+
Beissen die Zähne zusammen: Die Verteidiger Sasa Martinovic (li.) und Markus Eberhardt stehen nach ihren Verletzungspausen wieder für den Tölzer Löwen auf dem Eis. 

Eishockey live aus der Arena

Tölzer Löwen: Fehler-Festival gegen Bayreuth Tigers 

  • schließen
  • Oliver Rabuser
    schließen

Um einen Platz in den Play-offs kämpfen die Tölzer Löwen. Ein Ausrutscher gegen die Bayreuth Tigers an diesem Freitag wäre ein Rückschlag. Wie die Partie läuft, können Sie ab 19.15 Uhr im Liveticker nachlesen.

+++AKTUALISIEREN+++


Tölzer Löwen - Bayreuth Tigers 5:7 (2:1, 2:2, 1:4). - Tore: 1:0 (0:39) Dibelka (MacKenzie, McNeely), 2:0 (16:57) Heinzinger (McNeely, Dibelka), 2:1 (17:29) Gron (Rajala, Nijenhuis), 3:1 (22:06) MacKenzie (Weller, Dibelka 5-4), 3:2 (22:51) Melanson (Gron, Karlsson 5-4), 3:3 (27:43) Kolozvary (Schmidt, Bartosch), 4:3 (34:58) Reiter (Eberhardt, Martinovic), 4:4 (44:47) Melanson (Gron, Rajala), 4:5 (45:43) Järveläinen, 4:6 (46:23) Martens (Kunz, Kolozvary), 5:6 (48:15) Dibelka (Pfleger, Weller 5-4), 5:7 (59:28) Gron (Melanson 5-6, ENG). - Strafminuten: Tölz 4, Bayreuth 10. - Torschüsse: Tölz  49 (13, 15, 21), Bayreuth 24 (4, 10,10). - Zuschauer: 2622.

Fazit: Diese Niederlage haben sich die Löwen selbst zuzuschreiben. Sie waren von Beginn an haushoch überlegen, gingen aber unglaublich fahrlässig mit ihren Chancen um. Zugleich leisteten sich unfassbar viele üble Abwehrfehler. Es wirkte, als ob sie Bayreuth nicht ernst nehmen. Die Gäste bedankten sich für die vielen Geschenke und nutzten ihre Chancen konsequent. Bezeichnend das letzte Drittel: Die Löwen schießen 21 Mal aufs Tor und treffen einmal, die Gäste bringen es auf zehn Schüsse und treffen viermal.

21:48: Zu den Spielern des Abends werden Tyler Gron und Lubor Dibelka gewählt.

21:47 Uhr: Schlusssirene. Die Bayreuth Tigers gewinnen mit 7:5 bei den Tölzer Löwen!

59:28: Das war‘s: Tor für Bayreuth! Tyler Gron sprintet dem Puck hinterher und schiebt ihn zum 7:5 ins leere Tor.

59:15: MacKenzies Schuss wird geblockt.

59:00: Schuss MacKenzie - knapp am Tor vorbei.

58:50: Nachschuss Weller - gehalten.

58:40: Schuss MacKenzie - gehalten.

58:30: Die Löwen machen brutal Druck.

58:16 Bully vor dem Bayreuther Tor, Franzreb geht aus seinem Tor.

58:16: Auszeit für die Tölzer Löwen. Gaudet mal etwas auf die Taktiktafel, die Spieler hören ihm zu.

58:16: Schuss MacKenzie, Herden hat den Puck.

58:00: Reiter vor dem Bayreuther, er bringt den Puck nicht an Herden vorbei.

57:00: Super Schuss von Pfleger, noch bessere Parade von Herden mit der Stockhand.

56:30: Gron macht das Spiel langsam, kreist durch das Tölzer und dann durch das Bayreuther Drittel. Clever.

55:00: Es brennt lichterloh vor dem Bayreuther Tor. Heatley rutscht auf Knien Richtung Bayreuther Tor - und schiebt den Puck ein paar Millimeter am Tor vorbei. Da wäre Herden nicht mehr ran gekommen.

54:30: Großchance Reiter, er scheitert an Herden.

54:00: Jetzt wollen die Löwen wieder. Warum nicht früher?

53:15: Bully in der neutralen Zone.

53:00: Sekunden später Großchance für die Löwen: MacKenzie passt vors Tor, aber French und Dibelka verpassen in guter Position den Puck knapp.

52:40: Wieder einer dieser gefährlichen Bayreuther Konter, Kunz verpasst den Puck knapp.

52:11: Bully vor dem Bayreuther Tor.

51:59: Tolles Solo von Pfleger. Er fährt vors Bayreuther Tor und wird im letzten Moment von Herden gestoppt.

51:00: Es geht drunter und drüber vor dem Bayreuther Tor, MacKenzie mit einer sehr guten Chance. Vielleicht spielen die Löwen ja in der Schlussphase wieder ernsthaft Eishockey.

50:21: Powerbreak.

50:00: Weller schießt, kein Problem für Herden.

47:15: Tooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Marco Pfleger schießt, Herden lässt den Puck nach vorne abprallen - und das bestraft Lubor Dibelka mit dem Treffer zum 5:6!

47:00: Großchancen für Weller und Dibelka!

46:50: Zwei Strafminuten gegen Niejenhuis (Stockschlag).

46:23: Und weil‘s so schön war der nächste aberwitzige Abwehrfehler der Tölzer Löwen. Tor für Bayreuth! Dieses Mal steht Henry Martens ungedeckt am langen Pfosten - und schießt das 6:4 für Bayreuth!

45:43: Jetzt wird‘s richtig übel: Tor für Bayreuth! Die Löwen wieder atemberaubend passiv in der Abwehr. Järveläinen schießt das 5:4.

44:47: Tor für Bayreuth! Die Tölzer Abwehr wieder mal im Tiefschlaf. Der ungedeckte Rajala passt vors Tor zum ebenfalls ungedeckten Melanson - und der schießt mühelos das 4:4.

44:10: Nachschusschance für Gron, aber er bekommt keinen Druck hinter den Schuss.

43:13: Viel gefährlicher Bayreuth. Kolozvary passt zu Bartosch, der fälscht den Puck ab. Franzreb muss sich gewaltig strecken, um den Ausgleich zu verhindern.

41:45: Mein Gott, schon wieder eine vergebene Großchance der Tölzer Löwen. Dieses Mal steht Reiter frei vor dem Bayreuther Tor, doch auch er schießt Herden an.

41:28: Der Puck wird ins Fangnetz abgefälscht - Bully in der neutralen Zone.

41:01: Offizielle Zuschauerzahl: 2622.

40:30: Tyler McNeely passt vors Tölzer Tor: Gefährlich - wenn dort ein Mitspieler gestanden wäre.

21:12 Uhr: Auf geht‘s ins letzte Drittel.

21:10 Uhr: Die Mannschaften kommen zurück aufs Eis.

Tölzer Löwen - Bayreuth Tigers 4:3 (2:1, 2:2, -:- ). - Tore: 1:0 (0:39) Dibelka (MacKenzie), 2:0 (16:57) Heinzinger (McNeely, Weller), 2:1 (17:29) Gron (Melanson, Rajala), 3:1 (22:06) MacKenzie (Weller, Dibelka 5-4), 3:2 (22:51) Gron (Karlsson 5-4), 3:3 (27:43) Kolozvary (Schmidt), 4:3 (34:58) Reiter (Eberhardt, Martinovic). - Strafminuten: Tölz 4, Bayreuth 8. - Torschüsse: Tölz  28 (13, 15), Bayreuth 14 (4, 10).

Fazit: Die Tölzer Löwen spielen nicht mehr so dominant wie im ersten Drittel. Die Chancenverwertung ist noch immer mäßig und Defensivverhalten verbesserungsfähig. Die Löwen spielen längst nicht so konzentriert und motiviert wie zuletzt gegen Kassel. Bayreuth dagegen kaltschnäuzig vor dem gegnerischen Tor.

20:55 Uhr: Drittelpause: Die Tölzer Löwen führen gegen die Bayreuth Tigers mit 4:3.

39:59: In der Schlusssekunden noch mal eine gute Chance für Schlager, aber Herden hat seinen Nachschuss.

39:51: Bully vor dem Tölzer Tor.

38:46: Kislinger kämpft sich energisch durch die Tölzer Abwehr. Aber Franzreb pariert seinen Schuss mit der Fanghand.

36:30: Großchance Nummer 300 für die Löwen (gefühlt). French spielt Martens mit einer Körpertäuschung elegant aus - und zielt freistehend weit am Bayreuther Tor vorbei.

34:58: Das Tor zählt! Neuer Spielstand: 4:3 für die Tölzer Löwen! Das Tor wird Stefan Reiter gutgeschrieben. Möglicherweise hat er den Schuss noch abgefälscht.

34:58 Noch immer ist von ihnen nichts zu sehen.

34:58: Die Schiedsrichter verschwinden in den Katakomben.

34:58: Oder doch nicht? Videobeweis!

34:58: Der zweite Versuch sitzt: Toooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Markus Eberhardt zieht von der blauen Linie ab - und trifft!

34:30: Eberhardt schießt fest - aber weit am Bayreuther Tor vorbei.

32:58: Bayreuth mit einer Druckphase, Luca Tosto verliert den Schläger, die Löwen können sich eine Minute lang nicht aus dem eigenen Drittel befreien.

31:00: Und noch eine Top-Chance für die Löwen. Reiter will den Puck abfälschen, doch Herden steht richtig.

30:42: Tölz wieder komplett.

30:30: In Unterzahl noch eine Großchance für Philip Schlager, der Winkel ist bei seinem Schuss aber etwas zu spitz.

29:30: Was für eine Chance für die Tölzer Löwen: Marco Pfleger schickt Max French mit einem langen Pass auf die Reise. Der fährt wie bei einem Penalty unbedrängt zum Schuss, versucht Herden zu umspielen - und trifft im entscheidenden Moment den Puck nicht.

28:42: Zwei Strafminuten gegen Reiter (Stockschlag).

28:20: Powerbreak.

27:43: Der Spielverlauf ist auf den Kopf gestellt: Tor für Bayreuth! Tomas Schmidt wird bei seinem Schussversuch nicht angegriffen, Ivan Kolozvary fälscht ab - und schon steht es 3:3.

27.00: Shawn Weller hat unendlich viel Zeit vor dem Bayreuther Tor. Mit seinem Schuss kann er aber Herden nicht bezwingen. Es bleibt dabei: Im Gegensatz zu Bayreuth gehen die Tölzer fahrlässig mit ihren Torchancen um.

26:17: Tyler McNeely kommt zum Nachschuss scheitert aber am Pfosten.

25:28: Stammer Schuss von Karlsson, aber zu unplatziert.

25:17: Ohne erwähnenswerte Tölzer Torchance geht das Überzahlspiel zu Ende.

24:45: Die Löwen rennen ins Abseits. Das Überzahlspiel läuft nicht wirklich rund.

24:00: MacKenzie lässt den Puck über die blaue Linie rutschen - Neuaufbau.

23:17: Zwei Strafminuten gegen Gron (Stockschlag).

22:51: Tor für Bayreuth. Eine ganz ähnliche Szene wie das 3:1: Tyler Gron kommt frei zum Schuss - und erzielt den 2:3-Anschlusstreffer.

22:30: Zwei Strafminuten gegen French (Beinstellen).

22:06: Toooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Matt Mac Kenzie zieht von der blauen Linie ab, und schon schlägt der Puck zum 3:1 im Bayreuther Tor ein. Vile Järveläinen versucht, sich in den Schuss zu werfen, kommt aber zu spät.

21:48: Zwei Strafminuten Kislinger (Stockschlag).

21:14: Bayreuth wieder komplett.

21:00 Minuten: Die Löwen machen in Überzahl Druck, wirklich gefährliche Szenen gibt es aber nicht.

20:18 Uhr: Weiter geht‘s.

Tölzer Löwen - Bayreuth Tigers 2:1 (2:1, -:- , -:- ). - Tore: 1:0 (0:39) Dibelka (MacKenzie), 2:0 (16:57) Heinzinger (McNeely, Weller), 2:1 (17:29) Gron (Melanson, Rajala). - Strafminuten: Tölz 0, Bayreuth 4. - Torschüsse: Tölz 13, Bayreuth 4.

20:06: Einen realistischen Eindruck vom Spielverlauf gibt das Torschuss-Verhältnis: 13 Schüsse Tölz, gerade mal vier für Bayreuth. Wobei man sagen muss: Der größte Teil der Tölzer Schüsse hat das Tor verfehlt und ist daher nicht in die Statistik eingeflossen...

Fazit: Selten waren die Tölzer Löwen in den vergangenen Wochen derart drückend überlegen wie heute. Das Manko wie so oft gegen schwache Teams: Im Sturm sind die Löwen berauscht vom eigenen Spielwitz und sind im Abschluss nicht konsequent genug. Und in der Abwehr sind sie zu sorglos. So kamen die Bayreuther zu drei, vier Kontern, die auch zu Toren hätten führen können.

20:01 Uhr: Drittelpause. Die Tölzer führen mit 2:1 gegen die Bayreuth Tigers.

19:56: Und wieder einer dieser Abwehrschnitzer der Löwen. Karlsson ist viel zu schnell für Sasa Martnovic, doch Franzreb entschärft den Alleingang.

19:50: Schlagschuss Pfleger, Herden bekommt gerade noch seinen Schläger dran.

19:14: Zwei Strafminuten gegen Grosse (Haken).

17:29: Tor für Bayreuth! Die Tölzer Abwehr im Tiefschlaf. Kein Gegenspieler ist auch nur ansatzweise in der Nähe von Tyler Gron. Der sagt dankeschön und netzt unbedrängt wie bei einem Penalty zum 1:2-Anschlusstreffer ein.


16:57: Das war überfällig: Tooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Niklas Heinzinger kommt an der blauen Linie völlig frei zum Schuss. Sein Schlenzer schlägt im Krezeck ein. Neuer Spielstand 2:0!

16:44: Solo French, er scheitert mit seinem Rückhand-Schuss an Herden.

16:20: Pfleger spielt mit einem schönen Pass French frei, doch der bekommt den Puck nicht unter Kontrolle.

15:58: Bauerntrick von Schwarz, Herden macht gerade noch rechtzeitig das kurze Eck dicht.

15:50: Durcheinander vor dem Bayreuther Tor, bis sich Herden auf den Puck setzt.

15:05: Bayreuth wieder komplett.

14:20: Dibelka kommt kurz vor dem Tor völlig frei zum Schuss - und zielt daneben. Die nächste vergebene Großchance.

14:00: Schlager springt in guter Position zweimal der Puck über den Schläger - Neuaufbau.

13:20: Pfleger spielt Reiter vor dem Bayreuther Tor an, doch der wird gestört - Neuaufbau.

13:05: Zwei Strafminuten gegen Gron (Stockschlag).

12:20: Die Löwen sehr sorglos in der Abwehr. Bayreuth fährt einen Drei-gegen-Eins-Konter. Der entscheidende Pass von Neuert landet allerdings im Nirgendwo.

10:15: Die zweite Sturmreihe spielt mit Bayreuth Katz und Maus. Nur Zählbares springt nicht raus.

9:10: Weller fährt an Kislinger vorbei, schießt aber nicht präzise genug.

8:57: Und wieder mal Powerbreak. Die Spieler ratschen, die Zuschaer auch. Bayreuth kommt die Auszeit wohl gelegen.

8:40: Das Bayreuther Defensivverhalten ist weiter abenteuerlich. Der Spielstand von 1:0 für Tölz ist sehr, sehr schmeichelhaft.

8:00: Reiter wird bei einem Alleingang im letzten Moment gestört.

7:20: French umfährt die Bayreuther Verteidiger wie Slalomstangen. Zweimal kommt er aus kurzer Distanz völlig frei zum Schuss, zielt aber zweimal am Tor vorbei. Die nächsten Großchancen.

6:30: Tyler McNeely ignoriert die Bayreuther Verteidiger, zieht vors Tor - aber dann trifft er den hoppelnden Puck nicht richtig. Sein Schuss geht eine Handbreit neben das Tor.

5:56: Bully im Mittelkreis.

5:00: Großchancen für French und Pfleger, die hätten drin sein können - oder müssen.

3:10: Bayreuth wirkt überfordert, Herden lässt den Puck ein ums andere Mal nach vorne abprallen. Die Abwehr verhindert keine Schüsse.

2:00: Die Löwen spielen weiter beherzt nach vorne.

0:39 Minuten: Tooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen. Matt MacKenzie schießt, Timo Herden lässt den Puck nach vorne abprallen, und Lubor Dibelka haut den Nachschuss zur 1:0-Führung rein.

0:10 Minuten: Gleich die erste Großchance für Libor Dibelka. Er spielt sich mit einem schönen Trick frei, scheitert aber an Herden.

19:30 Uhr: Genug der Statistiken, los geht‘s.

19:29: Die Löwen stehen derzeit mit 58 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz, Bayreuth mit 39 Punkten auf Rang 13.

19:29: Die Starting Six werden aufgerufen.

19:28: Bei Bayreuth stehen Juuso Rajala (47 Punkte), Tyler Gron (40), Vile Järveläinern (33) und Simon Karlsson (25) vorne.

19:26: Die besten Scorer bei den Löwen sind derzeit Marco Pfleger (51 Punkte), Lubor Dibelka (47), Matt MacKenzie (45) und Tyler McNeely (41).

19:23 Uhr: Bayreuth spielt in dieser Aufstellung:

Tor: Herden (Jaeger)

1. Verteidigung: Karlsson, Nijenhuis

2. Verteidigung: Veistert, Martens

3. Verteidigung: Schmidt, Grosse

1. Sturm: Gron, Rajala, Melanson

2. Sturm: Kislinger, Busch, Järveläinen

3. Sturm: Bartosch, Kolozvary, Kunz

4. Sturm: Neuert, Bernhardt

19:12 Uhr: Die Löwen spielen heute fast in Bestbesetzung. Lediglich der an der Leiste verletzte Johannes Sedlmayr fehlt weiterhin.

Tor: Franzreb (Sinisa Martnovic)

1. Verteidigung: Edfelder, Sasa Martnovic

2. Verteidigung: Bednar, MacKenzie

3. Verteidigung: Schwarz, Eberhardt

4. Heinzinger

1. Sturm: Weller, McNeely, Dibelka

2. Sturm: Tosto, French, Pfleger

3. Sturm: Schlager, Heatley, Reiter

4. Sturm: Kiefersauer

19:08 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker vom DEL2-Spiel zwischen den Tölzer Löwen und den Bayreuth Tigers. Für den Tölzer Kurier berichtet Patrick Staar aus der Wee-Arena.

Die Vorschau zum Spiel

Bad Tölz – 15 Spieltage sind noch zu absolvieren, danach ist die Hauptrunde in der DEL 2 für diese Spielzeit Geschichte. Aktuell tummeln sich die Tölzer Löwen in unmittelbarer Reichweite zu den Playoff-Rängen, doch die Anzahl der unmittelbaren Konkurrenten ist heuer so groß wie selten. Da hat nahezu jeder Ausrutscher Konsequenzen.

Die Tigers aus Bayreuth sind auf dem Papier als Tabellenvorletzter prädestiniert, um nach dem glanzvollen Sieg gegen Kassel die Heimbilanz der Löwen weiter aufzuhübschen. Aber Vorsicht: Bislang erwiesen sich die Oberfranken in den direkten Vergleich als äußerst wehrhaft. Zudem hat die Equipe von Coach Patri Kujala offensichtlich ein Faible für vermeintliche Favoriten. Nur gut, dass sich vor dem Heimspiel an disem Freitag um 19.30 Uhr der Tölzer Kader wieder allmählich komplettiert. Von den Defendern sind alle an Bord, bei den angeschlagenen Stürmer haben indes die Ärzte das letzte Wort.

Einmal mehr zeigt sich, dass Eishockey-Cracks harte Burschen sind: In anderen Sportarten stünden Sasa Martinovic und Markus Eberhardt womöglich um einige Zeit länger auf der Ausfallliste. Martinovic zog sich vor geraumer Zeit eine Oberkörperverletzung zu. Doch der 34-Jährige beisst die Zähne zusammen und läuft nach kurzer Pause am vergangenen Wochenende gegen Bayreuth schon wieder auf. „Er spielt unter Schmerzen“, weiß Kevin Gaudet das Engagement des gebürtigen Füsseners hoch zu schätzen. Auch Eberhardt wird nach seinem Gesichtstreffer und der ärztlich verordneter Zwangspause wieder die Schlittschuhe schnüren. Durch die beiden Rückkehrer ist der Tölzer Abwehrblock vollzählig. Maximilian Gläßl, der bei seiner Premiere durchaus zu überzeugen wusste, bleibt einstweilen wieder bei Arbeitgeber Straubing. Dort trainierte Niki Heinziger Mitte der Woche mit, sodass der Coach über die Zusammenstellung der Verteidiger-Pärchen erst noch grübeln musste. Vermutlich rutscht Jan Bednar auf Position sieben zurück.

Gaudet hatte auch auf ein Comeback von Hannes Sedlmayr gehofft. Schließlich trainiert der 29-Jährige seit Wochen mit der Mannschaft. Allein der Wettstreit wurde ihm von Mannschaftsarzt Dr. Philipp Minzlaff bislang noch untersagt. „Ich möchte, dass Hansi wieder spielt“, drängt der Coach energisch auf eine Rückkehr des Außenstürmers. Offensichtlich mit Erfolg: Am kommenden Dienstag beim Rückspiel in Bayreuth darf Sedlmayr endlich wieder ran. Bleibt noch ein Fragezeichen hinter Christoph Kiefersauer, zuletzt gebeutelt von einem Infekt und einer Handverletzung. „Für Bayreuth 50 zu 50“, tippt Gaudet bezüglich eines Einsatzes des 21-Jährigen.

Dass nunmehr ausgerechnet ein Kellerkind des Weges kommt, passt dem Löwen-Coach nur bedingt. „Zweimal Verlängerung, einmal verloren“, verweist der 56-Jährige auf die beiden bisherigen Duelle. Trotz des 3:1-Erfolgs über Spitzenreiter Kassel gebe es „keinen Grund überheblich zu werden“, warnt Gaudet und betont: „Wir gewinnen über Arbeit.“ Die Bayreuther Siege über Frankfurt und Ravensburg illustrieren seiner Ansicht nach das wahre Potenzial der Wagnerstädter. Allerdings präsentieren sich die Tigers anfällig in der Defensive: „Sonst wären sie nicht Dreizehnter“, betont Gaudet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Liveticker: Tölzer Löwen empfangen EC Bad Nauheim
Für Löwen-Trainer Kevin Gaudet ist es das wichtigstes Jahres: An diesem Freitag kämpfen die Tölzer Löwen um die direkte Qualifikation für die Play-offs. Wie das Spiel …
Liveticker: Tölzer Löwen empfangen EC Bad Nauheim
Tölz live: Tipps für das Wochenende 
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Tipps für das Wochenende 
Kommunalwahl 2020: Markus Landthaler (FW) will für Lenggries, dass „das Dorf Dorf bleibt“
Fürs frei werdende Bürgermeisteramt in Lenggries schicken die Freien Wähler Markus Landthaler ins Rennen. Der 50 Jahre alte Polizist nimmt sich jedes Jahr eine Auszeit …
Kommunalwahl 2020: Markus Landthaler (FW) will für Lenggries, dass „das Dorf Dorf bleibt“
Sturm „Bianca“: B11 blockiert, Holzhütte auf Straße geweht
Sturm „Bianca“ sorgte in der Nacht zum Freitag für zahlreiche Feuerwehr-Einsätze. Umgestürzte Bäume blockierten Straßen, mehrere Verbindungen wurden gesperrt.
Sturm „Bianca“: B11 blockiert, Holzhütte auf Straße geweht

Kommentare