Kurier-Redaktionsleiterin Veronika Ahn-Tauchnitz

CSU bremst Antrag aus

Kommentar zum Thema Busverbindungen: Bitte mehr Mut

  • schließen

Die Grünen möchten die Busverbindungen zwischen Wolfratshausen, Geretsried und Bad Tölz massiv ausbauen. Der CSU ist das zu viel. Ein Kommentar von Kurier-Redaktionsleiterin Veronika Ahn-Tauchnitz

Der Beschluss, den CSU und FDP am Montag gemeinsam durchgedrückt haben, ist Unsinn und sollte dringend vom Kreistag revidiert werden. Ein Stundentakt auf der Hauptverbindungsachse des Landkreises, der unter der Woche genauso gilt wie am Wochenende, ist wahrlich nicht zu viel verlangt. Anstatt einen für die Nutzer nachvollziehbaren Fahrplan (mindestens jede Stunde fährt ein Bus) zu schaffen, verliert man sich jetzt wieder im Klein-Klein und streicht Busse, bevor man überhaupt mal ausprobiert hat, wie sie angenommen werden. 

Ja, für die Attraktivitätssteigerung auf dieser Linie muss Geld in die Hand genommen werden, aber es ist gut investiertes Geld in einem Landkreis, der an vielen Tagen im Verkehr erstickt. Es ist aber nur gut investiertes Geld, wenn man es richtig macht – und nicht so halbscharig, wie es nun die CSU möchte. Der Kreistag sollte hier mutiger entscheiden. Allzu viel Mut braucht es allerdings auch nicht. Schließlich hat schon der Infrastrukturausschuss festgelegt, dass der Testversuch mit den aufgestockten Linien nur drei Jahre läuft. Nach zwei Jahren wird geprüft, welche Busse angenommen werden und welche wieder wegfallen könnten. Es ist also ein überschaubares Risiko.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Yannick Drews verstärkt die Tölzer Löwen
Yannick Drews verstärkt die Tölzer Löwen
Kritik an „Urwald“ am Isarufer:Darum wurde nicht aufgeräumt
„Saustall“, „Urwald“: Mit solchen Begriffen wurde das Isarufer kritisiert. Die Vorwürfe zielen Richtung Wasserwirtschaftsamt.  
Kritik an „Urwald“ am Isarufer:Darum wurde nicht aufgeräumt
Tölzer fährt 1200 Kilometer durch Kambodscha - um Geld zu sammeln
Kann man die Leidenschaft fürs Motorradfahren mit aktiver Entwicklungshilfe verknüpfen? Man kann. Sebastian Bolligs fährt 1200 Kilometer durch Kambodscha. Für jeden …
Tölzer fährt 1200 Kilometer durch Kambodscha - um Geld zu sammeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.