+
An der Straße Richtung Ellbach verlegt die Telekom Glasfaserkabel, um den Ortsteil ans schnelle Internet anzubinden.

Ellbach und Farchet

Hier baut die Telekom am schnellen Internet

  • schließen

Bad Tölz – Das schnelle Internet kommt nach Ellbach und ins Tölzer Gewerbegebiet Farchet. An beiden Orten hat die Telekom damit begonnen, die nötigen Glasfaserkabel zu verlegen.

Wie Telekom-Sprecher Markus Jodl auf Anfrage mitteilt, werden 586 Haushalte von der Maßnahme profitieren. Sie können ab September mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit pro Sekunde surfen.

Jodl zufolge lässt die Telekom vier Kilometer Glasfaser verlegen. Zudem würden zwei „Multifunktionsgehäuse“ und zwei „Glasfaser-Netzverteiler“ aufgestellt. Weil immer nur kurze Abschnitte bearbeitet würden, halten sich die Verkehrsbeeinträchtigungen laut dem Sprecher „in engen Grenzen“.

Wie berichtet wird der Ausbau mit Hilfe der Breitbandoffensive der Staatsregierung finanziert. Die Telekom lässt sich dabei die sogenannte „wirtschaftliche Deckungslücke“ bezahlen, das heißt den Betrag, den sie durch die zu erwartenden Nutzergebühren nicht wieder hereinholen kann. Fürs Farchet und für Ellbach liegt dieser Betrag bei 134.000 Euro. 80 Prozent davon bezahlt der Freistaat, den Rest – das sind 27.000 Euro – übernimmt die Stadt Tölz.

Bislang ist die langsame Internetverbindung besonders für viele Unternehmen im Farchet ein großes Problem. Sie sind auf einen schnellen Austausch auch größerer Datenmengen übers Netz angewiesen – was bei jetzigen Geschwindigkeiten von drei bis sechs MBit pro Sekunde nur sehr begrenzt möglich ist. Im Gewerbegebiet wird Glasfaserkabel bis zu jedem einzelnen Anschluss verlegt. In Ellbach reicht das Glasfaserkabel künftig bis zu Verteilerkästen im Ort. Von dort werden die Haushalte per Kupferkabel angeschlossen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Arbeitsplatz in luftiger Höhe
Arbeitsplatz in luftiger Höhe
Autofahrerin verursacht Sturz: Bub (9) schwer verletzt
Auf dem Schulweg ist am vergangenen Freitag in Benediktbeuern ein neunjähriger Bub mit dem Radl gestürzt und hat dabei erhebliche Verletzungen erlitten. Dafür …
Autofahrerin verursacht Sturz: Bub (9) schwer verletzt
Straßenmeisterei verabschiedet ihren Chef Josef Strobl
Nach 42 Jahren Straßenmeister-Dienst verabschiedet sich der Tölzer Leiter Josef Strobl in den Ruhestand. Seine Kollegen sagen auf ihre Weise „Servus“ - mit einer …
Straßenmeisterei verabschiedet ihren Chef Josef Strobl
Gaißacher bestellte LSD-Trips im Internet
1200 Euro Strafe muss ein junger Gaißacher zahlen: Er hatte bei einem Online-Drogenshop LSD bestellt.
Gaißacher bestellte LSD-Trips im Internet

Kommentare