+
Der Ammoniak-Unfall im Tölzer Eisstadion interessierte im vergangenen Jahr sehr viele Online-Nutzer.

Meistgeklickte Artikel im Internet

Gipfelkreuz bewegt Online-Leser

Bad Tölz-Wolfratshausen - Im Jahr 2016 gab es 303 gedruckte Ausgaben des Tölzer Kurier. Aber auch im Internet berichtet die Heimatzeitung laufend, was gerade im südlichen Landkreis passiert. Was die Leser besonders spannend und bewegend fanden, hat die Redaktion anhand der Klickzahlen ausgewertet.

Platz 1

Die Gipfelkreuze im Isarwinkel sind in Gefahr: Am letzten Julisamstag beobachten Almbauern, wie ein Mann das Gipfelkreuz am Prinzkopf umhackt. Zuvor wurde bereits eines an der Dudl-Alm beschädigt. Ende August folgt das dritte Kreuz am Scharfreiter, und dann entwickelt sich das Geschehen am Berg zu einem regelrechten Krimi. Der Alpenverein schleppt ein neues Kreuz, das die Berufsschule Tölz gezimmert hat, auf den 2102 Meter hohen Gipfel des Scharfreiters. Im Oktober wird es erneut beschädigt, Anfang November umgesägt. Der oder die Täter werden nicht gefunden.

Platz 2

Ein Mitarbeiter der Stadtwerke bohrt versehentlich die Ammoniak-Leitung in der Trainingshalle der Hacker-Pschorr-Arena an. Der Großeinsatz beginnt am 24. Oktober um 9.20 Uhr. 157 Kräfte von zehn Feuerwehren aus dem Landkreis sowie die Werksfeuerwehr von Roche und die Feuerwehrschule Geretsried werden alarmiert. Sie versiegeln das Loch und befeuchten die Luft, um den Ammoniakwert zu senken. Die Trainingshalle bleibt vorerst geschlossen.

Platz 3

Eva-Maria Disch aus Kochel am See wird vermisst. Zuletzt wird sie am 13. Oktober vor ihrem Haus gesehen. Ihr Mann Armin ist verzweifelt. Es folgt eine groß angelegte Suchaktion – bis heute wurde die 45-Jährige nicht gefunden.

Platz 4

Bei einem schweren Verkehrsunfall im September sterben zwei Senioren. Ein 80-Jähriger übersieht laut Polizei beim Abbiegen von der Benediktbeurer Straße in Wackersberg auf die B 472 einen 28-jährigen Bichler. Der 80-Jährige und seine 86-jährige Beifahrerin überleben den Aufprall nicht. Der Bichler wird in die Murnauer Unfallklinik gebracht.

Platz 5

Am Rande der Feierlichkeiten zur 50-jährigen Städtepartnerschaft Bad Tölz-Vichy kommt es zu einem Zwischenfall. Die Feuerwehr lässt wegen des Festzugs niemanden durch die Straßensperre – auch nicht einen Tölzer Arzt, der zu einer Patientin in seiner Praxis möchte. Das bringt den 55-Jährigen so in Rage, dass er einen Feuerwehrler beschimpft. „Du kleiner Mann hast mir nix zu sagen“, sagt er und nennt einen anderen Aktiven „Depp“. Für seine Wortwahl muss der Arzt 3500 Euro an die Freiwillige Feuerwehr in Bad Tölz zahlen.

Momente in Bildern

Besonders schöne oder informative Fotos sind im Internet in Bilderstrecken zusammengefasst. Viele Menschen nutzen die Gelegenheit, sich ein umfassendes Bild von einem Ereignis zu machen. Am beliebtesten waren die Fotos von der 161. Tölzer Leonhardifahrt. 

Die schönsten Bilder von der 161. Tölzer Leonhardifahrt

Gerne angesehen wurde aber auch die Bilderstrecke vom Scharfreiter, als das neue Gipfelkreuz aufgestellt wurde. Den Lenggrieser Faschingszug haben sich ebenfalls viele Menschen in Bildern im Internet angesehen, genauso wie das Tölzer April-Hagelunwetter, den Einsatz am Eisstadion und die Verschiebung der Brücke am Sylvenstein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Liegt im Fall um den Namen des AfD-Kandidaten Constantin Prinz von Anhalt ein strabares Verhalten vor? Vermutlich noch vor der Bundestagswahl soll das geklärt sein. Bis …
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Heute um 19.30 Uhr: Lenggrieser SC empfängt Herakles München
Heute um 19.30 Uhr: Lenggrieser SC empfängt Herakles München
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Bad Tölz-Wolfratshausen-Miesbach
Wie haben die Wähler in Bad Tölz, Wolfratshausen und Miesbach entschieden? Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse der Bundestagswahl im Detail.
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Bad Tölz-Wolfratshausen-Miesbach
Kein Linksabbiegeverbot an der Auffahrt zur B 472
Das Linksabbiegen in die Bundesstraße 472 wird bei Reichersbeuern nicht verboten. Das beschloss der Gemeinderat nun in seiner Sitzung.
Kein Linksabbiegeverbot an der Auffahrt zur B 472

Kommentare