Giftköder-Suchhund
+
Mehrere Fleischstückchen wurde nahe der Tölzer Flinthöhe gefunden.

Hund frisst verdächtiges Fleischstück

Hundehasser am Werk? Kinder entdecken beim Gassigehen vermutliche Giftköder - Polizei ermittelt

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    vonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen

Mehrere Fleischstückchen wurden am Dienstag von einem Geschwisterpaar in Bad Tölz entdeckt. Eines davon fraß ein Hund. Ob es sich um Giftköder gehandelt hat, wird nun untersucht.

Bad Tölz -  Gibt es in Bad Tölz einen Hundehasser? Die Polizei untersucht jedenfalls Fleischstücke, die am Dienstag nahe Tölz gefunden wurden. Nach Angaben der Beamten war ein Geschwisterpaar, 10 und 8 Jahre alt, aus der Rosa-Pfeil-Straße in Bad Tölz mit dem Hund einer Nachbarin beim Gassigehen unterwegs.

Giftköder in Bad Tölz: Kinder entdecken beim Gassigehen verdächtige Fleischstücke

Unweit der Ortverbindungsstraße Greiling-Gaißach, neben der Zufahrtstraße nach Greiling-Attenloh 2 entdeckte der Hund gegen 16.30 Uhr ein Fleischstück und fraß es. Die Kinder entdeckten an dieser Stelle auch noch weitere Fleischstückchen. Sie sammelten sie auf und packten sie in eine Plastiktüte.

Der Sachverhalt wurde der Polizeiinspektion Bad Tölz von den Kindern und ihrer Mutter mitgeteilt. Die Tüte mit den aufgesammelten Fleischstücken wurde sichergestellt. Diese sollen nun einer Untersuchung nach Giftstoffen unterzogen werden.

Giftköder entdeckt? Veterinäramt und der zuständige Jäger informiert - Polizei ermittelt

Der zuständige Jäger wurde ebenfalls verständigt. Er schaut sich nochmal selbst in seinem Revier nach verdächtigen Ködern um. Ebenso wurden die Gemeinden Greiling und Gaißach informiert. Zudem wurde Verbindung mit dem Veterinäramt des Landratsamtes Bad Tölz-Wolfratshausen aufgenommen.

Die 57-jährige Hundehalterin aus Bad Tölz war zwischenzeitlich mit ihrem Hund beim Tierarzt. Der Hund wurde vorsorglich mit Kohletablettenlösung behandelt. „Bisher konnte nur festgestellt werden, dass der Hund auffällig inaktiv und matt ist“, berichtet die Polizei.

Giftköder-Fund in Bad Tölz? Hund vorsorglich mit Kohletablettenlösung behandelt

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Tölz unter der Telefonnummer 08041/76106-0.

Ohne Abstand und Maske waren kürzlich 60 Eisschwimmer am Walchensee unterwegs: Die Polizei löste die Menschenansammlung auf. Und nach mehr als 20 Jahren schließt ein weltbekannter Hersteller seinen Standort in Bad Tölz. Fast alle Mitarbeiter sind sofort arbeitslos. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Bad-Tölz-Newsletter.

(Von Veronika Ahn-Tauchnitz)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare