erklärte die Richterin in ihrer Urteilsbegründung.  rst

Lesen Sie auch:

Kuhglockenstreit in Bayern: Ehepaar fordert Einhaltung der Nachtruhe - von den Tieren

Porsche-Fahrer flüchtet vor Polizei - er hatte über zwei Promille

Nach Brand im Tölzer Lettenholz: Kleiner Lichtblick für Familie

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
Ein gekentertes Boot auf der Isar löste am Samstagnachmittag einen Großeinsatz aus. Ein Vater und seine beiden Töchter (11 und 14) waren ohne Schwimmwesten in einem …
Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
Tölz live: Kochler schlägt Kochler
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Kochler schlägt Kochler
Schwere Radunfällen im Tölzer Land: Fünf Verletzte
Eine ganze Reihe von schweren Fahrradunfällen ereignete sich am Wochenende im südlichen Landkreis. Fünf Beteiligte mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Einmal war …
Schwere Radunfällen im Tölzer Land: Fünf Verletzte
16-Jähriger unternimmt betrunken Spritztour mit Golf
Eine Spritztour mit einem fremden Auto unternahm ein 16-Jähriger in Bichl. Dabei richtete der betrunkene Jugendliche einigen Sachschaden an.
16-Jähriger unternimmt betrunken Spritztour mit Golf

Kommentare