+
Hebamme Claudia Hindenberg leitete bis vor wenigen Jahren ein Geburtshaus in Bad Tölz.

Kreisausschuss

Geburtshaus: Kein Ersatz für Klinik

  • schließen

Seit der Schließung der Geburtshilfestation an der Tölzer Klinik suchen Schwangere nach Alternativen. Eine davon könnte ein Geburtshaus in Bad Tölz sein

Bad Tölz– Das gab es schon einmal: 2009 hatten es Hebamme Claudia Hindenberg und zwei Kolleginnen gegründet, um Schwangeren eine Alternative zur Klinikgeburt anzubieten. Trotz guter Auslastung schloss das Haus 2015, weil es nicht gelungen war, weitere Hebammen zu finden und die Arbeitsbelastung einfach zu groß wurde. Hindenberg wandelte das Geburts- zum Familienhaus um, in dem verschiedene Kurse für (werdende) Eltern angeboten werden.

Mit im Team des ersten Geburtshauses war auch Kathleen Hodbod, bis sie sich aus „privaten Gründen“ zurückzog, wie sie nun in der Sitzung des Kreisausschusses schilderte. Sie möchte nun aber einen neuen Versuch unternehmen, ein Geburtshaus auf die Beine zu stellen. Auf Antrag der Grünen im Kreistag soll sie der Landkreis dabei mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von 75 000 Euro unterstützen.

Sie habe drei Kolleginnen, die bereit seien, mit einzusteigen, sagte Hodbod. Zwei davon leben allerdings noch nicht in der Region. Es sei wichtig, Teams zu bilden und die Belastung auf mehrere Schultern zu verteilen, um eben eine zu große Belastung der einzelnen Hebamme zu verhindern. Dass ein Geburtshaus angenommen würde, davon ist Hodbod überzeugt. „Wir bekommen das Feedback von den Frauen, dass sie sich das wünschen.“

Rund 150 Geburten pro Jahr würden in dem Haus angepeilt. Apropos Haus: Das gibt es bislang noch nicht. Denn tatsächlich gestalte es sich äußerst schwierig, ein geeignetes Objekt zu finden, so Hodbod. Dass die Gebärenden, bei denen im Geburtshaus Probleme auftreten, nicht mehr in die Tölzer Klinik gebracht werden können, sondern beispielsweise nach Agatharied müssten, hält die Hebamme für vertretbar. „Wir wären nicht der einzige Standort, der 25 Kilometer Verlegungsweg hätte.“ Hodbod betonte aber auch, dass ein Geburtshaus lediglich eine Alternative beziehungsweise Ergänzung zur Geburtshilfe an einer Klinik ist. „Es ist kein Ersatz.“

Generell fanden die meisten Ausschussmitglieder „die Idee nicht schlecht“, wie Werner Weindl (CSU) sagte. Auch wenn der Trend aus einem Sicherheitsbedürfnis der Frauen heraus wohl eher zu großen Kliniken mit Perinatal-Zentren gehe, ergänzte Hans Sappl (FW). Das stieß Barbara Schwendner (Grüne) sauer auf. Was heiße hier Sicherheitsbedürfnis: „Momentan gibt es für die Frauen im Südlandkreis gar keine Sicherheit. So könnten wir wieder welche schaffen.“ Mit dem Thema Sicherheit wäre er vorsichtig, merkte Landrat Josef Niedermaier an. Problem- oder Risikogeburten wären in einem Geburtshaus nicht möglich. Und ansonsten „fehlt die Sicherheit natürlich auch nicht komplett“.

Generell taten sich alle schwer, über den Zuschussantrag zu beschließen – auch, weil die Staatsregierung gerade ein neues Förderprogramm aufgelegt hat, das unter anderem die Hebammenhilfe fördert. Solange man hier nichts Genaueres wisse, sollte man den Antrags vertagen, regte die CSU an. Dem schloss sich der Ausschuss fast einstimmig an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Malle-Party: Melanie Müller und Antonia aus Tirol bringen den Ballermann ins Lenggrieser Festzelt
Partystimmung wie auf der Deutschen liebsten Urlaubsinsel: Im Lenggrieser Festzelt sorgten B- und C-Prominente, die sich sonst am Ballermann verdingen, dafür, dass die …
Malle-Party: Melanie Müller und Antonia aus Tirol bringen den Ballermann ins Lenggrieser Festzelt
Unbekannter klaut Frau den Geldbeutel
Eine Frau wird in Bad Tölz von einem bettelnden Mann angesprochen. Wenig später stellt sie fest, dass ihr Geldbeutel fehlt.
Unbekannter klaut Frau den Geldbeutel
Tölzer Polizei stoppt Autofahrer: Mit 2,8 Promille am Steuer erwischt
Einen betrunkenen Fahrer zog die Tölzer Polizei am Sonntagabend aus dem Verkehr. Ob der Mann einen Führerschein hat, ist unklar.
Tölzer Polizei stoppt Autofahrer: Mit 2,8 Promille am Steuer erwischt
Tölz live: Heimattag in Kochel - FW-Chef Aiwanger im Lenggrieser Festzelt
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Heimattag in Kochel - FW-Chef Aiwanger im Lenggrieser Festzelt

Kommentare