Noch immer einige Störungen: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke

Noch immer einige Störungen: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke

Enkeltrick: Betrüger auf Opfersuche in Bad Tölz

Mit dem Enkeltrick lässt sich kaum noch ein Senior hinters Licht führen. Das zeigte sich auch bei einer Serie von einschlägigen Anrufen am Donnerstag in Bad Tölz.

Bad Tölz - Enkeltrick-Betrüger haben am Donnerstag wieder einmal Bad Tölz ins Visier genommen. Wie die Polizei mitteilt, erhielten mehrere Bürger Anrufe von unbekannten Personen, die sich als deren Enkel ausgaben und eine Geschichte von einer finanziellen Notlage erzählten. „Oma“ beziehungsweise „Opa“ sollten dazu gebracht werden, dem angeblichen Angehörigen Geld zu überweisen oder einem unbekannten Abholer auszuhändigen. Diese Masche ist den meisten Menschen schon hinlänglich bekannt, sodass sich nach Kenntnisstand der Polizei niemand darauf einließ. Die Angehörigen legten auf und verständigten die Polizei. Falls es den geschickt agierenden Anrufern aber doch gelungen ist, jemanden zu täuschen, ruft der stellvertretende Inspektionsleiter Andreas Rohrhofer die Opfer dazu auf, sich nicht zu scheuen und den Vorfall unter Telefon 08041/761060 der Polizei zu melden

Rubriklistenbild: © dpa / Arno Burgi

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Ampelanlagen auf Flinthöhe: Autofahrer machen ihrem Unmut Luft 
Nach der jüngsten technischen Störung der neuen Ampeln auf der Tölzer Flinthöhe sieht das Staatliche Bauamt den Anlagenbauer in der Pflicht. Die leidgeplagten Autofahrer …
Neue Ampelanlagen auf Flinthöhe: Autofahrer machen ihrem Unmut Luft 
Nur noch fünf Telefonzellen in Bad Tölz
In Zeiten des Smartphones kommt die gute alte Telefonzelle vielen Menschen überflüssig vor. Für den Greilinger Wolfgang Hülmeyer (89) aber ist es ein echtes Ärgernis, …
Nur noch fünf Telefonzellen in Bad Tölz
Das Leben nach der Angst: Ehemalige Frauenhaus-Bewohnerin erzählt ihre Geschichte
Jede vierte bis fünfte Frau in Bayern erlebt Gewalt in der Partnerschaft. Hilfe finden sie in Einrichtungen wie dem Frauenhaus im Landkreis. Eine ehemalige Bewohnerin …
Das Leben nach der Angst: Ehemalige Frauenhaus-Bewohnerin erzählt ihre Geschichte
Am 5. Oktober dürfen die Unter-18-Jährigen zur Wahlurne schreiten
Die Stimmen haben zwar keinen Einfluss auf die Zusammensetzung des künftigen bayerischen Landtags, aber geben doch ein Bild ab, was sich Jugendliche von der Politik …
Am 5. Oktober dürfen die Unter-18-Jährigen zur Wahlurne schreiten

Kommentare