1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Corona: Impfzentrum in Bad Tölz öffnet am Montag wieder

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Steppan

Kommentare

Im Tölzer Impfzentrum an der Schützenstraße wird am 30. September die letzte Spritze gesetzt.
Das Tölzer Impfzentrum, das zum 30. September geschlossen worden war, geht jetzt wieder in Betrieb. (Archivfoto) © Veronika Ahn-Tauchnitz

Wer im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen eine Corona-Impfung haben wollte, musste zuletzt oft lange Schlange stehen - ohne Garantie, dass er an Ende zum Piks kam. Das soll sich jetzt ändern.

Bad Tölz-Wolfratshausen - Gut sieben Wochen ist es her, dass das Impfzentrum in Bad Tölz seine Pforten schloss. Jetzt kommt die Kehrtwende: Wie das Landratsamt mitteilt, geht die Einrichtung an der Asklepios-Stadtklinik an der Schützenstraße 19 am Montag, 22. November, wieder in Betrieb. Der Landkreis reagiert damit auf die rapide gestiegene Nachfrage. Mit nun zwei Impfzentren im Landkreis könnten die Impfungen wieder zügiger, effizienter und geordneter abgewickelt werden, als es zuletzt der Fall war, so Landrat Josef Niedermaier.

Impfbus in Bad Tölz-Wolfratshausen wird eingestellt

Der Impfbus, der in den vergangenen Wochen in verschiedenen Orten im Landkreis Station machte, wird im Gegenzug eingestellt. Nur noch Einrichtungen, zum Beispiel Pflegeheime, würden zu geplanten Impfaktionen nach Absprache gezielt angefahren. Doch die Impfbus-Termine für die Allgemeinheit entfallen. „Zuletzt waren am Impfbus die Schlangen lang“, sagt Peischer, „Impfwillige und auch Personal froren, und nicht alle kamen dran – damit soll nun Schluss sein.“

Damit die Impfungen wieder geordneter ablaufen, ist es nicht mehr möglich, spontan ohne Termin zu kommen, wie es bislang am Impfbus und an vier Tagen pro Woche im Impfzentrum Wolfratshausen der Fall war. Jetzt müssen sich Impfwillige vorab einen Termin besorgen.

Mit Terminvergabe sollen Impfungen geordneter und effizienter laufen

Dies ist online über die Seite www.impfzentren.bayern möglich. „Dort ist ein Termin frei wählbar“, erklärt Peischer. Wer mit dem Online-Prozedere nicht zurechtkommt, der kann aber auf zum Telefon greifen. „Das Call-Center im Impfzentrum in Wolfratshausen ist wieder besetzt“, so die Behördensprecherin. Hier können ebenfalls Termine vereinbart werden, die Nummer ist täglich von 8.30 bis 17 Uhr unter der Nummer 08171/3863610 erreichbar.

Landrat Niedermaier sagt, dass mit der neuen Vorgehensweise – zwei stationäre Impfzentren mit vorheriger Terminvergabe – nun pro Tag insgesamt 1000 Impfungen im Landkreis möglich sein werden. Dies sei deutlich mehr, als die Impfbusse bislang abdecken konnten. „Die Impfbusse waren eine gute Sache, um noch einmal näher bei denjenigen zu sein, die bislang skeptisch waren“, so Niedermaier. „Nun geht es aber darum, möglichst vielen Menschen eine Auffrischimpfung oder einen vollständigen Impfschutz zu ermöglichen. Das ist mit Terminvereinbarung an zwei festen Standorten definitiv effektiver umsetzbar.“ Nur auf diese geregelte Art sei der aktuelle Andrang zu bewältigen.

Die Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen gibt‘s laufend aktualisiert in unseren Newsticker.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare