Kai Hoffmann ist neuer kaufmännischer Leiter der Buchberg-Klinik.
+
Kai Hoffmann ist neuer kaufmännischer Leiter der Buchberg-Klinik.

Neuer kaufmännischer Leiter

Kai Hoffmann ist neuer Leiter der Tölzer Buchberg-Klinik

Die Tölzer Buchberg-Klinik hat seit Anfang April einen neuen kaufmännischen Leiter. Der 42-jährige Kai Hoffmann folgt auf Torsten Deggendorfer und übernimmt das Haus der Median-Gruppe in einer Umbauphase.

Bad Tölz - Durch einen Erweiterungsbau, der im Sommer eröffnet werden soll, wird der Bettenbestand von 236 auf 316 Betten sowie der Neurologie-Fachbereich erweitert. Die Buchberg-Klinik bietet zudem Rehabilitationen im Orthopädie- und Kardiologiebereich an.

Neuer Nachfolger von Torsten Deggendorfer für Tölzer Buchbergklinik seit April im Amt

Hoffmann stammt aus Niedersachsen und ist nach eigenen Worten seit mehr als 20 Jahren in Bayern zuhause und lebt in Starnberg. Er arbeitete für den Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen in Bayern und war Personalchef in einer Privatklinik an den Osterseen. Der verheiratete Vater von zwei Söhnen ist deshalb recht zuversichtlich, mit der Mentalität hierzulande zurechtzukommen. „Wenn man offen auf die Leute zugeht, hat man wenig Probleme.“ Er setzt dabei auf ein bewährtes Team langjähriger Mitarbeiter. Derzeit sind es rund 130.

Buchbergklinik Bad Tölz: Neubaueröffnung im Blick

Er sieht seine Hauptaufgabe darin, die von seinem Vorgänger angestoßene Modernisierung der 45 Jahre alten Klinik weiter voranzutreiben. Jetzt gehe es darum, die Räumlichkeiten im Inneren zu erneuern. Privat fühlt sich Hoffmann mit seiner Frau zu Kultur, Theater und Oper hingezogen. Das muss derzeit coronabedingt warten. Nach einem Ausgleich gefragt, gibt der 42-Jährige zudem zur Antwort, dass er als Dozent an diversen Hochschulen im Bereich Betriebswirtschaft tätig sei. (Christoph Schnitzer)

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare