+
Unterstützung bei den Hausaufgaben gibt es beispielsweise durch Schülerhilfen.

Gute Erfahrungen

Jahnschule baut Ganztagsangebot aus

Wenn die Kinder in die Grundschule kommen, stellt das viele Familien vor eine große Herausforderung. Ein Schulschluss um 11 Uhr oder kurz danach bringt viele berufstätige Eltern in Organisationsnöte. Helfen könnte da die neue Ganztagsgrundschule, die die Tölzer Jahnschule als einzige im Landkreis nun eingerichtet hat.

Bad Tölz– „Der Ganztagsbetrieb ist nun den Kinderschuhen entwachsen“, sagt Rektorin Christine Janning. Anfangsfehler wie zu hoher Lärmpegel in der Mensa seien behoben. Schüler wie Eltern seien inzwischen zufrieden. Eltern nannten in einer städtischen Umfrage den Ganztagsbetrieb eine „Bereicherung“ durch „abwechslungsreiches Programm“. Besonders geschätzt werde die Tatsache, dass die Kinder unter Aufsicht die Hausaufgaben erledigen. Janning: „Jetzt können wir daran gehen, unser Angebot für die Kinder auszubauen.“ Dafür braucht es aber ausreichend Schüler. „Je mehr Klassen, desto mehr finanzielle Mittel, desto mehr Personal“, fasst die Schulleiterin zusammen.

Sie beschreibt den Ablauf an der Ganztags-Grundschule: Von Montag bis Donnerstag gehen die Kinder von 7.55 bis 15.45 Uhr an die Jahnschule. Der Vormittagsunterricht verläuft wie in den regulären Klassen. Mittags essen die Kinder in zwei Schichten in der eigens eingerichteten Mensa. „Wir haben den Raum mithilfe eines Coaching-Teams verbessert“, erklärt Janning (wir berichteten). Der Nachmittag ist bestimmt von der Lernzeit ab 14.15 Uhr, in der eine Lehrkraft pro Klasse die betreute Bearbeitung von Aufgaben in kleinen Gruppen leitet. „Für die zweiten und dritten Klassen bedeutet das 45 Minuten in Ruhe arbeiten“, erklärt Janning. „Erstklässler werden langsam daran gewöhnt.“ Über das Wochenende gibt es eine kleine Hausaufgabe. „Das ist Elternwunsch“, betont sie. „Sie wollen wissen, was unterrichtet wird.“ Da geht es ums Einmaleins lernen oder gemeinsames Lesen.

Musizieren steht in der Orffklasse mit Rektorin Christine Janning auf dem Plan. Daneben können die Kinder zwischen vielen anderen Angeboten wählen.

Für die Freizeitgestaltung können die Schüler aus Angeboten wählen: eine Orff-Klasse, Improtheater, Experimente für „Forscherkids“ oder Basteln mit Naturmaterial. „In der Regel können die Kinder trimesterweise die Kurse wechseln“, erklärt Janning, „sie sollen aber ein Projekt zu Ende bringen.“ Donnerstags gibt es keine Lernzeit, sondern einen Projekttag. Zur Auswahl stehen Schwimmen (mit Trainer Florian Bau, ehemals Kindersportschule „Kiss“), ein Computerkurs (mit Rainer Briksa vom Landratsamt) oder die „Heidelberger Ballschule“ (mit Jane Clarke vom Tölzer Turnverein). Sebastian Strein bringt den Kindern ehrenamtlich das Schachspiel bei.

Den beiden Lehrkräften für die zwei Ganztagsklassen steht ab der Mittagszeit eine pädagogische Fachkraft zur Seite, die von der Regierung von Oberbayern bezahlt wird. Lesepaten kommen an drei Nachmittagen an die Schule. Hohenburger Schülerinnen des sozialen Zweigs helfen an einem Tag insbesondere Kindern mit Migrationshintergrund. Dass im vergangenen Schuljahr keine neue Ganztagsklasse zustande kam, hatte viel mit Vorurteilen zu tun: „Da gehen nur sozial schwache Kinder hin“, benennt Janning ein Gerücht. Das kann sie jedoch widerlegen: „Ein Bub, dessen Mutter, eine Akademikerin, inzwischen Teilzeit arbeitet, ist freiwillig weiterhin im Ganztag“, erzählt die Schulleiterin. Für eine neue Ganztagsklasse schaue es heuer bisher gut aus, meint die Rektorin, „wenn Eltern keinen Rückzieher machen“.

Die Alternative zum gebundenen Ganztag wäre der offene Ganztag, sprich „eine bessere Mittagsbetreuung unter dem Dach der Schule, aber ohne Mitarbeit der Lehrkräfte“, erklärt Janning.

Informationen zur Ganztagsschule

Der gebundene Ganztag an der Jahnschule ist für alle Kinder aus dem gesamten Stadtgebiet zugänglich, unabhängig von der Sprengelzugehörigkeit. Die Ganztagsschule ist kostenlos. Für das Mittagessen müssen 4,20 Euro pro Mahlzeit gezahlt werden. Am Dienstag, 4. April, ist von 8.15 bis 15 Uhr Schuleinschreibung, ebenso am Mittwoch, 5. April, von 14.30 bis 15.30 Uhr. Spätestens am Dienstag muss der Aufnahmeantrag bei der Schulleitung vorliegen. Familien, die bereits bis zum 20. März ihren Aufnahmeantrag an der Jahnschule abgegeben haben, können ihr Kind dort einschulen.

Birgit Botzenhart

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölzer BOS verabschiedet Austauschschüler aus China
Tölzer BOS verabschiedet Austauschschüler aus China
„Moosbrand“: Musik und Literatur-Festival startet am Freitag
Die Stiftung Nantesbuch lädt ab Freitag erstmals zum dreitägigen Literatur- und Musikfestival mit dem Namen „Moosbrand“ ein. Dazu werden namhafte Autoren, Schauspieler …
„Moosbrand“: Musik und Literatur-Festival startet am Freitag
Glentleiten: Pächter für Gastronomie gefunden
Glentleiten: Pächter für Gastronomie gefunden

Kommentare