+
Drücken symbolisch den Startknopf für die neue Homepage (v.li.): Carsten Becker (Infomax, technische Umsetzung der Seiten), Andreas Wüstefeld (Tölzer Land Tourismus), Thomas Holz (Vize-Landrat), Gisela Gleißl (Tourismus Wolfratshausen) und Klaus Heilinglechner (Bürgermeister Wolfratshausen).

Tölzer Land Tourismus präsentiert neue Marketinginstrumente

„Der Funke springt über“

  • schließen

Das Tölzer Land ist im Jahr 2017 angekommen, wenn es um den Internetauftritt geht. Die neu gestaltete Homepage setzt auf Emotionen – und Filme mit ergreifend schönen Bildern.

Bad Tölz – Ursula Fiechtner war beeindruckt, als sie nach der Präsentation aus der Tür des Isar-Kinocenters trat. „Wenn man die Bilder sieht, wird einem bewusst, welches Riesenglück wir haben, dass uns der Herrgott hier hat fallen lassen.“ Angetan hatten es der Kreisbäuerin die ungewöhnlichen Blickwinkel, aus denen die Region präsentiert wird. Beispielsweise eine Luftaufnahme mit Blick auf Bad Tölz – zwischen den Türmen der Kalvarienbergkirche hindurch. Entstanden ist die Sequenz mit Hilfe einer Drohne.

Dass der Image-Film beeindruckt, ist kein Zufall, schließlich sind Profis dafür verantwortlich: Zum einen Hans Kiening, der eine Kamera-Technik verwendet hat, die bereits den Technik-Oscar gewonnen hat, zum anderen Kamerafrau Susanne Bernhard, die ihr Handwerk in Hollywood erlernt hat. Verantwortlich für die Musik ist Florian Rein, Schlagzeuger der Bananafishbones und von „The Heimatdamisch“. Alle drei stammen aus Bad Tölz.

Andreas Wüstefeld von Tölzer Land Tourismus wies vor den rund 100 Zuhörern im Kinosaal darauf hin, wie wichtig ein gelungener Internet-Auftritt ist. Waren es 2007 noch 32 Prozent aller Gäste, die sich im Internet über das Tölzer Land informiert haben, waren es 2016 schon 79 Prozent. Alleine die Panorama-Kameras auf dem Blomberg, dem Brauneck und dem Herzogstand wurden im vergangenen Jahr drei Millionen Mal aufgerufen.

Hinter den neu gestalteten Homepages, die unter www.toelzer-land.de und www.tourismus.wolfratshausen.de abrufbar sind, stecke ein Jahr Vorbereitungszeit, sagt Johanna Kirschenhofer, die für den Inhalt zuständig ist. Das Problem der alten Seite sei gewesen, dass auf Smartphones und Tablets nur ein Teil der Inhalte aufgerufen werden konnte. Dieser Mangel ist nun behoben. Ebenso wird nun verstärkt mit Fotos gearbeitet. Wenn die Nutzer darauf klicken, erhalten sie Infos übers Wandern und Radeln, über Veranstaltungen und Angebote für Familien, über das Kräuter-Erlebnis und Unterkünfte. „Wir haben das alles in Workshops mit Vertretern aus den Orten erarbeitet“, sagt Holger Lortz, der für das Online-Marketing zuständig ist.

Online-Werbung ist das eine, Print-Werbung das andere. 24 Prozent aller Touristen legen immer noch Wert auf gedruckte Informationen im Prospekt. Seit 2007 (27 Prozent) hat sich daran kaum etwas geändert. Aus diesem Grund wurde ein neues Gastgeberverzeichnis aufgelegt. Die Gesamtausgabe wurde 5000 Mal gedruckt, die abgespeckte Version 15 000 Mal.

Das Fazit der Gäste fiel positiv aus. „Ich bin hochzufrieden mit dem, was ich gesehen habe“, sagt Christoph Seitz, Direktor des Brauneck-Hotels in Lenggries. „Das Gesamtpaket ist sehr stimmig, das Bildmaterial toll. Durch die emotionalen Filme bekommen Gäste einen Zugang zu dieser kleinen Region. Der Funke springt über.“

Antonia Asenstorfer von der Brauneck-Bergbahn hatte es auch die neu gestaltete Homepage angetan: „Sie ist sehr sauber strukturiert. Das ist toll umgesetzt.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Alle Ereignisse in der Region Bad Tölz
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse im Tölzer Land? Wie haben die Wähler in Bad Tölz, Lenggries oder Kochel am See abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle …
Live-Ticker: Alle Ereignisse in der Region Bad Tölz
Heimspiel der Tölzer Löwen gegen Bad Nauheim
Heimspiel der Tölzer Löwen gegen Bad Nauheim
Tölzer DNL-Team gewinnt mit 2:1 gegen Landshut
Tölzer DNL-Team gewinnt mit 2:1 gegen Landshut
Lösung für die Unfall-Kreuzung
Es war ein Horrorcrash mit zwei Toten heute vor einem Jahr, der das Bauamt Weilheim zum Umdenken brachte. Seitdem wird an einer kreuzungsfreien Lösung für die Ausfahrt …
Lösung für die Unfall-Kreuzung

Kommentare