Anruf mit schlimmen Folgen: Eine Indersdorfer Seniorin ist auf falsche Polizeibeamte hereingefallen.  Foto: dpa
+
Immer wieder versuchen Gauner, Senioren am Telefon übers Ohr zu hauen.

Betrügerische Anrufe

Falsche Polizisten versuchen, Senioren im Tölzer Land übers Ohr zu hauen

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    vonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen

Sie versuchen, Senioren übers Ohr zu hauen, in dem sie sich als Polizeibeamte ausgeben. Mehrere Anrufe dieser Trickbetrüger registrierte die echte Polizei am Sonntag im Raum Bad Tölz.

Bad Tölz - Im Laufe des Sonntags kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Bad Tölz zu mehreren Anrufen „falscher Polizeibeamter“. Gezielt wurden ältere Personen kontaktiert, denen ein Raubüberfall respektive ein Einbruch in der Nachbarschaft vorgetäuscht werden sollte, berichtet die echte Polizei. Bei den Senioren soll auf diese Weise für Verunsicherung gesorgt werden.

Oftmals kam es in der Vergangenheit zur Übergabe von Wertgegenständen

Oftmals werden die Angerufenen dann aufgefordert, beispielsweise Wertgegenstände einem „Polizisten“ auszuhändigen, der gleich bei ihnen vorbeischaut und dafür sorgt, dass diese Gegenstände in Sicherheit gebracht werden. Diese verschwinden dann auf Nimmerwiedersehen - zusammen mit den falschen Beamten. In der Vergangenheit kam es in diesem Zusammenhang oft zu Herausgabe von persönlichen Daten oder eben Wertgegenständen, berichtet die Tölzer Polizei.

Am vergangenen Sonntag ging glücklicherweise keiner den Betrügern auf den Leim. Die Angerufenen handelten alle besonnen und verständigten die „richtigen“ Polizisten.

Polizei weist auf wichtige Verhaltensregeln hin

Die Beamten weisen noch einmal auf wichtige Verhaltensregeln bei diesen betrügerischen Anrufen hin:

  • Die Polizei wird Sie niemals um Geld oder Wertsachen bitten
  • Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und übergeben Sie grundsätzlich niemals Geld an fremde Personen und stellen Sie keine Wertgegenstände zur Abholung vor die Tür
  • Die Polizei ruft niemals unter der Nummer 110 oder der Durchwahl 110 bei Ihnen an

Es ist nicht der einzige Trick, mit dem Gauner versuchen, Senioren übers Ohr zu hauen. In der vergangenen Woche sollte eine Seniorin mittel Enkeltrick um 10.000 Euro erleichtert werden. Ende Januar ergaunerten Unbekannte von einem 83-jährigen Tölzer Senior 5000 Euro.

Lesen Sie auch: Ruine zu vermieten: Kuriose Immobilienanzeige sorgt für Aufsehen - und weist auf ernstes Problem hin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare