Gibt das „Kunstforum öha“ auf: Galerist Christian Stadelbacher.

Galerie am Tölzer Jungmayrplatz schließt

Zum Schluss wird alles verramscht

  • schließen

Bad Tölz– Die Tage sind gezählt: Wie im November berichtet, wird Galerist Christian Stadelbacher das „Kunstforum öha“ am Tölzer Jungmayrplatz zum Jahresende schließen.

Zum Abschluss lädt er zu einer Aktion ein, mit der er bewusst provozieren möchte – nämlich zu einem Totalausverkauf und Verramschen. „Inspiriert wurde ich durch den in der Geschichte des Tölzer Ordnungsamts wohl längsten und noch immer andauernden Schluss- und Räumungsverkauf, nämlich bei Trachten Kirner“, schreibt Stadelbacher in einer Pressemitteilung. Schaue man sich die Stadt und deren Entwicklung an, „entsteht auch leicht der Anschein, dass der Aus- und Abverkauf in Bad Tölz allgemein derart beliebt ist, dass er sich schon in die Leitkultur eingeschlichen hat und das politische Handeln bestimmt beziehungsweise an die Stelle von Visionen getreten ist“. Verramscht, also im Sinne von aus der Hand gegeben, wurden in Stadelbachers Augen das Krankenhaus, die Geburtenstation, der Kurpark und das Alpamare. „Zu befürchten ist, dass die Trinkhalle und die Alte Madlschule bald folgen“, schreibt Stadelbacher. Projekte, die der Entwicklung gesellschaftlicher Interessen dienen, seien außerdem nicht erkennbar, es sei denn, es handle sich um Sport oder Musik.

Stadelbacher hat mehrere regionale Künstler eingeladen, sich mit dem Thema „Ausverkauf“ und „Verramschen“ zu beschäftigen und Werke zur Verfügung zu stellen. Die „Vernissage“ findet am Dienstag, 12. Dezember, ab 18 Uhr in der Galerie am Jungmayrplatz statt. „Es soll ein heiteres Verramschen und Entwerten werden“, sagt Stadelbacher. „Verramschen“ werde man eine Lesung von Ulla Haehn, Musikstücke von Horst Kubitz (Saxofon) sowie Bilder von Werner Härtl, Marianne Hilger, Patrizia Zewe, Dierk Schwender und von ihm selbst. Auch in den Tagen von 13. bis 17. Dezember, also Dienstag bis Sonntag, wird täglich von 14 bis 19 Uhr „verramscht“. Stadelbacher will auch seine eigene Weihnachtsgeschichte vorlesen. Zum Abschluss spielt am Sonntag Georg Hahn auf der Zither. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölz live:  „Dialog Pflege“:  Sozialausschuss und Seniorenbeirat sprechen im Landratsamt
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live:  „Dialog Pflege“:  Sozialausschuss und Seniorenbeirat sprechen im Landratsamt
Akrobatischer Schnellsprecher: Philipp Weber begeistert im KKK
Mit dem ausverkauften Auftritt des Kabarettisten und „satirischen Verbraucherschützers“ Philipp Weber vor begeisterten Zuhörern im Brauneck-Hotel feierten Sabine und …
Akrobatischer Schnellsprecher: Philipp Weber begeistert im KKK
Unfallflucht auf Parkplatz: Polizei bittet um Hinweise auf Baustellenfahrzeug
Dass auf einem Parkplatz ein geparktes Auto angefahren wird und der Verursacher Unfallflucht begeht, das kommt leider häufig vor. In einem Fall, der sich am Sonntag in …
Unfallflucht auf Parkplatz: Polizei bittet um Hinweise auf Baustellenfahrzeug
Aus „Sie“ wird „Du“: Wie Behörden im Landkreis mit der Kumpel-Anrede umgehen
An der Tankstelle, in der Wirtschaft, im Arbeitsleben: Immer öfter weicht das „Sie“ dem „Du“. Behörden im Landkreis gehen unterschiedlich mit der Kumpel-Anrede um. 
Aus „Sie“ wird „Du“: Wie Behörden im Landkreis mit der Kumpel-Anrede umgehen

Kommentare