+
Für das evangelische Gemeindehaus, den Kindergarten und das Dekanatsgebäude in Bad Tölz zeichnete Franz Lichtblau verantwortlich.

Nachruf

Der Kirchen-Mann: Trauer um Architekt Franz Lichtblau

Trauer um Franz Lichtblau: Der gebürtige Tölzer und renommierte Architekt ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

Bad Tölz – Franz Lichtblau war der Hausarchitekt der evangelischen Kirchengemeinde Bad Tölz und der evangelischen Landeskirche in Bayern. Vor wenigen Tagen ist der renommierte Architekt und gebürtige Tölzer im Alter von 91 Jahren in München gestorben.

Franz Lichtblau (†) 

Im Nachkriegsbayern, als das Land durch den Zuzug vieler Flüchtlinge evangelischer wurde, hat Lichtblau insgesamt 45 neue Gotteshäuser erbaut und die Renovierung vieler älterer Kirchen maßgeblich mitgestaltet. In Bad Tölz hat Franz Lichtblau das evangelische Gemeindehaus, den Kindergarten und das Dekanatsgebäude errichtet – ein Ensemble, das nach Überzeugung des früheren Pfarrers Klaus Krug (1974-1998) „an Schönheit nicht zu überbieten ist“. Krug war dem Verstorbenen zeitlebens freundschaftlich eng verbunden: „Wir haben uns sehr gut verstanden, und er hat uns immer sehr gut beraten. Darüber hinaus hat uns auch eine eigene Sprache und ein hintergründiger Humor im Sinne von Karl Valentin verbunden.“ Der „Dritte in diesem Bunde“ sei der vor einigen Jahren verstorbene Kirchenmaler Hubert Distler gewesen, von dem das Deckengemälde in der Tölzer Kirche stammt.

Franz Lichtblau hat viele Spuren im Tölzer Land hinterlassen

Franz Lichtblau, der in München-Harlaching lebte und in Wackersberg-Burgern im Haus der Schwiegermutter und seiner Schwester ein häufig genutztes Wochenend-Domizil hatte, hat im Tölzer Land viele Spuren hinterlassen, wie seine Söhne Florian und Wendelin – beide sind ebenfalls Architekten –, berichten: „Er hat auch die Petruskirche und Versöhnungskirche in Geretsried gebaut, die Kirche in Dietramszell und die Segenskirche in Holzkirchen.“ Aber auch über die Region hinaus hat Lichtblau ein bleibendes Andenken hinterlassen: Der Tölzer Dekan Martin Steinbach berichtet beispielsweise, dass Lichtblau auch in seiner fränkischen Heimatgemeinde Schweinfurt ein Gotteshaus errichtet hat.    rbe

Die Trauerfeier für Franz Lichtblau findet am kommenden Montag, 2. Dezember, um 11 Uhr in München-Harlaching in der Emmauskirche (Langobardenstraße) statt. Die Beisetzung findet anschließend im engsten Familienkreis statt. rbe

Lesen Sie auch:

Marterl aufgestellt: Schneepflugfahrer Hans Kiefersauer aus Schlegldorf bleibt unvergessen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In der Lenggrieser Kläranlage wird aus Faulgas Strom und Wärme
Aus Faulgas wird in der Lenggrieser Kläranlage Strom und Wärme gewonnen. Das könnte mittelfristig dafür sorgen, dass die Gebühren für die Bürger sinken.
In der Lenggrieser Kläranlage wird aus Faulgas Strom und Wärme
Neue Ausstellung im Stadtmuseum: „Wenn Engel ihreFlügel schwingen“
Der Tölzer Christkindlmarkt bekommt ab diesem Wochenende eine besinnliche Station: Das Stadtmuseum zeigt die Ausstellung „Wenn Engel ihre Flügel schwingen“.
Neue Ausstellung im Stadtmuseum: „Wenn Engel ihreFlügel schwingen“
Allzeit mit der Natur verbunden: Trauer um den bekannten Maler Erwin Beier
Eine große Trauergemeinde hat vor wenigen Tagen in Bichl Abschied genommen von Erwin Beier (78). Der bekannte Maler ist Ende November nach kurzer, schwerer Krankheit im …
Allzeit mit der Natur verbunden: Trauer um den bekannten Maler Erwin Beier
Auf der Tölzer Isarbrücke könnte es bald rund gehen: Zweiter Kreisel geplant
Auf der Tölzer Isarbrücke könnte es demnächst rund gehen: Die Stadt lässt den Bau eines weiteren Kreisverkehrs am Marktstraßenende prüfen. Das könnte auch eine deutliche …
Auf der Tölzer Isarbrücke könnte es bald rund gehen: Zweiter Kreisel geplant

Kommentare