Sexualstraftäter aus Psychiatrie geflüchtet: Warnung vor Michel K.

Sexualstraftäter aus Psychiatrie geflüchtet: Warnung vor Michel K.
+
Der Tölzer Polizeichef Bernhard Gigl geht Ende Juni in den Ruhestand.

Inspektionsleiter geht in Pension 

Der echte „Bulle von Tölz“ sagt Servus - Nachfolger muss sich erst noch bewähren

  • schließen

An der Spitze der Tölzer Polizei steht ein Wechsel an: Inspektionsleiter Bernhard Gigl geht in zwei Wochen in Ruhestand. Sein Nachfolger wird sich erst einmal bewähren müssen.

Bad TölzSeinen letzten Arbeitstag hat der Tölzer Polizeichef Bernhard Gigl am Freitag, 28. Juni. Wer seine Nachfolge antritt, ist offenbar noch nicht abschließend geklärt. Zumindest nannte die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim am Freitag auf Anfrage des Tölzer Kurier noch keinen Namen.

Gigl hatte die Stelle in Bad Tölz zum 1. Februar 2011 angetreten – damals als Nachfolger von Markus Deindl, der nach zwei Jahren als Inspektionschef nach Weilheim wechselte und dort Kripo-Chef wurde. Mittlerweile hat Gigl das reguläre Ruhestandsalter von 61 Jahren erreicht. Es wird für Polizeibeamte derzeit schrittweise von 60 auf 62 erhöht.

Echter Bulle von Tölz geht in Ruhestand - und freut sich über mehr Zeit für Enkel

Gigl lebt im Landkreis Rosenheim und freut sich nun zunächst einmal darauf, „nichts mehr zu müssen“. Der Vater zweier Töchter will unter anderem seinem Enkel mehr Zeit widmen. „Der wird jetzt zentral.“

Lesen Sie auch: Eine Mutter aus Bad Tölz berichtet: „Mein Kind kifft – und alle schauen weg“

Gut acht Jahre lang leitete Bernhard Gigl den flächenmäßig größten Inspektionsbereich Bayerns mit rund 742 Quadratkilometern, 13 Gemeinden mit insgesamt 55.000 Einwohnern und 510 Straßenkilometern, wie es bei seiner Amtseinführung hieß. Alexander Huber von der Pressestelle des Polizeipräsidiums bestätigt, dass zum 1. Juli eine Polizistin oder ein Polizist aus einer anderen Dienststelle mit der Inspektionsleitung betraut wird. 

Lesen Sie auch: Kriminalität in Bad Tölz-Wolfratshausen sinkt auf Tiefststand

Diese Person wird in der sogenannten Führungsbewährung zuerst ein halbes Jahr seine Eignung unter Beweis stellen müssen, bevor der „Aufstieg in die vierte Qualifikationsebene“ offiziell wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abschied von „Mister Tennis“: Trauer um Kaspar Hecher
Er war der „Mister Tennis“ in Lenggries und seine Skischule Brauneck Jahrzehnte lang die erste Anlaufstelle, wenn es um den Skisport ging: Jetzt ist Kaspar Hecher im …
Abschied von „Mister Tennis“: Trauer um Kaspar Hecher
Tölz Live: Treue Sportskameraden in Bichl geehrt
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: Treue Sportskameraden in Bichl geehrt
Keine Spur von vermisster Annegret Hinkmann: Polizei steht vor einem Rätsel
Eine Vermisstensuche hat am Mittwoch Polizei und Bevölkerung in Ellbach in Atem gehalten. Die Bemühungen, Annegret Hinkmann (79) zu finden, blieben ergebnislos.
Keine Spur von vermisster Annegret Hinkmann: Polizei steht vor einem Rätsel
Gemeinde Greiling erhöht Kita-Gebühren
Die Gebühren für die Kindertagesstätte (Kita) der Gemeinde Greiling werden zum 1. September angehoben.
Gemeinde Greiling erhöht Kita-Gebühren

Kommentare