+
Symbolbild

E-Bike im Wert von fast 3000 Euro gestohlen

  • schließen

Er hatte es mit einem Zahlenschloss gesichert. Das war nicht genug Schutz gegen Diebe. Jetzt meldet ein Tölzer sein teures E-Bike als vermisst.

Bad Tölz - Ein teures Fahrrad war das Objekt der Begierde für Diebe. Sie entwendeten das Zweirad. Laut Polizei stellte ein Tölzer (60) sein schwarzes E-Mountainbike am Mittwoch vor einer Woche gegen 23 Uhr in der Nähe der Tölzer Gaststätte Schützenstub’n ab. Er sicherte es mit einem Zahlenschloss an einem Zaunpfosten. Als er tags darauf um 8.30 Uhr wieder an die Stelle zurückkam, war das ElektroFahrrad verschwunden. Der Beuteschaden beläuft sich auf knapp 2900 Euro. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Tölz unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 60 zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lenggrieser Spielzeugladen sperrt zum Jahresende zu
Darüber werden nicht nur die kleinen Kunden traurig sein: Der Lenggrieser Spielzeugladen schließt zum Jahresende. Sinkende Umsatzzahlen zwingen Inhaber Horst Oldenburg …
Lenggrieser Spielzeugladen sperrt zum Jahresende zu
Vier junge Tölzer brechen zu Weltumseglung auf - vorher verlassen sie alle ihre Freundinnen
Vier junge Tölzer haben sich vor Kurzem entschieden, die Welt zu umsegeln. Drei Jahre lang werden sie gemeinsam auf einem Boot verbringen. Doch ein Opfer galt es vorher …
Vier junge Tölzer brechen zu Weltumseglung auf - vorher verlassen sie alle ihre Freundinnen
Nach Herzinfarkt: Pfarrer Scheiel wohlauf und in Reha
Die gute Nachricht zuerst: Pfarrer Ludwig Scheiel geht es nach einem Herzinfarkt Anfang Oktober wieder gut. „Er ist wohlauf“, sagt Diakon Joachim Baumann. Nicht ganz so …
Nach Herzinfarkt: Pfarrer Scheiel wohlauf und in Reha
Verein gerettet: Jetzt will das neue Vorstandsteam das  „Stattauto“ bekannter machen
Der Tölzer Carsharing-Verein „Stattauto Isarwinkel“ hat eine neue Vorsitzende: Die Stadtführerin und Reiseleiterin Ulla Schneiders wurde in einer außerordentlichen …
Verein gerettet: Jetzt will das neue Vorstandsteam das  „Stattauto“ bekannter machen

Kommentare