Kreisjagdverband Bad Tölz

Infoabend über den Wolf: „Wollen Debatte versachlichen“

  • schließen

Der Wolf steht im Mittelpunkt eines Infoabends, zu dem der Tölzer Kreisjagdverband am Montag, 27. November, einlädt.

Bad Tölz

– Der Wolf ist im Landkreis unterwegs. Davon ist Josef Heßlinger von der Jagdkreisgruppe Bad Tölz unterwegs. Es habe verschiedene Risse gegeben, also mehr als den einen verbürgten im Frühjahr in der Gemeinde Münsing. Heßlinger weiß auch, dass sich am Wolf die Geister scheiden: Da sind auf der einen Seite die Landwirte und Almbauer, die um ihr Vieh bangen und ihre Existenz bedroht sind. Auf der anderen Seite freuen sich Naturschützer über die Rückkehr des Wildtiers. Die Debatte werde oft zu emotional geführt, sagt Heßlinger. „Uns geht es um die Versachlichung.“

Dazu will der Kreisjagdverband beitragen und läd

t am kommenden Montag, 27. November, zu einem Informationsabend in die „Alte Schießstätte“ nach Bad Tölz ein. Zu Gast ist an diesem Abend Rolf Kotzur, Schalenwild-Obmann des Landesjagdverbands Sachsen und führendes Mitglied der dortigen Arbeitsgruppe Wolf. In Sachsen gibt es seit 1996 wieder Wölfe, der Abschuss von „Problemtieren“ ist dort mittlerweile genehmigt. Kotzur lebe in seinem Revier mit einem Wolfsrudel, wisse also, wovon er spreche, sagt Heßlinger.

Der Referent berichtet unter anderem, welche Auswirkungen die Anwesenheit von Wölfen auf die Wildtierbestände haben, wie der Einsatz von Hunden bei der Jagd gehandhabt wird und welche Konsequenzen Jäger für ihre Fütterungskonzepte gezogen haben. Nach dem Vortrag gibt es noch ausreichend Gelegenheit zur Diskussion.

Der Infoabend findet am kommenden Montag, 27. November, in der „Alten Schießstätte“ in Bad Tölz statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Telekom sucht Senderstandort in Fleck - doch die Wünsche der Gemeinde bleiben wohl ungehört
Wenn Mobilfunkbetreiber eine Sendeanlage errichten wollen, haben die betroffenen Kommunen ein Mitspracherecht: Sie dürfen Vorschläge unterbreiten, welcher Standort ihnen …
Telekom sucht Senderstandort in Fleck - doch die Wünsche der Gemeinde bleiben wohl ungehört
Ellbacher Feuerwehrleute bestehen Prüfung
Ellbacher Feuerwehrleute bestehen Prüfung
Enten marschieren über die Straße: Unfall
Nicht alltäglich waren die Passanten, die ein Hannoveraner (48) am Dienstagnachmittag die Bundesstraße queren ließ - leider mit schwerwiegenden Folgen.
Enten marschieren über die Straße: Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.