+
Blumen zum Abschied: Vorstandsvorsitzender Gustav Straubinger (li.) verabschiedete in der Generalversammlung Monika Woytke (Mi.) aus dem Aufsichtsrat. Ihr Kollege Andreas Wiedemann sen. (re.) wurde als Vorsitzender bestätigt . 

Baugenossenschaft Isarwinkel

Hier gibt es in Tölz noch günstigen Wohnraum

Um den angespannten Wohnungsmarkt in Bad Tölz ging es in der Versammlung der Isarwinkler Wohnungsbaugenossenschaft. 

Bad Tölz – Als vor Kurzem am Tölzer Kalvarienberg eine Wohnung mit 72 Quadratmetern von privater Hand angeboten wurde, waren über 100 Interessenten bereit, dafür 800 Euro Warmmiete pro Monat zu bezahlen. Zu Recht sprach deshalb Vorstandsvorsitzender Gustav Straubinger bei der Generalversammlung der Wohnungsbaugenossenschaft Isarwinkel von einem „angespannten Wohnungsmarkt in Bad Tölz“.

Zufrieden können diejenigen sein, die in einer der 247 Wohnungen der Genossenschaft in Bad Tölz eine Bleibe gefunden haben: Denn zum einen liege die Miete unter dem ortsüblichen Niveau. Die Genossenschaftsmitglieder können zum anderen auch sicher sein, dass ihre Wohnungen nicht umgewandelt werden oder ihnen aus fadenscheinigen Gründen gekündigt werde.

Die 36 der 348 Mitglieder, die zur Generalversammlung in die Franzmühle kamen, waren mit der Arbeit von Aufsichtsrat und Vorstand zufrieden. Im Mittelpunkt stand der Bericht des Vorstands. Demnach wurden für Instandhaltungen im Jahr 2016 256 000 Euro ausgegeben. Heuer sind für Reparaturen an den 247 Wohnungen, 34 Tiefgaragenplätzen und 21 Garagen 250 000 Euro vorgesehen, wie Gustav Straubinger sagte.

Im Vorjahr gab es 13 Mieterwechsel. „Das kostete auch immer Geld“, bedauerte Straubinger. Heuer rechnet er mit geringeren Zahlen. Die Hausbewirtschaftung brachte einen Umsatzerlös von 1,4 Millionen Euro. Der Bilanzgewinn von rund 259 000 Euro wird, wie von der Versammlung einstimmig beschlossen, den Rücklagen zugeführt.

Die Mitglieder entlasteten die Gremien. Turnusgemäß frei werdende Posten wurden wiederbesetzt. Nur für Monika Woytke gab es keinen Ersatz. Sie scheidet aus persönlichen Gründen aus dem Aufsichtsrat aus. Dessen Vorsitzender ist und bleibt Andreas Wiedemann, der Zweite Bürgermeister von Bad Tölz. Er hatte eingangs die Versammlung eröffnet und den guten Besuch als „Ausdruck des Interesses der Mitglieder an der Arbeit der Genossenschaft“ gewürdigt.

Am Ende der Versammlung bilanzierte der Vorsitzende Straubinger: „Wir werden auch künftig unserer satzungsgemäßen Aufgabe, günstigen Wohnraum zur Verfügung zu stellen, gerecht werden.“  kb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Ausstellung wird vorbereitet
Das Lenggrieser Heimatmuseum bereitet momentan eine neue Ausstellung für den Sommer vor. Zum Bau von Holzerkobeln wurde sogar ein eigener Film produziert.
Neue Ausstellung wird vorbereitet
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Mit positiver Kraft helfen
Ein schrecklicher Taifun hat auf den Philippinen gewütet. Eine Tölzerin macht sich nun auf den Weg, um den Menschen vor Ort zu helfen.
Mit positiver Kraft helfen

Kommentare