+
Ganz in Weiß in allen Variationen: Modenschauen mit Brautkleidern zählten zu den Höhepunkten der Hochzeitsmesse im Tölzer Kurhaus. 

Hochzeitsmesse in Bad Tölz

Alles für den schönsten Tag im Leben

Bad Tölz – Großes Interesse am Thema Hochzeit: Modenschauen, Trauringe, Brautauto zogen Besuchter ins Kurhaus.

Bei dem Dauer-Schneefall am gestrigen Sonntag war die beste Möglichkeit der Freizeit-Gestaltung sicherlich „Extrem-Couching“. Die zweitbeste war der Besuch einer Veranstaltung im Warmen und Trockenen. Diese Möglichkeit nutzten einige hundert Isarwinkler, um bei der Hochzeitsmesse in und um das Tölzer Kurhaus vorbeizuschauen.

War der „Tölzer Hochzeitstraum“ am Samstag schon gut besucht, so gab’s gestern nur die treffende Beschreibung einer Ausstellerin: „Rappelvoll“. Bereits am ersten Messetag zeigten sich die beiden Veranstalter, Kurhaus-Wirt Pablo Brandauer und die Hochzeits-Planerin Andrea Lehner, von der Resonanz überaus angetan. „Es war zwar kein großes Gedränge, aber die Besucher, hauptsächlich heiratswillige junge Leute oder deren Verwandte, zeigten großes Interesse.“

Auch Conny Rothbauer, Vorsitzende des Tanzsportclubs Tölzer Land, der mit Hochzeitstanz-Workshops vertreten war, war begeistert: „Das hier etwas ganz anderes als die Hochzeits-Messe im Lenggrieser Alpenfestsaal vergangenes Jahr, wo wir ebenfalls vertreten waren. Mehr Besucher und ein ganz anderes Klientel.“

Keine Frage, dass dazu auch der stilvolle Rahmen des Tölzer Kurhauses beitrug, um all die vielen Dinge rund um den schönsten Tag im Leben eines jungen Paares im besten Licht zu präsentieren. Es sind unsäglich viele Kleinigkeiten, an die man denken muss, wenn man eine Hochzeit organisiert. Die rund 30 Aussteller deckten nahezu alle Bereiche ab: Vom „Traum in Weiß“, dem Brautkleid und den Trauringen über Hochzeits-Auto und Blumenschmuck bis hin zur Hochzeitsreise oder gar Heiraten unter Palmen reichte das vielfältige Angebot. Sogar das Tölzer Standesamt war mit einem Info-Stand vertreten.

Höhepunkte des vielfältigen Rahmenprogramms waren die Modenschauen, wobei einige Besucherinnen positiv anmerkten, dass „nicht nur Modelle für Größe 36“ präsentiert wurden. Ebenfalls fiel auf, dass auch festliche Kleidung für die nicht mehr ganz so junge Dame gezeigt wurde. Und schließlich hatten am Sonntagnachmittag noch zwei kleine, aber feine Trachten-Modenschauen das Gschau: Mit Brautdirndln, Schalk und einem Hochzeiter im festlichen Trachtenanzug. „Das schreit nach einer Wiederholung“, so Brandauers Kurz-Resümee.  esc

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Planschen zwischen Orchideen und Palmen
Nicht nur der Putzdienst hat in den vergangenen Tagen ganze Arbeit geleistet. Überall stehen Erholungsliegen, Orchideen und Palmen zieren Beckenrand und Ruhebereiche des …
Planschen zwischen Orchideen und Palmen
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
München - Mit Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau aus Tegernsee zieht die AfD in die Wahl. Ein Politiker-Prinz für Oberbayern? Schöne Geschichte für die Partei - …
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
Max-Rill-Schule: Es war nur ein Fehlalarm
Max-Rill-Schule: Es war nur ein Fehlalarm

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare