1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Bad Tölz-Wolfratshausen: In den Impfzentren ist noch Luft nach oben

Erstellt:

Von: Veronika Ahn-Tauchnitz

Kommentare

Zehn bis zwölf Impfteams stehen in den Zentren in Wolfratshausen und Bad Tölz bereit zum Impfen.
Zehn bis zwölf Impfteams stehen in den Zentren in Wolfratshausen und Bad Tölz bereit zum Impfen. (Symbolfoto) © dpa

Impfen nur noch mit Termin: Das gilt in seit einer Woche im Impfzentrum Wolfratshausen und der wiedereröffneten Außenstelle in Bad Tölz. Dennoch kommt es aktuell noch zu langen Wartezeiten.

Bad Tölz-Wolfratshausen – Das Tölzer Impfzentrum an der Schützenstraße ist seit einer Woche wieder geöffnet. Seitdem werden im Auftrag des Landratsamts nur noch dort und in der Hauptstelle an der Wolfratshauser Gebhardtstraße Spritzen gesetzt – und das nur nach Terminvereinbarung. Das mobile Impfangebot, das man ohne Termin nutzen konnte, wurde eingestellt. Zuletzt hatte es immer wieder Klagen über die langen Wartezeiten gegeben oder darüber, dass man mitunter ohne Impfung wieder nach Hause geschickt wurde, weil die Kapazitäten einfach nicht reichten.

Gemischte Bilanz nach Wiedereröffnung des Impfzentrums Bad Tölz

Maximilian Pfandl, Leiter des Impfzentrums, zieht eine gemischte Bilanz nach der Umstellungswoche. „Zu einer wesentlichen Steigerung der Impfungen pro Tag kam es leider nicht, Kapazitäten hätten wir gehabt, allerdings mussten wir auch sehr kurzfristig umstellen“, sagt Pfandl. 3700 Impfungen gab es an den beiden Standorten in der vergangenen Woche – darunter waren allerdings nur etwa 550 Erstimpfungen. Ein Großteil der Spritzen (2800) wurden für die sogenannten Boosterimpfungen gesetzt. Ähnlich ist das laut den Zahlen, die das Landratsamt immer montags veröffentlicht, in den Hausarztpraxen. Dort gab es in der vergangenen Woche 350 Erst-, aber 2200 Boosterimpfungen.

Callcenter zur Terminvereinbarung im Impfzentrum

Zehn bis zwölf Impfteams stehen in den beiden Zentren mittlerweile parat, zusätzlich fährt in der Regel ein mobiles Team gezielt Einrichtungen an. „In den Impfzentren selbst muss man im Schnitt mit einer Stunde Wartezeit rechnen, auch jetzt, wenn man einen Termin hat“, sagt Pfandl. „Nach wie vor muss Aufklärungsarbeit geleistet werden, oftmals müssen auch Daten neu eingepflegt werden“, erklärt er die Ursachen für die Wartezeiten. Eine Neuerung gibt es bei den Zeiten des Callcenters: Die Leitungen sind nun von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr besetzt – erreichbar unter Telefon 08171/3863610.

Aktuelle Zahlen und Entwicklungen in der Corona-Pandemie in Bad Tölz-Wolfratshausen gibt es laufend in unserem Newsticker.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare