+
Eine Menge Neuschnee gab es zu Ostern am Brauneck.

Prognose fürs Tölzer Land

Kai Zorns Wetterbericht: Noch mehr Schnee - und ein Versprechen

  • schließen

Bitte warm anziehen: Bis Mittwochabend kann es im Tölzer Land noch einmal kräftig schneien, sagt der Ellbacher Meteorologe Kai Zorn. Er macht aber auch Hoffnung für die Sommermonate.

Bad Tölz-Wolfratshausen - Es wird frostig im Tölzer Land: „Bis Mittwochabend gibt es ungewöhnlich viel Schnee bei uns und ungewöhnliche Kälte“, sagt Kai Zorn, Meteorologe bei wetter.com.  „Es besteht die Gefahr von Schneebruch auf den belaubten Bäumen, und es drohen verbreitet winterliche Straßenverhältnisse.“ Wer also schon Sommerreifen aufgezogen hat, muss aufpassen.

„Und wer schon Sommerblumen im Garten verbuddelt hat, muss die wieder ausbuddeln, sonst erfriert alles“, warnt der Wetterexperte.  „In sternenklaren Nächten sind bis minus 10 Grad möglich.“

Einiges an Neuschnee gab es am Osterwochenende beispielsweise am Brauneck. „Ich glaube, es ist mehr Schnee gefallen als im ganze Winter“, sagt Hubs Walther, Wirt der Tölzer Hütte. Skifahren kann man zwar nicht mehr, weil die Lifte schon geschlossen sind, viele nutzten das Winterwetter aber zu einem Spaziergang am Brauneck. Und die Kinder bauten kurzerhand eben keinen Schneemann, sondern einen Schneehasen. 

Am Brauneck bauten die Kinder einen Schnee-Hasen passend zu Ostern. 

Allerdings geht es Ende der Woche deutlich bergauf. „Am Freitag bekommen wir nach eisiger Nacht einen hammer-schönen Tag  mit extremer Sonnenbrand- und Sonnenstichgefahr“, sagt Zorn. Ganz überwunden ist der Kälteeinbruch damit aber noch noch: „Am Sonntag gibt es wieder Schneeschauer.“

Bleibt nur, sich warme Gedanken zu machen und sich auf den Sommer zu freuen: „Der Sommer 2017 wird gefühlt wesentlich besser als der vergangene“, macht Kai Zorn Hoffnung. Gemeinsam mit Ivo Brück, einem Experten für Langzeitprognosen, schreibt der Ellbacher gerade ein Buch und blickt in einem Video für den Tölzer Kurier auf den Sommer 2017 voraus.

Der Juni schwächelt voraussichtlich noch ein wenig, aber der Juli verspricht dann schon wärmer zu werden - allerdings mit einigen unbeständigen Phasen. „Aber der August wird dann für mindestens zwei, drei Wochen der richtig schöne Sommer“, verspricht Brück. Allerdings, ergänzt Zorn, „könnte dem August am Ende die Puste ausgehen“.

Schnee-Schock in Bayern - und es kommt noch schlimmer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dorfbach: Informationen für die Bürger
Seit rund 40 Jahren wird geplant, doch so konkret waren die Überlegungen noch nie: Am kommenden Dienstag, 2. Mai, stellt das Wasserwirtschaftsamt Weilheim in Lenggries …
Dorfbach: Informationen für die Bürger
Auftritt von Moses Wolff am Donnerstag im „Gasthaus“ abgesagt
Für den Auftritt wurden zu wenig Karten verkauft, teilen die Veranstalter mit.
Auftritt von Moses Wolff am Donnerstag im „Gasthaus“ abgesagt
Autobahn-Ausfahrt Holzkirchen ab heute geschlossen
Pendler, die zwischen dem Isarwinkel und München unterwegs sind, müssen erneut Umwege in Kauf nehmen: Die Autobahnausfahrt Holzkirchen ist ab heute bis 13. Mai gesperrt. …
Autobahn-Ausfahrt Holzkirchen ab heute geschlossen
Glückliche Gewinner der „Hasensuche“ auf dem Ostermarkt
Glückliche Gewinner der „Hasensuche“ auf dem Ostermarkt

Kommentare