+
Schals, Schaffelle und anderes Wärmendes war aufgrund der Temperaturen bei den Besuchern gefragt.

Veranstaltung in und ums Kurhaus

Herbstzauber in Tölz: Durchwachsene Bilanz

Vier Tage lang stand in Tölz der Herbstzauber ganz im Mittelpunkt der Veranstaltungen. Das Wetter zeigte sich jedoch nicht von seiner besten Seite.

Update 7. Oktober

Bad Tölz

- Das teilweise sehr regnerische Wetter in den vergangenen Tagen hatte deutliche Auswirkungen auf den Herbstzauber in Bad Tölz. „Wir hatten auf einen schönen Altweibersommer gehofft, aber leider Fehlanzeige“, sagte Veranstalterin Michaela Dorfmeister am Sonntagnachmittag. Genaue Besucherzahlen lägen noch nicht vor, aber zurückblickend könne man sagen, dass weniger Gäste kamen als erhofft. Nach einem guten Auftakt am Donnerstag (wir berichteten) hätten die teils heftigen Niederschläge am Freitag und Samstag die Besucher abgeschreckt, bedauert Dorfmeister. Die Veranstaltung fand im und ums Kurhaus statt. „Draußen haben die Profi-Zelte aber sehr gut gehalten.“ Die Aussteller hätten es mit Fassung getragen. „Mit unseren Stammausstellern gehen wir durch dick und dünn“, ist Dorfmeister dankbar. Man sei sich einig, die Veranstaltung weiter an diesem Ort zu belassen, „denn in einer Halle kann so ein eigentlich schönes Flair nicht aufkommen“. Wenigstens sei das Benefizkonzert am Freitagabend mit der Tölzer Sängerin Stephanie Krug zu Gunsten der Wasserstiftung ausverkauft gewesen. „Das war sehr schön.“ (müh)

Bericht vom 5. Oktober

Bad Tölz – So wechselvoll wie das Herbstwetter gestalteten sich auch die beiden ersten Tage des Tölzer Herbstzaubers im Kurpark. Dem Eröffnungstag am Donnerstag waren noch überwiegend sonnige Stunden beschieden, was für regen Besucher-Zustrom sorgte. Der Freitag dagegen hielt bedeckten Himmel, kühle Temperaturen und nachmittags auch Regen bereit. „Da müssen wir eben durch“, meinten einige Aussteller, die die Waren an ihren Ständen so gut als möglich vor der Nässe zu schützen versuchten und an diesem Werktag ohnehin mit weniger Kundschaft vorlieb nehmen mussten.

Tölzer Herbstzauber: Die Bilder

So vielseitig wie der Untertitel des Herbstzaubers „Garten und Handwerk, Kunst, Kultur und Genuss“ ist gewohntermaßen das Sortiment, das Veranstaltungs-Organisatorin Michaela Dorfmeister in bewährter Weise zusammengestellt hat. Neben den Anbietern, die bereits seit Jahren ihren festen Platz im und rund um das Kurhaus haben, sind bei der 15. Auflage dieser Verkaufsschau auch etliche neue Händler vor Ort. Entsprechend des Wetters und der Jahreszeit gehören Schals zu den wohl am meisten begutachteten und in großer Auswahl vorhandenen Kleidungsstücken: bunt und uni, im Trachtenstil oder in eher moderner Ausführung, aus Seide, Wolle, Kaschmir, gestrickt, gewebt, bedruckt und bestickt, in verschiedensten Preisklassen. Fazit der interessierten Kundinnen: „Wer die Wahl hat, hat die Qual.“

Lesen Sie auch: Schwierige Bergung in Gebirgsgraben: Holzlaster stürzt um - Fahrer springt aus kippendem Wagen

Während sich ein junges Paar bei Gärtner Eugen Schleipfer aus Neusäß über die Pflege eines Erdbeerbaums informierte, erklärte David Germann einer Marktbummlerin die Anfertigung seiner selbst gemachten Halsketten und Ohrringe, die zum Teil aus Juweliersilberdraht gehäkelt sind und in ihrer filigranen Art edel und nicht alltäglich aussehen. Wie Germann sind auch Christoph Kirchmair aus Baumkirchen im Tirolerischen mit seinen Gürtelschnallen aus Holz mit eingearbeiteten Edelstahl-Intarsien und Eugen Senn aus Imst mit einer großen Palette an Tees, Likören, Sirup, Tinkturen und verschiedenen Kräutersalzen zum ersten Mal beim Herbstzauber vertreten. Das Besondere bei Senns Marke „Kräuterwohl“: Die verwendeten Kräuter sind alle handgepflückt. „Die Ernte fällt nicht jedes Jahr gleich aus, deshalb sind manche unserer Produkte nicht immer vorrätig“, erklärt er.

Insgesamt ist es speziell diese Vielfalt des Herbstzaubers, die dem Urlauber-Ehepaar Claus und Ulrike Lübbert aus Bielefeld gefällt: „Das ist ein tolles Sortiment mit vielen Unikaten. Wir haben uns eine Dauer-Eintrittskarte gekauft, damit wir uns ein paar Mal hier umschauen können.“ Ähnlich sehen das Waltraud und Wolfgang Szhiemes, die aus Krefeld kommen und am Donnerstag ihren Rundgang entlang der Marktstände im Park mit dem idyllischen Weiher gemacht haben. Ob der Eintritt – wie öfter kritisiert – zu teuer ist? Nein, der Preis sei angemessen, meinen die beiden. „Wir haben in der Nähe von Krefeld eine ähnliche Ausstellung, da bezahlen wir um ein Einiges mehr.“

Lesen Sie auch: Das sind die Umweltpreisträger 2019

Zum Rahmenprogramm gehörte am Donnerstag auch eine Lesung der Lenggrieserin Irmgard Grasmüller aus ihrem kürzlich veröffentlichten Buch „Aus Kindheit, Krieg und Gefangenschaft“. In diesem werden die Kriegserlebnisse des Lenggrieser Bauernsohns Josef Wasensteiner wiedergegeben. Die bedrückenden Schilderungen hinterließen beim Publikum tiefe Betroffenheit. „Ich habe jetzt mehr Verständnis für das Empfinden meines Vaters, der dieses Grauen ebenfalls erlebt hat“, meinte einer der Zuhörer. Eine ganz andere Seite des Herbstzaubers.

Der Herbstzauber läuft noch bis einschließlich Sonntag, 6. Oktober, im Kurhaus und Kurpark. Geöffnet ist jeweils von 10 bis 18 Uhr, letzter Einlass um 17.15 Uhr. Der Eintritt kostet sieben Euro, die Dauerkarte 15 Euro. Jugendliche bis 15 Jahre sind frei. (Rosi Bauer)

Lesen Sie auch: Jugendliche Schatzsucher finden Munition und Granaten in Lenggries

Eine Tölzerin hat „ja“ gesagt - und wie. Im Rahmen einer dreitägigen Feier heiratete Sabrina Strasser auf Sri Lanka ihren Rasika Appuwahandi auf traditionell-buddhistische Art und Weise. Das Hochzeitsgeschenk war tierisch schwer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kirchsee: Weniger Parkgebühren für Einheimische
Die Einwohner von Sachsenkam müssen künftig nur einen Anerkennungsbeitrag für das Parken am Kirchsee bezahlen. Das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung …
Kirchsee: Weniger Parkgebühren für Einheimische
Tölz live: Tipps gegen Langeweile und Vorschau auf Mittwoch
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Tipps gegen Langeweile und Vorschau auf Mittwoch
Betrunkener Tölzer verletzt sich bei Fahrradsturz
Erst stürzte er mit dem Radl, dann verweigerte er eine Behandlung im Krankenhaus - und einen Alkotest. Ärger hat ein Tölzer jetzt trotzdem am Hals. 
Betrunkener Tölzer verletzt sich bei Fahrradsturz
Mehr Frauen in die Kommunalpolitik: Speed-Dating mit Loisachtaler Gemeinderätinnen
Wie schafft man es, dass sich mehr Frauen für den Gemeinderat kandidieren? Mit einer neuen Herangehensweise versucht die Verwaltungsgemeinschaft (VG) …
Mehr Frauen in die Kommunalpolitik: Speed-Dating mit Loisachtaler Gemeinderätinnen

Kommentare