So hätte das geplante Spa „Natura Tölz“ aussehen könne, falls der Siegerentwurf des Architektenwettbewerbs umgesetzt worden wäre.

Abrechnung

Gescheitertes Spa-Projekt kostete 280.000 Euro

Was hat das vor Kurzem beendete Spa-Abenteuer die Stadt gekostet? Eine Abschlussrechnung wurde bisher öffentlich nicht präsentiert. Auf Anfrage teilte Kämmerer Hermann Forster am Freitag mit, dass umlaufende Gerüchte („rund eine Viertelmillion Euro“) nicht ganz der Wahrheit entsprechen würden, aber ziemlich nahe dran seien.

280 .000 Euro wurden vor allem in den Haushaltsjahren 2015/16 ausgegeben. Sie waren nicht im öffentlich zugänglichen Teil des Verwaltungshaushalts verbucht, wie Forster sagte. 100.000 Euro waren für die Produkt- und Projektentwicklung (unter anderem mit der Firma Redserve) zu bezahlen. Der Wettbewerb, an dem sich ursprünglich 16 Architekturbüros beteiligten, kostete 180.000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölz live: Unschöne Hinterlassenschaften an der Isar
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Unschöne Hinterlassenschaften an der Isar
„Größte Kulturveranstaltung Deutschlands“: Das bietet der Tag des offenen Denkmals
Die Schatzkammern des Landkreises öffnen sich: Der Tag des offenen Denkmals am 9. September wartet heuer mit einer Reihe neuer Attraktionen auf.
„Größte Kulturveranstaltung Deutschlands“: Das bietet der Tag des offenen Denkmals
Vermisster Wanderer: Suche der Freiwilligen konzentriert sich auf Benediktenwand
Die Suche nach dem erfahrenen Wanderer aus Kanada geht weiter. Neue Hinweise grenzen den Bereich weiter ein. Seit 2. August gilt er als vermisst. Alle aktuellen Infos im …
Vermisster Wanderer: Suche der Freiwilligen konzentriert sich auf Benediktenwand
Aiwanger: „Ich möchte nicht, dass die AfD so stark wird, dass Bayern schwarz-grün regiert wird“
Die Freie Wähler luden zum politischen Nachmittag ihren Anführer Hubert Aiwanger ins Lenggrieser Bierzelt ein. Der ließ wie gewohnt klare Worte folgen. 
Aiwanger: „Ich möchte nicht, dass die AfD so stark wird, dass Bayern schwarz-grün regiert wird“

Kommentare