1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Führerscheintausch in Bad Tölz-Wolfratshausen: Die Hälfte fehlt wohl noch

Erstellt:

Von: Veronika Ahn-Tauchnitz

Kommentare

Weg mit dem alten Lappen: Für die ersten Jahrgänge läuft nun die Frist für den Führerscheinumtausch ab.
Weg mit dem alten Lappen: Für die ersten Jahrgänge läuft nun die Frist für den Führerscheinumtausch ab. © dpa

Die ersten Jahrgänge müssen bis 19. Januar ihre Führerscheine getauscht haben. Bislang gibt es im Landkreis gut 2000 Anträge. Ein Interview mit Marlis Peischer, Sprecherin des Landratsamts.

Bad Tölz-Wolfratshausen – Es wird knapp: Für die ersten Jahrgänge, die jetzt ihre alten Papier-Führerscheine in solche im Scheckkartenformat mit Ablaufdatum tauschen müssen, läuft die Frist ab. Das Gute für alle Betroffenen, die es noch nicht geschafft haben: Bußgelder sollen mit Blick auf Corona und die Terminengpässe in vielen Behörden laut Beschluss der Verkehrsministerkonferenz vom Dezember wohl erst in einem halben Jahr verhängt werden. Doch wer ist jetzt überhaupt an der Reihe mit dem Tausch und wie geht der vonstatten? Das beantwortet Marlis Peischer, Pressesprecherin am Landratsamt, auf Anfrage unserer Zeitung.

Frau Peischer, wer muss jetzt seinen Führerschein tauschen und wie viele Betroffene haben das bislang schon getan?

Alle, die einen rosa oder grauen Papierführerschein besitzen und Jahrgang 1953 bis 1958 sind, müssen diesen bis 19. Januar 2022 umgetauscht haben. Die Zahl der Umtauschanträge im Jahr 2021 lag am 31. Dezember bei 2086 Fällen. Die Anzahl derer, die zur vorgenannten Personengruppe gehören und noch nicht umgetauscht haben, kann nicht gefiltert werden. Nach unseren Schätzungen erwarten wir mindestens noch einmal diese Anzahl. Wir können, und das haben wir in der Vergangenheit auch immer wieder gemacht, die Mitbürgerinnen und Mitbürger über die Presse und sonstige Medien informieren und auf die Umtauschpflicht hinzuweisen.

Mit welchen Kosten ist die Neuausstellung des Führerscheins für die Bürger verbunden und wie lange ist dieser dann gültig?

30,50 Euro – ausgestellt für 15 Jahre.

Wenn ich erst jetzt den Umtausch beantrage, besteht überhaupt noch die Chance, dass ich den neuen Führerschein vor Ablauf der Frist am 19. Januar erhalte?

Wer jetzt erst seinen Antrag stellt, erhält den neuen Führerschein erst nach Ablauf der Frist. Die Bearbeitung dauert zirka drei bis vier Wochen, je nach Auftragsvolumen der Bundesdruckerei. Wir konnten aber umsetzen, dass der neue Führerschein unmittelbar von der Bundesdruckerei per Direktversand nach Hause geliefert wird. Ein nochmaliger Behördengang zwecks Abholung entfällt dadurch.

Bad Tölz-Wolfratshausen: Papierführerscheine müssen nun nach und nach umgetauscht werden

Die Umstellung bedeutet vermutlich einen erhöhten Arbeitsaufwand für die Verwaltung: Wie viele Mitarbeiter sind ausschließlich mit dem Führerschein-Umtausch beschäftigt?

Die Auslastung ist tatsächlich sehr hoch, es kann dadurch zum Teil zu Verzögerungen kommen. Keine Mitarbeiterin der Führerscheinstelle ist ausschließlich mit der Umtauschaktion befasst. Das gesamte Personal im Frontoffice – derzeit fünf Mitarbeiterinnen – ist mit dieser Aufgabe betraut. So kann aus organisatorischer Sicht die Aufgabe am effektivsten erledigt werden.

Mit Blick auf Corona: Kann man einfach im Landratsamt vorbeikommen oder braucht man einen Termin? Geht der Führerschein-Tausch unter Umständen auch online?

Es muss vorab online ein Termin gebucht werden, im Haus gilt die 3G-Regel. Am besten ist es, für den Tausch auf das zur Verfügung gestellte Online-Verfahren zurückzugreifen. Der Umtausch ist so komplett kontaktlos möglich und die vorhandenen Termine können für andere Anliegen, die nicht online möglich sind, frei gehalten werden.

Dürfen auch Menschen anderer Jahrgänge, die nicht bis auf den letzten Drücker warten wollen, jetzt schon den Umtausch beantragen?

Ja. Allerdings wird aus Kapazitätsgründen darum gebeten, davon Abstand zu nehmen. Um einen Andrang zu vermeiden, hat der Gesetzgeber extra die Fristen festgelegt. Hinzu kommt, dass auch die Bundesdruckerei nur eine bestimmte Kapazität für die Herstellung von Führerscheinen hat. Die zum Umtausch verpflichtete Personengruppe genießt bei der Vorgangsbearbeitung absolute Priorität.

Infos

Benötigt werden für den Kartenführerschein ein biometrisches Lichtbild, eine Kopie des Personalausweises oder alternativ des Reisepasses (in diesem Fall ist zusätzlich eine aktuelle Meldebestätigung der Wohnsitzgemeinde beizufügen) und der bisherige Führerschein. Online kann der Tausch beantragt werden auf der Seite www.lra-toelz.de – unter der Stichwortsuche Führerscheinumtausch.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare