1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Grünes Licht für Tölzer Christkindlmarkt

Erstellt:

Von: Patrick Staar

Kommentare

Wie kann man die Besuchermassen in den Griff bekommen? Mit dieser Frage kämpfen die Christkindlmarkt-Organisatoren im Landkreis. Der Tölzer Markt – hier ein Bild aus Vor-Coronazeiten – bekam nun die behördliche Genehmigung. A
Wie kann man die Besuchermassen in den Griff bekommen? Mit dieser Frage kämpfen die Christkindlmarkt-Organisatoren im Landkreis. Der Tölzer Markt – hier ein Bild aus Vor-Coronazeiten – bekam nun die behördliche Genehmigung. © TK-Archiv

Lange war nicht klar, ob es in Bad Tölz heuer einen Christkindlmarkt geben wird. Doch nun steht fest: Er kann wie geplant am 26. November beginnen. Gut sieht es auch für die Märkte in Heilbrunn und Lenggries aus.

Bad Tölz - Die stellvertretende Kur- und Tourismusdirektorin Susanne Frey-Allgaier, die für die Märkte in Bad Tölz verantwortlich ist, zeigt sich erleichtert: „Nachdem das Rahmenkonzept der Staatsregierung am Montag bekannt wurde, war schon zu vermuten, dass ein Christkindlmarkt möglich ist.“ Sie habe dann mit dem Landratsamt die Umsetzung beraten, und am Mittwoch kam das Okay. „Wir müssen unser Hygienekonzept zwar anpassen, doch das ist seit Beginn der Pandemie unser tägliches Geschäft in der Veranstaltungsabteilung“, sagt Susanne Frey-Allgaier.

Abstände zwischen den Hütten müssen vergrößert werden

Die wichtigste Änderung: Die Abstände zwischen den Hütten müssen vergrößert werden. Diese Vorgabe sei nicht so ganz einfach einzuhalten, da zugleich auch die Rettungswege freigehalten werden müssen. Darüber hinaus müsse die Position der versenkbaren Steckdosen berücksichtigt werden, ebenso wie die ungleichmäßige Breite und das unterschiedliche Gefälle der Markstraße: „Wir sind da heftig am Zeichnen und Planen“, sagt die Tourismusdirektorin. Seufzend fügt sie hinzu: „Es wäre schön, wenn wir die Hütten so hinstellen könnten, wie wir uns das vorstellen. Aber das ist dieses Mal noch weniger möglich als sonst.“

Krampuslauf wird den Corona-Auflagen wohl zum Opfer fallen

In ihren Richtlinien schreiben die Ministerien außerdem vor, dass größere Menschenansammlungen vermieden werden müssen. Dieser Auflage wird wohl der Krampuslauf zum Opfer fallen. Stattfinden dürfen dagegen die Konzerte am Winzerer-Denkmal. Wenn die nötigen Abstände nicht eingehalten werden können, müssen die Zuhörer allerdings wohl Masken tragen.

Trotz aller Einschränkungen sei sie „sehr froh“ über die Entscheidung, dass der Markt stattfinden kann: „Damit besteht endlich Klarheit.“

In Bad Heilbrunn geht es noch darum, Detailfragen zu klären

Sicher abgehalten wird auch der Christkindlmarkt am Gasthaus Ramsau in Bad Heilbrunn. Über die Bühne gehen soll er am Samstag, 11. Dezember, von 16 bis 21 Uhr sowie am Sonntag, 12. Dezember, von 11 bis 19 Uhr: „Wir haben ja vorher schon gesagt, dass er stattfinden wird, wenn die Auflagen einigermaßen in Ordnung sind“, sagt Sebastian Mertens, Vorsitzender des veranstaltenden Vereins „Aktive Bad Heilbrunner“. Die Auflagen seien nun tatsächlich nicht allzu hoch. Positiv ist seiner Ansicht nach, dass es keine Pflicht zum Tragen von Masken gibt. Nun gehe es nur noch um Detailfragen. So ist noch nicht geklärt, ob die ans Gasthaus angrenzende Scheune sowie die Steinhütte als Innenbereich gelten.

In der Scheune sollen drei bis sechs Stände aufgestellt werden, in der Steinhütte vier bis sechs. Würden die beiden Gebäude als Innenbereich gelten, würden dort die Maskenpflicht und die 3G-Regel gelten. Mertens vermutet: „Die Steinhütte gilt vermutlich als Innenraum, die Scheune nicht, denn sie ist hoch, unisoliert und unbeheizt.“

Noch nicht ganz entschieden ist die Frage in Lenggries

Noch nicht endgültig entschieden hat die Werbegemeinschaft Lenggries, ob sie den „Lichterzauber“ auf die Beine stellt: „Wir sind noch in letzten harten Verhandlungen“, sagt die Vorsitzende Martina Müller. Noch nicht geklärt sei beispielsweise die Frage der Stromversorgung. „Wir haben uns noch nicht festgelegt, aber es geht eher in Richtung ja“, sagt Müller. Vor einer endgültigen Entscheidung sei noch eine interne Besprechung geplant.

Kochler Markt steht auf der Kippe

Auf der Kippe steht dagegen der Christkindlmarkt in der Kochler Ortsmitte, den der Verein „Die Kochler“ veranstalten will. „Wir haben gerade das Rahmenkonzept vom Wirtschaftsministerium bekommen“, sagt der Vorsitzende Franz Linner, zeigt sich abe skeptisch: „Ich weiß nicht, ob wir das so einhalten können.“

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare