+
Stabilere Abwehrarbeit brauchen die Löwen – hier mit Sasa Martinovic (re.) – gegen die Kassel Huskies. 

DEL 2: Eishockey live aus dem Stadion

DEL 2 Liveticker: Tölzer Löwen siegen souverän gegen Kassel Huskies

Fünfmal in Folge haben die Tölzer Löwen zuletzt verloren. Ob ausgerechnet gegen Tabellenführer Kassel Huskies die Wende gelingt, können Sie ab 18.15 Uhr im Liveticker mitverfolgen.  

+++ AKTUALISIEREN +++ 

Tölzer Löwen - Kassel Huskies 5:1 (2:0, 2:0, 1:1). - Tore: 1:0 (4:23) Weller (McNeely, Dibelka 5-4), 2:0 (17:55) Pfleger (Eberhardt, Schwarz), 3:0 (24:22) Reiter (Sedlmayr, Sasa Martinovic 5-4), 4:0 (30:11) Eberhardt (Sedlmayr), 5:0 (54:51) Pfleger (Dibelka, McNeely 5-4), 5:1 (56:11) Duffy (Moser, Caroll) . - Strafminuten: Tölz 8, Kassel 12 + 10 Walters (Check gegen Kopf oder Nacken). - Torschüsse: Tölz: 28 (9, 9, 10) Kassel 22 (4, 7, 11).

Fazit: Ein erstaunlich souveräner Sieg der Tölzer Löwen. Sie spielten von der ersten bis zur letzten Sekunde hochkonzentriert und haben sich den Sieg redlich verdient. Insgesamt das beste und konstanteste Saisonspiel der Löwen.

20:35 Uhr: Zu den Spielern des Abends werden Dennis Shevyrin und Sinisa Martinovic gewählt.

20:33 Uhr: Das Spiel ist aus! Die Tölzer Löwen gewinnen mit 5:1 gegen die Kassel Huskies!

59:39: Die Löwen sind wieder komplett.

59:00: Kassel macht Druck, bis Reiter den Puck aus dem Verteidigungsdrittel bringt.

58:12: Edfelder schießt über das Kassler Tor. 

58:09: Icing - Bully vor dem Kassler Tor.

57:46: Die Löwen befreien sich durch Weller.

57:38: Zwei Strafminuten gegen Dibelka (hoher Stock).

56:11: Jetzt doch noch ein Tor für Kassel. Caroll schießt im Fallen, Duffy trifft im Nachschuss zum 1:5.

55:32: Bully vor dem Tölzer Tor.

54:51: Toooooooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Die Löwen spielen mit Kassel Katz und Maus. Pfleger hat keine Probleme, den Puck ins fast leere Tor zu schießen. Neuer Spielstand: 5:0 für die Tölzer Löwen!

54:00: Dibelka schießt knapp am Tor vorbei.

53:46: Zwei Strafminuten gegen Mueller (Stockschlag gegen Reiter).

53:46: Reiter frei vor Kuhn, aber er bringt den Puck nicht am Torhüter vorbei.

53:00: Martnovic fält zweimal stark gegen Caroll und einmal gegen Dinger.

52:11: Wieder eine strake Parade von Martinovic, dieses Mal gegen Shevyrin.

51:24: Kassel kreiselt um das Tölzer Tor.

50:16: Offizielle Zuschauerzahl: 2386.

49:45: Großartiges Solo von Pfleger. Er passt zu Dibelka, der frei steht - aber drüber schießt. Wieder ein Hundertprozenter.

47:36: Mit viel, viel Glück übersteht Kassel das Unterzahlspiel unbeschadet.

47:10: Noch mal Topchancen für Dibelka und McNeely. Das hätte das 5:0 sein müssen.

47:00: MacKenzie hämmert den Puck an den Pfosten!

46:30: Pfleger und Dibelka mit hochkarätigem Torchancen, beide treffen nicht.

45:36: Zwei plus zehn Strafminuten gegen Walters wegen Check gegen den Kopf von Reiter.

45:00: Müller schießt von der blauen Linie, Martinovic hält stark.

44:04: Pfleger fälscht einen Schuss von Shevyrin ins Fangnetz ab.

43:53: Bully im Tölzer Drittel.

42:40: Gewaltschuss von Gams übers Kassler Tor.

42:20: Martinovic hält mit einem starken Reflex einen Schuss von Kirsch.

42:00 Minuten: Trivino schlenzt knapp am Tölzer Tor vorbei - da hatten die Löwen etwas Glück.

40:31: Befreiungsschlag durch Edfelder, dann Tölz wieder komplett.

20:06 Uhr: Auf geht‘s ins letzte Drittel. Tölz noch 31 Sekunden in Unterzahl.

20:04 Uhr: Die Mannschaften kommen zurück aufs Eis.


Tölzer Löwen - Kassel Huskies 4:0 (2:0, 2:0, : ). - Tore: 1:0 (4:23) Weller (McNeely, Dibelka 5-4), 2:0 (17:55) Pfleger (Eberhardt), 3:0 (24:22) Reiter (Sedlmayr, Sasa Martinovic 5-4), 4:0 (30:11) Eberhadt (Sedlmayr) . - Strafminuten: Tölz 6, Kassel 8. - Torschüsse: Tölz: 18 (9, 9) Kassel 11 (4, 7).

Fazit: Ein ganz starkes Drittel der hochkonzentriert spielenden Tölzer Löwen. Sie blocken Schüsse ab, zeigen viel Kampfgeist und kassieren kaum überflüssige Strafzeiten. Zudem können sich die Löwen auf ihren Schlussmann Sinisa Martinovic verlassen, der deutlich stärker fängt als zuletzt. Und auch mal das nötige Glück hat wie bei einem Lattenschuss von Walters.

19:47 Uhr: Drittelpause. Die Tölzer Löwen führen mit 4:0 gegen die Kassel Huskies.

39:40: Reiter bringt den Puck aus dem Verteidigungsdrittel.

39:00: Schuss Humphries, die Löwen befreien sich durch Schwarz.

38:40: Weller mit einem Befreiungsschlag.

38:30: Tölz mit sechs Mann auf dem Eis, zwei Strafminuten. Heftige Proteste von der Tölzer Spielerbank. Kiefersauer muss die Strafe absitzen.

37:49: Martinovic schlenzt, Kuhn hält.

36:47: Wieder Martinovic mit einem guten Parade.

36:28: Walters schlenzt den Puck von der blauen Linie an die Latte des Tölzer Tors.

36:01: Burns mit einem gefährlich, Martinovic hält stark mit dem Beinschoner.

35:51: Schwarz probiert es vergeblich mit einem Bauerntrick.

35:00: Kassel befreit sich durch Tramm.

33:59: Zwei Strafminuten gegen Burns (Beinstellen).

33:11: Tooooooooooooooooooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Johannes Sedlmayr mit einem Querpass zu Markus Eberhardt. Der zieht direkt ab - und trifft zum 4:0 für die Tölzer Löwen!

31:59: Kassel mit einem Wechselfehler. McNeely kann frei durchfahren, scheitert aber an Kuhn.

31:00: Eberhards Schuss wird abgeblockt, dann Moser mit einem gefährlichen Konter.

30:30: Ein Verzweiflungsschuss von Schwarz aus der Bandenecke, dann ist Kassel wieder komplett,

30:00: Die Löwen kommen nicht in Überzahl-Formation.

29:01: MacKenzie mit einem guten Schlenzer, aber Kuhn steht richtig.

28:27: Zwei Strafminuten gegen Dinger wegen Haken gegen Kiefersauer. Klare Sache.

28:37: McNeely bringt den Puck vors Tor, Schwarz und Eberhardt mit guten Nachschuss-Chancen.

27:31: Noch mal Bully vor dem Tölzer Tor.

26:04: Bully vor dem Tölzer Tor.

25:51: Dibelka mit einem Solo, sein Schuss geht aber am Tor vorbei.

24:50: Beinahe das 4:0 für die Löwen. Ein Schlagschuss von Pfleger geht ganz knapp am Tor vorbei.

24:22: Schon wieder: Tooooooooooooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Und was für ein schönes: Nach einem Querpass haut Stefan Reiter haut Stefan Reiter den Puck unhaltbar unter die Latte!

23:40: Schöner Pass von Dibelka zu McNeely, aber der haut über den Puck.

22:50: Die Löwen kurz in Überzahl-Formation, aber dann ein Fehlpass von Dibelka.

22:33: Zwei Strafminuten gegen Christ (unkorrekter Körperangriff).

21:11: Tramm von der blauen Linie, Martinovic hat dem Puck im Nachfassen.

20:35 Minuten: Bully vor dem Kasseler Tor.

19:18 Uhr: Weiter geht‘s.

19:16 Uhr: Sind wir gespannt, wie das zweite Drittel läuft. Ein so schwaches Drittel wird Kassel kaum noch mal hinkriegen.

19:15 Uhr: Die Mannschaften sind zurück auf dem Eis.

19:12 Uhr: Noch fünf Minuten Drittelpause.

Tölzer Löwen - Kassel Huskies 2:0 (2:0, : , : ). - Tore: 1:0 (4:23) Weller (McNeely, Dibelka 5-4), 2:0 (17:55) Pfleger (Eberhardt). - Strafminuten: Tölz 4, Kassel 2. - Torschüsse: Tölz: 9, Kassel 4.

Fazit: Ein starkes Drittel der Tölzer Löwen und eine verdiente 2:0-Führung. Die Gäste aus Kassel liefern bislang eine enttäuschende Vorstellung ab.

18:58 Uhr: Drittelpause.

18:50: Kiefersauer kommt mit einem Querpass zu Reiter nicht ganz durch, sonst wäre es gefährlich geworden.

17:55: Tooooooooooooooooooooooooor für die Tölzer Löwen! Ein Petr-Taticek-Gedächtnis-Pass von Markus Eberhardt. Vom eigenen Tor spielt er den Puck zu Marco Pfleger an die Rote Linie. Pfleger  läuft allein auf das Tor von Kassel zu, umspielt Gerald Kuhn und schlenzt den Puck mit der Rückhand zur 2:0-Führung ins Tor.

15:13: Die Löwen sind wieder komplett.

15:12: Kirsch schießt am langen Eck vorbei.

14:51: Schwarz schießt den Puck auf die Kassler Spielerbank.

14:45: Kirsch schießt von der blauen Linie weit über das Tölzer Tor.

14:12: Kssel lässt in Überzahl den Puck gut laufen. Mehr als ein Schlenzer von Humphries, der über das Tor geht, springt aber bislang nicht raus.

13:13: Zwei Strafminuten gegen Gams (Beinstellen).

12:00: Die Löwen sind wieder komplett. Hannes Sedlmayr und Marco Pfleger laufen einen Konter, können ddie Zwei-gegen Eins-Situation nicht nutzen, weil im entscheidenden Moment der Puck verspringt.

9:50: Zwei Strafminuten gegen Tosto (Beinstellen)

9:50: Wir haben leider wieder Mal technische Probleme beim Liveticker. Entschuldigung.

4:30: Toooooooooooor für die Tölzer Löwen! McNeely steht hinter dem Tor, passt zu Shawn Weller. Der zieht direkt ab und hämmert den Puck zur 1:0-Führung ins Tornetz!

4:16: Burns muss wegen Beinstellen zwei Minuten auf die Strafbank.

3:30: Tramm blockt Pflegers Schuss ab.

2:13 Minuten: Bis jetzt ist noch nichts Erwähnenswertes passiert.

18:31 Uhr: Los geht‘s.

18:29: Die Starting Six werden aufgerufen.

18:28: Der Stadionsprecher ruft die Tölzer Löwen aufs Eis.

18:26: Nur am Rande: Die Wettbüros stufen die Löwen heute als klare Außenseiter ein: Wer zehn Euro auf die Löwen setzt, bekommt 30 Euro bei einem Sieg. Für einen Kassler Sieg gibt es nur 17,80 Euro.

18:25: Das Stadion ist abgedunkelt, die Mannschaften versammeln sich an der Bande.

18:22: Bei den Löwen fehlen weiterhin der gesperrte Max French, Niklas Heinzinger (Oberarmbruch) und Phillip Schlager (Oberkörper-Verletzung).

18:20: Kassel steht mit 27 Punkten aus elf Spielen auf Tabellenplatz eins. Die Löwen sind Neunte mit 16 Punkten.

18:18 Uhr: Bei den Tölzer Löwen führen Marco Pfleger (17 Punkte), Max French (15) und Matt MacKenzie (14) die Wertung an.

18:17 Uhr: Die Topscorer bei den Gästen sind Richard Mueller und Justin Kirsch mit jeweils 14 Punkten.  Der drittbeste Punktesammler ist Ben Duffy (12).

18:14 Uhr: Die Gäste setzen auf folgende Spieler:

Tor: Kuhn (Hungerecker)

1. Verteidigung: Shevyrin, Humphries

2. Verteidigung: Dinger, Tramm

3. Verteidigung: Walters, Müller

1. Sturm: Karachun, Burns, Bettahar

2. Sturm: Moser, Duffy, Carroll

3. Sturm: Kirsch, Trivino, Mueller

4. Sturm: Christ, Spitzner

18:10 Uhr: Die Löwen spielen in folgender Aufstellung:

Tor: Sinisa Martinovic (Mechel)

1. Verteidigung: Sasa Martinovic, Edfelder

2. Verteidigung: Bednar, MacKenzie

3. Verteidigung: Schwarz, Eberhardt

1. Sturm: Weller, McNeely, Gams

2. Sturm: Tosto, Sedlmayr, Pfleger

3. Sturm: Kiefersauer, Dibelka, Reiter

4. Sturm: Kolb

18:08 Uhr die beiden Mannschaften spielen sich gerade warm.

18:06 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker vom DEL2-Spiel der Tölzer Löwen gegen die Kassel Huskies. Für den Tölzer Kurier berichtet Patrick Staar aus der Wee-Arena.


Der Vorbericht zum Spiel

Bad Tölz– Fast ehrfürchtig spricht Kevin Gaudet von den Kassel Huskies. Der Gegner der Tölzer Löwen (Sonntag, 18.30 Uhr, Tölzer Eisstadion) ist Tabellenführer der DEL 2 und hat eine beeindruckende Bilanz: Die Hessen schießen durchschnittlich fünf Tore pro Spiel, bekommen dabei nur etwas mehr als zwei Gegentreffer, haben nach einer Kaderumgestaltung Top-Spieler in ihren Reihen. „Sie haben manche Mannschaften geradezu vernichtet“, sagt der Löwen-Trainer und meint damit Ergebnisse wie das 10:2 gegen Bietigheim, das 7:1 gegen Heilbronn oder das 7:3 gegen Kaufbeuren. Er und seine Löwen wollen nicht zu den Teams gehören, die die Huskies in Trümmern zurücklassen. „Aber dazu gibt es nur einen einzigen Weg“, sagt Gaudet. „Wir müssen härter arbeiten.“

Und das heißt: Mehr Engagement vor allem in den Bereichen, wo die Tölzer zuletzt Defizite aufwiesen. „Wir brauchen mehr Disziplin, müssen schlauer verteidigen“, fordert Gaudet. Mit der Torausbeute der Löwen ist der 55-jährige Deutsch-Kanadier einigermaßen zufrieden, „Aber wir bekommen zu viele Gegentreffer.“ Eine instabile Abwehr – das können sich die Tölzer gegen die Mannschaft mit den meisten Toren der Liga nun wirklich nicht erlauben.

Die Huskies haben ausschließlich Qualität verpflichtet, meint Gaudet. „Die Neuzugänge sind normalerweise immer etwas Glückssache“, meint er. „Aber Kassel hat keine Fehler bei der Kaderplanung gemacht, sie haben für jede Position genau den richtigen Spieler verpflichtet.“ Fünf neue Verteidiger, acht Stürmer, und alle scheinen voll einzuschlagen, auch die zuvor noch unbekannten Nordamerikaner. Weit oben in der Scorerliste stehen die eingedeutschten Torgaranten Justin Kirsch, Richie Mueller und Ryon Moser. Zwischen den Pfosten sorgte mit Gerald Kuhn ein Top-Torhüter für einen starken Rückhalt. Er spielte bis zur vergangenen Saison noch bei den Grizzlys Wolfsburg in der DEL. Noch dazu scheint die gesamte neu formierte Mannschaft trotz aller Veränderung sehr gut zu harmonieren.

Schwachpunkte? Gibt es keine, meint Gaudet. „Es wird verdammt schwierig, gegen Kassel etwas zu holen“, räumt der Löwen-Trainer zähneknirschend ein, schließt aber dennoch eine Überraschung im Heimspiel keineswegs aus. „Alles ist möglich, aber für einen Sieg brauchen wir etwas Glück – und unsere beste Leistung auf dem Eis.“ NICK SCHEDER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölz live: St. Martin in Wackersberg
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: St. Martin in Wackersberg
Vereine im Tölzer Land finden Steuer-Pläne von Olaf Scholz „albern“
Die Ankündigung, dass Finanzminister Olaf Scholz reinen Männervereinen steuerrechtlich die Gemeinnützigkeit aberkennen will, sorgt auch im Landkreis für Diskussionen. …
Vereine im Tölzer Land finden Steuer-Pläne von Olaf Scholz „albern“
Illegales Autorennen am Walchensee: 18-jähriger Fahrer rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Nach einem illegalen Autorennen auf der B11 kam es zwischen Urfeld und Walchensee zu einem Unfall. Zwei junge Männer wurden verletzt.
Illegales Autorennen am Walchensee: 18-jähriger Fahrer rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Jachenauer Familie beherbergte BRK-Sanitäter im Schneechaos: „Kleine Geste“ ist jetzt preisverdächtig
Familie Schwaiger aus der Jachenau gehört zu bundesweit fünf Nominierten des „Förderpreises Helfende Hand“. Preisverdächtig ist ihre spontane Unterstützung von …
Jachenauer Familie beherbergte BRK-Sanitäter im Schneechaos: „Kleine Geste“ ist jetzt preisverdächtig

Kommentare