+
Neu im Sortiment des Tölzer Weltladens: Mitarbeiterin Annemarie Hartl zeigt die „Fairafric“-Schokolade.  

Fairer Handel 

Schokoladen-Rarität: Von A bis Z gemacht in Ghana

  • schließen

Ganz besondere Schokolade gibt es jetzt im Weltladen in Bad Tölz zu kaufen.

Bad Tölz – 70 Prozent des weltweiten Kakaos kommen aus Afrika – doch weniger als ein Prozent der weltweiten Schokolade wird dort produziert. Um diesen Widerspruch aufzulösen, möchte nun auch der Weltladen in Bad Tölz einen Beitrag leisten und hat daher die Bio-Schokoladen-Marke „Fairafric“ ins Sortiment aufgenommen.

Das Produkt unterscheidet sich entscheidend von vielen anderen Lebensmitteln aus fairem Handel. Werden sonst lediglich importierte Rohstoffe aus Entwicklungsländern verarbeitet, liegt in diesem Fall die gesamte Produktionskette im westfarikanischen Ghana. „Junge Leute aus München bringen seit etwa zwei Jahren viel unternehmerischen Mut auf, um von der Bohne bis zur Tafel in Afrika, im Ursprungsland, zu produzieren und damit das Fünffache an Wertschöpfung im Land zu lassen“, erklärt Claudia Zeidler vom Arbeitskreis Eine Welt. „Genau das fordert Bundesentwicklungsminister Müller, der ja vergangenes Jahr im August bei uns im Weltladen war“, so Zeidler weiter. „Für eine gerechte Globalisierung und die Bekämpfung der Flüchtlingsströme fordert er weiter konsequente Hilfe in den Ursprungsländern durch Hilfe zur Selbsthilfe – ein zentraler Punkt des Fairen Handels.

Lesen Sie auch: Minister  besucht Tölzer Weltladen

Die „Fairafric“-Schokolade gibt es in sieben verschiedenen Geschmacksrichtungen mit unterschiedlichem Kakaoanteil zum Preis von 2,99 Euro pro 100-Gramm-Tafel. Der Tölzer Kundschaft scheint sie zu schmecken. Seit September wurden laut Zeidler im Weltladen an der Säggasse schon etwa 250 Tafeln verkauft.

Mitstreiter gesucht: Der Tölzer Weltladen sucht dringend ehrenamtliche Mitarbeiter. Infos unter Telefon 0 80 41/7 10 60 oder per E-Mail an info@weltladen-toelz.de

Auch Interessant: Fairtrade Town: Neue Bewerbung, neuer Schwung

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei der Fiesta steht’s 1:0 für Mexiko
Die Welt trifft sich zum Fußball in Russland – die Welt ist aber auch im Landkreis zu Hause. Zur WM stellt der Tölzer Kurier Menschen aus den Ländern der Spielgegner der …
Bei der Fiesta steht’s 1:0 für Mexiko
Erst gepöbelt, dann betrunken Auto gefahren
Führerscheinentzug und eine hohe Geldstrafe erwarten einen 41-Jährigen Mann aus Lenggries, der am Samstagnachmittag herumgepöbelt hat und betrunken Auto fuhr.
Erst gepöbelt, dann betrunken Auto gefahren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.