Spritze mit Impfstoff
+
In den Impfzentren in Bad Tölz und Wolfratshausen beginnt demnächst der Betrieb 

Tölzer Landratsamt

Corona-Impfung: Anmeldung der über 80-Jährigen jetzt möglich - aber nur online

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    vonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen

Die über 80-Jährigen im Tölzer Land erhalten nun Post. In den Briefe steht, wie sie sich für die Impfung registrieren können. Das geht online und telefonisch - zumindest in der Theorie. Denn mit der Hotline gibt es Probleme.

Bad Tölz-Wolfratshausen – Es ist soweit: Die über 80-Jährigen im Landkreis finden ab Mitte der Woche Infopost im Briefkasten. Absender sind die Gemeinden und der Landrat. In den Briefen enthalten sind Informationen dazu, dass nun auch eine Registrierung der Impfberechtigten im Landkreis möglich ist sowie ein Aufklärungsbogen zur Impfung.

Auf jede E-Mail-Adresse kann nur eine Person registriert werden

Für eine Online-Registrierung legt man mit einer persönlichen E-Mail-Adresse und einem Passwort auf www.impfzentren.bayern zunächst seinen eigenen Account an. Es folgt die Angabe persönlicher Daten zur Kontaktaufnahme, also das Geburtsdatum, die Wohnadresse, E-Mail-Adresse sowie eine telefonische Erreichbarkeit. Einige weitere Fragen dienen zur Feststellung, ob man einer besonderen Risikogruppe angehört. Mit dieser kurzen Registrierung ist sichergestellt, dass alle Impfberechtigen kontaktiert werden, wenn ihre Impfung geplant ist. Auf Basis der angegebenen Daten werden dann die konkreten Impftermine automatisch elektronisch vergeben.

Grundsätzlich werden alle Impfwilligen gebeten, vorrangig die Online-Registrierung zu nutzen. Aber Achtung: Wie ein Kurier-Leser am Dienstag berichtete, gibt es dabei eine Tücke. Er wollte seine betagte Mutter registrieren. Da sie keine eigene Mailadresse hat, nutzte der Leser seine eigene. Diese ist damit aber nun quasi verbraucht, denn pro E-Mail-Adresse lässt sich nur eine einzige Person registrieren. Wer also beide Elternteile oder auch irgendwann sich selbst anmelden will, braucht mehrere Mailadressen. Tatsächlich sei das so, sagt Sabine Schmid, Pressesprecherin des Landratsamts, auf Anfrage. Ändern könne das allerdings nur das für das Portal zuständige bayerische Gesundheitsministerium. Sie gehe davon aus, dass hier unter Umständen nachgebessert wird. Darüber hinaus ist die Seite extrem frequentiert und mitunter nicht erreichbar.

Telefon-Hotline verweist nur auf Online-Registrierung

Für alle, die sich nicht online für eine Impfung registrieren können, gibt es eine Telefon-Hotline im Impfzentrum. Diese ist erreichbar unter der Nummer 0 81 71/3 86 36 10. Allerdings haben sich bereits erste Leser gemeldet, dass unter der Nummer nur eine Bandansage läuft, dass man sich doch bitte online registrieren soll. „Wir haben aber kein Internet“, sagt eine Tölzerin. Sie wissen nun nicht, wie weiter zu verfahren ist.

Lesen Sie auch: Corona-Impfung: Pflegepersonal im Tölzer Land zögert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare