Die Polizei verfolgte den Flüchtenden durch einige Straßen im Badeteil.

In der Nacht auf Samstag im Tölzer Badeteil

Betrunkener flüchtet mit Auto vor Polizei und kracht in Hauswand

  • Christiane Mühlbauer
    VonChristiane Mühlbauer
    schließen

Allerhand zu tun hatte die Tölzer Polizei am Samstagmorgen um 3.20 Uhr im Badeteil.

Bad Tölz - Ein Anrufer hatte gemeldet, dass dort ein Auto ohne Kennzeichen unterwegs sei, heißt es im Pressebericht. Eine Streifenbesatzung rückte aus und traf auf den VW-Fahrer in der Badstraße. Doch der Fahrer wollte keinesfalls mit der Polizei zu tun haben, er gab Gas und flüchtete in Richtung Ludwigstraße. 

Die Polizei verfolgte ihn und traf ihn in der Rieschstraße wieder – dort war der Mann mit seinem Auto nämlich durch einen Gartenzaun gebrochen und mit dem Auto gegen die Hauswand geknallt. 

Lesen Sie auch: Umbaupläne fürs Tölzer Hallenbad: Wie viel Spaß muss sein?

Wie sich herausstellte, war der Fahrer, ein Tölzer, 36 Jahre alt und betrunken. Der Alkoholtest ergab über 1,1 Promille, berichtet die Polizei. Der Mann hatte keinen Führerschein, das Auto war nicht angemeldet und nicht versichert. Bei dem Unfall wurde der Tölzer leicht verletzt. 

Die Beamten brachten den 36-Jährigen zu Untersuchungen und zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Das Auto musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an Auto, Haus und Zaun steht noch nicht endgültig fest, dürfte sich aber laut Polizei auf mehrere tausend Euro belaufen.

Lesen Sie auch: Blitzmarathon: Raser-Rekord in Dietramszell mit Alkohol im Blut

und Tölzer Stadtwerke-Chef Huber über den Strompreis: „Im Vergleich stehen wir günstig da“

Mit einem Auto ist im Sommer 2018 ein Mann in Markt Indersdorf im Landkreis Dachau absichtlich durch die Terrassentür in ein Haus gerast. Jetzt beginnt der Prozess.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare