Kripo hat Ermittlungen fast abgeschlossen

Brandursachen weitgehend geklärt

  • schließen

Seit gut einem Monat kam es im Landkreis zu gleich mehreren Großbränden. Die Brandermittler hatten viel zu tun. Zu den Ursachen haben sie in allen Fällen zumindest starke Vermutungen.

Bad Tölz/Bichl/Kochel am See– Der große Waldbrand am Jochberg ist mittlerweile ein Fall für den Staatsanwalt. Aus Sicht der Polizei ist die Ursache klar: „Unsere feste Überzeugung ist, dass die zwei Männer ein Lagerfeuer gemacht haben, das außer Kontrolle geraten ist“, sagt Stefan Sonntag, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Wie berichtet waren ein 32- und ein 36-Jähriger in der Silvesternacht auf den Berg gestiegen, um das Feuerwerk von oben zu betrachten. Aktuell ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen die beiden.

Nur drei Tage zuvor war in einem Chemiebetrieb im Tölzer Gewerbegebiet Farchet ein Brand ausgebrochen. Von der anfänglichen Annahme, eine Ölheizung sei dafür verantwortlich, rückten die Ermittler rasch ab. Aktuell „deutet alles darauf hin, dass ein technischer Defekt an einem elektrischen Gerät die Ursache ist“, erklärt Sonntag auf Anfrage. Allerdings stünden noch letzte Begutachtungen aus.

Zum Brand einer Tenne in Bichl am Zweiten Weihnachtsfeiertag dauern die Ermittlungen ebenfalls noch an. Laut Sonntag ging der Brand wahrscheinlich von einem technischen Defekt an einem Traktor aus, der in der Tenne abgestellt war.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bremslichter übersehen: Motorradfahrerin stürzt
Mit leichten Verletzungen musste am Montagmittag eine Motorradfahrerin (53) aus Lenggries ins Tölzer Krankenhaus gebracht werden. Sie war mit ihrem Zweirad auf der B 307 …
Bremslichter übersehen: Motorradfahrerin stürzt
Tölzerin findet diese riesige Raupe im Garten
Tölzerin findet diese riesige Raupe im Garten
Nach 19 Jahren hörtSchuhgeschäft Haas auf
Weil ihr die Existenzsicherheit fehlt, schließt Irma Haas ihr Schuhgeschäft im Tölzer Kaufland.
Nach 19 Jahren hörtSchuhgeschäft Haas auf
Bootfahren bleibt von Tölz bis zur nördlichen Landkreisgrenze mindestens bis Mittwoch verboten
Bootfahren bleibt von Tölz bis zur nördlichen Landkreisgrenze mindestens bis Mittwoch verboten

Kommentare