Bauarbeiten

Keine Chance mehr für Linksabbieger

  • schließen

Bad Tölz – Nächste Woche lässt das Staatliche Bauamt Leitschwellen im Kreuzungsbereich am Tölzer Maxlweiher anbringen. Es könnte zu Behinderungen kommen.

Was am Kesselberg bereits relativ erfolgreich eingesetzt wird, soll nun auch die Kreuzung am Tölzer Maxlweiher sicherer machen: Nächste Woche werden dort sogenannte Leitschwellen eingebaut, damit Autofahrer künftig nicht mehr von der Bundesstraße 472 aus nach links in Richtung Eisstadion („Am Sportpark“) abbiegen können. 

Das ist zwar ohnehin nicht erlaubt, seit 2004 die Linksabbiegespur entfernt und durch eine Sperrfläche ersetzt worden ist. Trotzdem setzen sich immer wieder Autofahrer über dieses Verbot hinweg. „Das wollen wir nun baulich unterbinden“, sagt Stefan Vogt vom Staatlichen Bauamt in Weilheim. Beschlossen hat diese Maßnahme das Bauamt zusammen mit der Polizei und der Straßenverkehrsbehörde am Landratsamt, die zusammen die Unfallkommission des Landkreises bilden.

Beginn der Arbeiten hängt vom Wetter ab

Die Kommission hat seit 2012 verstärkt ein Auge auf die Kreuzung am Maxlweiher. Seit diesem Jahr steigt die Anzahl der Unglücksfälle in diesem Bereich nämlich an. „Die Analyse der Unfälle hat ergeben, dass es sich vermehrt um Unfälle beim Abbiegen und Kreuzen in Verbindung mit überhöhter Geschwindigkeit handelt“, heißt es in einer Pressemitteilung. Deshalb sollen nun die Leitschwellen entlang der bereits vorhandenen Sperrfläche angebracht werden. 

Je nach Witterung, beginnt die Straßenmeisterei Bad Tölz am Montag, Dienstag oder Mittwoch mit den Arbeiten, die wohl nicht recht viel länger als einen Tag lang dauern werden. Sperrungen sind deshalb nicht notwendig. „Behinderungen kann man aber nie ganz ausschließen“, sagt Vogt mit Blick auf die hohe Verkehrsbelastung in diesem Bereich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zurück ins Leben
Im ehemaligen Krankenhaus hilft eine therapeutische Wohngruppe Jugendlichen mit psychischen Erkrankungen.
Zurück ins Leben
Nach Attacke auf Tölzer Schüler: Videomaterial bestätigt Ablauf
 Nach der Attacke in der Bayerischen Oberlandbahn (BOB), bei der  ein Schüler aus Bad Tölz und einer aus Kapstadt verletzt wurden, ermittelt die Polizei weiter. Jetzt …
Nach Attacke auf Tölzer Schüler: Videomaterial bestätigt Ablauf
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare