1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Jugendliche Einbrecher in Bad Tölz: Beim zweiten Versuch schnappt sie die Polizei

Erstellt:

Von: Veronika Ahn-Tauchnitz

Kommentare

einbrecher-erding-muenchen-festnahme
Die drei Teenager beschäftigten die halbe Nacht lang die Polizei. © Daniel Maurer/dpa

Drei männliche Teenager aus Wackersberg und Lenggries beschäftigten die Tölzer Polizei die halbe Nacht von Samstag auf Sonntag. Den Buben wurde am Ende offenbar ihr Übermut zum Verhängnis.

Bad Tölz - Als erstes versuchten die Buben in der Nacht zum Sonntag, in eine Tankstelle in Bad Tölz einzubrechen, indem sie gegen die Schiebetür traten und Steine gegen die Fenster warfen. Dort zogen sie ohne Beute von dannen, da sie durch die Alarmanlage verschreckt worden waren.

Bei Einbruch ins Tölzer Gymnasium machen die drei Beute

Erfolgreicher war das Trio dann wenig später im Tölzer Gymnasium an der Hindenburgstraße. Dort gelang es ihnen, ein Laptop zu entwenden, nachdem sie sich unberechtigt Zutritt ins Schulgebäude verschafft hatten. Offensichtlich angespornt von diesem Erfolg – in Verbindung mit Alkoholisierung und Drogeneinfluss – nahmen sich die drei dann erneut die Tankstelle vor.

An der Tankstelle wartet schon die Kriminalpolizei

Das wurde dem Trio zum Verhängnis. Denn die alarmierten Beamten der Kriminalpolizei Weilheim war bereits vor Ort und gerade mit der Spurensicherung beschäftigt. Während einem der mutmaßlichen Täter die Flucht gelang, wurden ein 13- und ein 15-Jähriger festgenommen.

13- und 15-Jähriger wurden den „wenig begeisterten Eltern“ übergeben

Die beiden wurden nach Abschluss sämtlicher polizeilicher Maßnahmen „den wenig begeisterten Eltern übergeben“, so die Polizei. Die Ermittlungen der Inspektion Bad Tölz dauern weiterhin an.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare