Tele-Gym-Star Gabi Fastner konzentriert sich momentan darauf, Bewegungs-Videos für verschiedene Online-Portale und Firmen zu drehen.
+
Tele-Gym-Star Gabi Fastner konzentriert sich momentan darauf, Bewegungs-Videos für verschiedene Online-Portale und Firmen zu drehen.

„Versuche, das Beste daraus zu machen“

„Zu Beginn war der Lockdown ein Schock“: Corona stellt Alltag von Tele-Gym-Star auf den Kopf - viele Änderungen

  • Silke Scheder
    vonSilke Scheder
    schließen

Gabi Fastner war berufsbedingt ständig unterwegs. Seit dem Corona-Lockdown aber sind Vorträge oder Dreharbeiten für neue Tele-Gym-Folgen nicht mehr möglich. Wie die 48-Jährige damit umgeht und worauf sich die Tölzerin nach dem Lockdown freut, verrät sie im Interview.

Frau Fastner, Sie sind selbstständig, halten viele Vorträge und leben auch sonst viel von persönlichen Kontakten. Wie hart hat Sie die Pandemie beruflich getroffen?

Zu Beginn war der Lockdown schon ein Schock, sämtliche Präsenz-Veranstaltungen als Dozentin wie Lehrgänge, Schulungen, Vorträge, Fortbildungen, Messen und mein Praxisunterricht wurden abgesagt. Doch innerhalb weniger Wochen hat sich ein neuer Berufsalltag eingespielt.

Tele-Gym-Star Gabi Fastner im Interview: „Zu Beginn war der Lockdown ein Schock“

Wie sieht dieser neue Alltag aus?

Vor dem Lockdown war ich jede Woche unterwegs, hauptsächlich im deutschsprachigen Raum. Diese Reisen sind dann natürlich komplett weggefallen. Ich bin am 13. März 2020 somit das letzte Mal in einem Zug gesessen. Ich arbeite jetzt von zu Hause aus verstärkt an neuen Trainingsprogrammen, drehe Gymnastik-DVDs und schreibe aktuell auch an zwei neuen Büchern, beide zum Thema „Fitness und Gesundheit“.

Hat sich viel ins Internet verlagert?

Ja, sehr viel. Ich drehe viele Bewegungs-Videos für Firmen, zum Beispiel für Magenta TV von der Telekom. Auch für Online-Kongresse und Online-Schulungen. Natürlich drehe ich auch weiterhin Videos für meinen eigenen YouTube-Kanal.

Tele-Gym im Corona-Lockdown: Vieles verlagert sich ins Internet - Deutlich mehr YouTube-Zuschauer

Hat sich die Zuschauerzahlen vergrößert, seit die Fitness-Studios und Sportvereine geschlossen haben?

Seit dem Lockdown haben sich auf meinem YouTube-Kanal die Zuschauerzahlen deutlich erhöht. Die Menschen nutzen natürlich das Bewegungsangebot zu Hause, da viele im Homeoffice sind oder in Quarantäne zuhause oder im Hotelzimmer festsitzen, um fit und gesund zu bleiben.

Finden Sie es richtig, dass die Fitness-Studios trotz guter Hygienekonzepte und Lüftungsanlagen zu haben?

Sport ist für das Immunsystem natürlich enorm wichtig! Ob es wirklich sinnvoll ist, Studios und Vereine zu schließen, trotz guter Hygienekonzept und Lüftungsanlagen, das kann ich leider nicht einschätzen.

Sport im Lockdown: Tele-Gym-Star hält sich mit eigener Gymnastik fit - „Am besten den Alltag bewegt gestalten“

Wie halten Sie sich fit?

Mit meiner eigenen Gymnastik (lacht) und mit regelmäßigen und ausgedehnten Spaziergängen mit meinem Hund.

Haben Sie Tipps für die Leser, wie sie im Alltag fit bleiben?

Am besten den Alltag bewegt gestalten, man kann wirklich auch viel von zuhause aus machen. Und Bewegung in der frischen Luft sollte natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Neuer Alltag für Tele-Gym-Star im Lockdown: „Ich versuche, das Beste daraus zu machen und bleibe positiv“

Wie lautet Ihr persönliches Fazit des letzten Jahres im Zeichen von Corona?

Ich versuche, das Beste daraus zu machen und bleibe positiv. So im Nachhinein merke, ich wie anstrengend die viele Reiserei war, und wie vieles davon auch online gut funktioniert.

Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn der Lockdown vorbei ist?

Ich liebe es, mit Freunden zum Essen zu gehen!

Aufatmen bei Friseuren, Blumenläden, Gärtnereien, Baumärkten, Kosmetikstudios und Musikschulen: Sie dürfen ab diesem Montag erstmals nach dem Lockdown auch im Landkreis wieder Kunden empfangen. Die Vorbereitungen mussten oft in Windeseile vonstatten gehen. Einige Einzelhändler gingen kürzlich in Bad Tölz auf die Straße: Sie fordern Soforthilfen für die Innenstädte und appellieren an Politiker und Kunden. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Bad-Tölz-Newsletter.

(Von Silke Scheder)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare