Zum Tod von Norbert Kückelmann 

„Der kam aus einer anderen Liga“

Norbert Kückelmann, der langjährige Rechtsanwalt der Zwickerbäuerin Annelies Sappl, ist vor Kurzem verstorben.

Bad Tölz– In dem Buch „Erde in meiner Hand“ beschreibt Zwickerbäuerin Annelies Sappl ihre erste Begegnung mit Norbert Kückelmann so: „Er saß in einem Renaissance-Sessel hinter einem großen Holzschreibtisch im dunklen Hemd. Im Hintergrund blinkten einige Filmpreise. Auf der anderen Seite eine riesige Grafik von der mittelalterlichen Belagerung einer Stadt. Sein Blick verweilte auf dem Bild, und mit seinen verstruwwelten Haaren sah er eigentlich so aus, als er hätte er gerade dort teilgenommen.“

Eine treffende Beschreibung des Münchner Filmregisseurs und Rechtsanwalts, der am längsten die Interessen der Zwickerbäuerin vertreten hatte und „uns“, so erinnert sich Sohn Martin Sappl „in den schwierigen 90er-Jahren viel geholfen hat“.

Der vielfache Filmpreisträger (zweimal Silberner Bär bei der Berlinale) war mit allen Wasser gewaschen und verschaffte seiner Mandantin mit seinen Film- und Fernsehkontakten ganz neue Foren, um sich gegen die vermeintliche Verschwörung gegen die Zwickerbäuerin zur Wehr zu setzen. „Der Kückelmann“, sagt Sohn Martin Sappl heute, „kam aus einer anderen Liga. Der hat genau gewusst, was man mit öffentlichen Wirbel erreichen kann.“ Der 35-jährige Landwirt weiß im Rückblick aber auch, dass damit „viel verbrannte Erde hinterlassen wurde“.

Als es um mögliche Vergleichsangebote ging, zu denen Kückelmann riet, kam es irgendwann zwischen der Zwickerbäuerin und dem Rechtsanwalt zur Entfremdung. Prozesse und Anwaltskosten aber waren teuer gewesen. Kückelmann gehörte schließlich auch zu den Gläubigern der „Zwickerin“. Sohn Martin hat sich sehr viel später mit ihm geeinigt und rechnet es ihm hoch an, dass sich Kückelmann gleichwohl stets einen freundschaftlichen und wohlwollenden Blick auf den Hof und sein Schicksal bewahrt habe.

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist Norbert Kückelmann am 31. August im Alter von 87 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. 

chs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

E-Bike-Fahrer (71) fährt gegen geparktes Auto: Schwer verletzt
Schwerste Verletzungen zog sich ein 71-jähriger Mann aus Gaißach am Sonntag bei einem Unfall zu. Er war mit seinem E-Bike auf dem Blomberg-Parkplatz gegen ein geparktes …
E-Bike-Fahrer (71) fährt gegen geparktes Auto: Schwer verletzt
Unfall auf Höhe Blomberg: Verkehrsbehinderungen
Unfall auf Höhe Blomberg: Verkehrsbehinderungen

Kommentare