+
Ein Unikat: Das Tölzer-Löwen-Bike hat Hans Orterer aus Ramsau mit eigenen Händen zusammengebaut. Jetzt will er es zugunsten des Eisclubs verkaufen.

Tölzer-Löwen-Bike

Heißer Reifen auf Eis

  • schließen

Bad Tölz/Bad Heilbrunn – Drei Jahre lang hat Hans Orterer an dem Motorrad gebastelt. Jetzt ist es perfekt: Beim ersten Play-off-Heimspiel der Tölzer Löwen gegen Peiting am Sonntag, 13. März, um 18 Uhr will der Bad Heilbrunner sein „Löwen-Motorrad“ auf dem Eis präsentieren – und es zugunsten des EC Bad Tölz verkaufen.

„Ich war als Kind schon Eishockey-Fan“, sagt Orterer. Seit Jahren baut er zudem als Hobby Motorräder. Die beiden Leidenschaften brachte er zusammen. Fast alles an dem „Löwen-Bike“ – vom Rahmen, den er mit einem Freund zusammenbaute, über den Tank bis zum Schutzblech – hat der 60-Jährige selbst gebastelt. Nur Motor und Räder sind nicht Eigenbau. Orterer hat bereits Erfahrung mit dem Basteln von Zweirädern: Sechs Motorräder hat er bisher gebaut. Zwei davon schafften es ins Buch „Die besten Motorrad-Umbauten“. „In der Custom-Szene habe ich mir ein bisschen einen Namen gemacht“, sagt Orterer und lacht. „Custombikes“ heißen die Motorräder, die durch erheblichen Umbau vom Serienmodell abweichen. So besitzt das „Löwen-Bike“ zwar einen Suzuki-Motor, hat aber mit einem Suzuki-Motorrad im eigentlichen Sinne nichts mehr am Hut. Besonderes Kennzeichen des Bikes: Der speziell geformte Dragstyle-Rahmen, der breite Hinterreifen – und der Löwenkopf, der auf beide Seiten des Tanks gesprayt ist. Dafür holte sich Orterer Unterstützung – ebenso für das Aufkleben der Logos.

Nach so langer Bastelarbeit fällt die Trennung vom Motorrad gar nicht so leicht. „Aber ich hoffe, dass es einen Käufer aus der Nähe findet, dann sehe ich es vielleicht ab und zu.“ Außerdem tröstlich ist der Verkauf für einen guten Zweck. „Beim EC Bad Tölz wird eine Riesen-Nachwuchsarbeit geleistet. Daher habe ich mir gedacht, dass ich damit den Eisclub etwas sponsern kann.“ In der ersten Drittelpause können die Besucher des Spiels am Sonntag das Motorrad bestaunen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Wir werden dich vermissen, Harry“
Mit einer Feier wurde der Direktor des Tölzer Gymnasiums, Harald Vorleuter, verabschiedet.  Er wird künftig Ministerialbeauftragter für die Gymnasien in Oberfranken sein.
„Wir werden dich vermissen, Harry“

Kommentare