+

Bahnhof Bad Tölz

Faustschlag in der Unterführung

  • schließen

Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung kam es am frühen Montag in der Fußgängerunterführung am Tölzer Bahnhof. Durch einen Faustschlag erlitt ein 32-jähriger Mann aus Bad Tölz einen Gesichtsprellung. Der Kontrahent demolierte zudem die Brille des Opfers (Schaden: rund 150 Euro)

Bad Tölz - Der Vorfall ereignete sich laut Polizeibericht gegen 6.50 Uhr. Um diese Zeit ging der 32-Jährige zum Bahnhof, wo bereits ein 25-Jähriger aus Bad Tölz wartete. Der jüngere folgte dem anderen in die Unterführung. Dort schubste er ihn und gab ihm eine Ohrfeige. Der Angegriffene verteidigte sich und brachte den Schläger zu Boden. Als Passanten kamen, ließ er aber von dem 25-Jährigen ab. 

Als dann die Fußgänger weg waren, drehte sich der Angreifer um und schlug dem anderen mit der Faust ins Gesicht. Bei der Aufnahme der Körperverletzung durch Polizeibeamte stellte sich heraus, „dass der Grund dieser Eskalation das Leihen von Geld war“, welches bis zum Aufeinandertreffen nicht zurückgezahlt worden war. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

US-Jugendliche in Tölz: Bairisch-Lektion beim Schüleraustausch
Jugendliche aus Texas haben zwei Wochen in Bad Tölz gelebt, Bayern erkundet und erste Bairisch-Kenntnisse erworben. Es war das erste Mal, dass im Rahmen eines …
US-Jugendliche in Tölz: Bairisch-Lektion beim Schüleraustausch
Verkehrsbehinderungen am Maierbräugasteig
Verkehrsbehinderungen am Maierbräugasteig
Sporthalle auf der Flinthöhe ist fertig saniert
Sporthalle auf der Flinthöhe ist fertig saniert
Neuer Kindergarten: Mädchen und Buben setzen den ersten Spatenstich
Die Zeit des Improvisierens geht zu Ende: Gestern unternahmen acht Kinder den symbolischen ersten Spatenstich für den Bau des neuen Kindergartens. Es ist das teuerste …
Neuer Kindergarten: Mädchen und Buben setzen den ersten Spatenstich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.