+

Frau wurde vermisst

Gesuchte Elisabetta G. tot aus der Isar geborgen

  • schließen

Seit Samstagnachmittag wurde Elisabetta G. aus Bad Tölz vermisst. Die Polizei suchte nach der 40-Jährigen, am Abend wurde ihre Leiche aus der Isar geborgen.

Zum letzten Mal war Elisabetta G. aus Bad Tölz am Samstag gegen 15.30 Uhr gesehen worden. Gegen 22 Uhr meldete der 44-jährige Lebensgefährte der Frau, dass sie entgegen ihrer Gewohnheit nicht mehr zurück nach Hause gekommen ist. Sie hatte im Laufe des Nachmittags die gemeinsame Wohnung am Tölzer Bergweg in unbekannte Richtung verlassen. Die 40-Jährige ist erkrankt, daher machte sich der Mann Sorgen.

Seitens der Polizei wurden noch in der Nacht umfangreiche Suchmaßnahmen im Stadtgebiet in die Wege geleitet. Daran war neben mehreren Streifenbesatzungen aus Bad Tölz und angrenzender Dienststellen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt. Weiter wurden die Suchmaßnahmen durch 40 Mitglieder der Tölzer Feuerwehr sowie 10 Angehörige der Rettungshundestaffel unterstützt. Nach dem Suchaufruf gingen zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung ein, persönliche Gegenstände der Vermissten wurden gefunden. Am Sonntagabend machte die Wasserwacht bei Roßwies dann die traurige Entdeckung: Elisabetta G. konnte nur noch tot aus der Isar geborgen werden. Wie die Frau zu Tode kam, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei Weilheim hat die Ermittlungen übernommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wenn der falsche Polizist anruft
Sehr erfreulich ist es für die Polizei festzustellen, dass immer weniger Bürger auf die Machenschaften von Betrügern hereinfallen. Aber Letztere sind erfinderisch.
Wenn der falsche Polizist anruft
So schön ist der Blick heute von der Sonntratn
So schön ist der Blick heute von der Sonntratn
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Termine des Tages: Das steht an am Donnerstag
Termine des Tages: Das steht an am Donnerstag

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion