Tölzer um hohen Geldbetrag geprallt

Falsche Gutschrift vom Finanzamt erweist sich als übler Betrug

  • schließen

Angeblich hatte ihm das Finanzamt versehentlich einen hohen vierstelligen Betrag gutgeschrieben. Doch als ein Tölzer (32) den Betrag in ehrlicher Absicht zurückzahlte, erlebte er ein böses Erwachen: Er war Betrügern auf den Leim gegangen. 

Bad Tölz - Mit einem perfiden Trick wurde ein Tölzer beim Onlinebanking um einen hohen vierstelligen Betrag geprellt. Dabei war sein Bankkonto zunächst unverhofft angeschwollen – aber nur vermeintlich. 

Wie die Polizei mitteilt, erhielt der 32-Jährige am 25. September beim Erledigen seiner Bankgeschäfte im Internet die Mitteilung, dass ihm das Finanzamt eine beträchtliche Summe überwiesen habe. Tatsächlich fand sich der genannte Betrag als Gutschrift in seiner Kontoübersicht. Kurz darauf bekam er aber schon die nächste Nachricht. Es habe sich um eine Fehlbuchung gehandelt. Der Tölzer wurde aufgefordert, das Geld auf ein bestimmtes Konto zurückzuüberweisen. 

Dieser Aufforderung kam der Mann nach. Das böse Erwachen folgte, als er einige Tage später feststellte, dass auch die anfängliche Gutschrift wieder von seinem Konto zurückgezogen war. Seine eigene Überweisung aber konnte er nicht mehr zurücknehmen. 

Laut Polizei hatte das Finanzamt nichts mit der Angelegenheit zu tun. Der Tölzer Inspektionschef Bernhard Gigl stellt fest: „Der Tölzer war raffinierten Betrügern in die Fänge geraten.“ 

Er appelliert daher an alle Bürger, „höllisch aufzupassen“, wenn sie auf ihrem Konto angebliche Fehlbuchungen, unerwartete Gutschriften oder ähnliches feststellen. Ein besonders Alarmsignal sei es, wenn dabei Rücküberweisungen auf Bargeldkonten, etwa bei „Western Union“, gefordert würden

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Termine des Tages: Das wird wichtig am Dienstag
Termine des Tages: Das wird wichtig am Dienstag
Mehr Busse zwischen den drei Städten
Erfolg für die Grüne Jugend: Der Infrastrukturausschuss des Kreistags stimmte am Montag dafür, den Takt auf der Buslinie zwischen den drei Städten deutlich zu …
Mehr Busse zwischen den drei Städten
Gleitschirmflieger aus Penzberg stürzt am Blomberg ab - schwer verletzt
Der Penzberger (56) ist laut Polizei ein durchaus erfahrener Flieger. Trotzdem streifte sein Schirm den Windsack am Startplatz - mit fatalen Folgen.
Gleitschirmflieger aus Penzberg stürzt am Blomberg ab - schwer verletzt
Mann klaut Rucksack voll Zigaretten, läuft weg - und geht dann nochmal zurück
Der Mann ist mehrfach vorbestraft. Das hielt ihn aber nicht davon ab, einen ganzen Rucksack voll Zigaretten im Tölzer Kaufland zu stehlen. Und dann ging er nochmal …
Mann klaut Rucksack voll Zigaretten, läuft weg - und geht dann nochmal zurück

Kommentare